Suchergebnis

Rentner

Rentenerhöhung fällt im kommenden Jahr weniger stark aus

Die Rentenerhöhung für die rund 21 Millionen Rentnerinnen und Rentner in Deutschland soll im kommenden Jahr weniger stark ausfallen als bisher erwartet.

Mit Blick auf den Koalitionsvertrag von SPD, Grünen und FDP sagte der geschäftsführende Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) der «Bild am Sonntag»: «Prognostiziert waren 5,2 Prozent. Jetzt erwarte ich, dass die Renten in Deutschland ab Juli 2022 um 4,4 Prozent steigen. Das ist immer noch sehr ordentlich.

Zwei Wolfswelpen in der Döberitzer Heide: Über 120 Rudel streifen durch das Land und werden mancherorts zum Problem.

Dem Wolf droht Ungemach

Es ist eine komplizierte Geschichte mit dem Wolf und den Menschen. Die einen, also vornehmlich die tierhaltende Landwirtschaft, könnte auch ganz gut ohne ihn und seinen Appetit auf ihr Kapital leben. Die anderen, Grüne und Umweltschützer, freuen sich, dass die Raubtiere sich hierzulande wieder heimisch fühlen.

Geeinigt hat man sich auf eine skeptische Koexistenz. Nur was tun, wenn der Rückkehrer zum Problemwolf wird?

Künftig könnten ganze Wolfsrudel in Deutschland getötet werden Lange haben die Bundesländer darüber ...

Niederlage

Erster Rückschritt unter Kohfeldt - Nun Wolfsburger Endspiel

Ein Sieg aus fünf Spielen - mit dieser Bilanz ist das Kapitel Champions League normalerweise beendet. Doch die völlig verrückte Konstellation in der Wolfsburger Gruppe G macht es möglich, dass der VfL sogar noch als Tabellenerster ins Achtelfinale einziehen kann.

Ein Sieg im Gruppenendspiel gegen OSC Lille am 8. Dezember, und die Niedersachsen sind weiter im Konzert der Fußball-Größen dabei. Spielen RB Salzburg und der FC Sevilla dann im Parallelspiel auch noch Remis, sind die Grün-Weißen sogar Erster.

Impfung

Debatte über Corona-Impfpflicht - Fragen und Antworten

Vor einem Jahr schrieb Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) in den sozialen Medien: «Es wird keine Corona-Impfpflicht geben.» Man setze auf Freiwilligkeit und Vernunft. Angesichts der prekären Situation debattiert Deutschland nun aber doch über eine solche Pflicht. Ein Überblick.

Warum wird der Ruf danach immer lauter?

Weil der relativ hohe Anteil an Ungeimpften nach einhelliger Ansicht von Wissenschaft und Politik der Grund für die vierte Corona-Welle ist - und eine fünfte Welle droht.

Kretschmann plädiert für Impfpflicht und bekommt Unterstützung von Juristen

Die Regierungschefs von Baden-Württemberg und Bayern, Winfried Kretschmann (Grüne) und Markus Söder (CSU), schrieben in einem gemeinsamen Gastbeitrag für die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“:

Eine Impfpflicht ist kein Verstoß gegen die Freiheitsrechte. Vielmehr ist sie die Voraussetzung dafür, dass wir unsere Freiheit zurückgewinnen.

Im ZDF-„heute journal“ machte Kretschmann am Montagabend deutlich, dass er dies für verfassungskonform hält.

Winfried Kretschmann

Kretschmann glaubt an Verfassungskonformität der Impfpflicht

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann hält eine allgemeine Corona-Impfpflicht für vereinbar mit dem Grundgesetz. Er glaube nicht, dass dies verfassungswidrig wäre, sagte der Grünen-Politiker am Montagabend im ZDF-«heute journal».

Es habe in Deutschland lange Zeit eine Impfpflicht gegeben, sie sei vor Jahrzehnten aber aufgegeben worden. Auch gebe es eine solche Pflicht in abgeschwächter Form bei Masern.

Kretschmann und Söder werben für Impfpflicht

Kretschmann und Bayerns Ministerpräsident ...

Klinken bereiten Patientenverlegungen vor

Kliniken bereiten Patientenverlegungen vor

Die Lage in den Kliniken spitzt sich wegen der stark steigenden Zahl von Corona-Patienten deutlich zu.

Die Kapazitäten auf den Intensivstationen sind teilweise fast ausgeschöpft, planbare andere Operationen werden verschoben, Patienten finden unter Umständen in ihrer Nähe keine freie Klinik mehr und werden in andere Städte ihres Bundeslandes gebracht. Vor allem im Süden und Osten bereiten sich Kliniken auf die Verlegung von Patienten auch in andere Bundesländer vor, wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur ergab.

Natalia Wörner

Natalia Wörner: Außer Klatschen nichts für Klinikpersonal

Schauspielerin Natalia Wörner ärgert sich über fehlende Wertschätzung für Klinikpersonal. «Die Leute sind unterbezahlt und komplett ausgesaugt. Das ist für mich einfach nicht akzeptabel», sagte sie der «Neuen Osnabrücker Zeitung».

«Warum gibt es neben dem Geklatsche noch immer keine ganz konkreten und jetzt auch schon durchgesetzten Formen von besserer Bezahlung für alle Menschen, die in den Kliniken einen Dauermarathon absolvieren und jetzt schon wieder in der Situation sind, dass sie unter der Belastung zusammenbrechen?

Intensivbett

Corona-Newsblog: Intensivbettenbelegung mit Covid-Patienten steigt wieder

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹:  Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 47.348 (663.150 Gesamt – ca. 604.700 Genesene) Todesfälle Baden-Württemberg: 11.102 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 235,1 (Vortag: 224,8) Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 305.000 (4.767.

Proteste

„Klimagerechtigkeit jetzt“ - Globale Proteste zur COP26

Tausende Menschen in aller Welt haben ihrer Forderung nach mehr Klimaschutz mit großen Protestaktionen neuen Nachdruck verliehen.

Im Zuge eines globalen Aktionstages zogen am heutigen Samstag allein Zehntausende Demonstrantinnen und Demonstranten durch das schottische Glasgow, wo seit einer Woche die Weltklimakonferenz COP26 stattfindet. Ausgestattet mit Bannern, Flaggen und Schildern mit Klimabotschaften sowie Regenjacken gegen das britische Wetter forderten die dortigen Protestteilnehmer zur Halbzeit der Konferenz mehr ...