Suchergebnis

 Wie digital ist Ulm? In dieser Frage herrscht gewisse Uneinigkeit. Hier die „Digital Wall“, die im Zuge des Berblinger-Jubiläum

Digitale Projekte sollen Ulmern helfen

Zehn Millionen Euro will die Stadt Ulm in den kommenden fünf Jahren für Digitalisierungsprojekte ausgeben, 65 Prozent davon sollen aus einem Fördertopf des Bundesinnenministeriums kommen. Ideen gibt es viele, das zentrale Ziel ist klar: „Wir wollen nützlich sein“, sagt Oberbürgermeister Gunter Czisch. Zehn Ansätze sollen ausprobiert werden. Doch ausgerechnet jetzt trübt eine Nachricht die Stimmung.

Das sind die zehn ProjekteDie zehn Projekte laufen unter dem Namen Smart-City-Strategie, sie stammen aus unterschiedlichen Bereichen des ...

 Daniel Muniz vom VfB Friedrichshafen erwischte gegen die Berlin Recycling Volleys einen schwachen Tag.

VfB Friedrichshafen kassiert eine Klatsche gegen Berlin

Mark Lebedew hat sich am späten Samstagabend in Neu-Ulm nur über die Kulisse in der Ratiopharm-Arena freuen können. 1403 Zuschauer waren ins Exil des VfB Friedrichshafen gekommen, um das Topspiel der Volleyball-Bundesliga gegen die Berlin Recycling Volleys zu sehen. Viele – vor allem aufseiten des VfB – hatten sich eine spannende Partie gewünscht. Es wurde jedoch von Beginn an eine äußerst einseitige Angelegenheit. Gegen die Berliner Stärke hatte Friedrichshafen am Samstag viel zu wenig entgegenzusetzen.

 Emil Bulls spielen im Roxy nur vor Geimpften oder Genesenen.

Jetzt erste 2G-Veranstaltung im Roxy

Die Vorgaben der Politik machen es möglich, dass Veranstalter nur noch Besucher einlassen, die geimpft oder genesen sind. Ein negativer Corona-Test reicht dann nicht mehr aus. Eine der ersten größeren 2G-Veranstaltungen in Ulm wird nun vom Roxy angekündigt.

Es geht um das verschobene Emil Bulls-Konzert vom 8. Oktober. Dieses werde nun bereits am 26. November nachgeholt. Allerdings, so das Roxy am Freitag, gelte die 2G-Regel: Einlass nur für vollständig geimpfte oder genesene Personen.

 Anders als andere größere Parteien verliert die CDU im Raum Ulm/Alb-Donau-Kreis Mitglieder. Der Rückgang verläuft aber (noch) m

Obwohl sie Mitglieder verliert, ist die CDU in der Region noch immer eine Macht

Auch wenn das Wahlergebnis der Bundestagswahl etwas anderes aussagt: In der Region – in Ulm und im Alb-Donau-Kreis – ist die CDU weiterhin Volkspartei. Zumindest beim Blick auf die Mitgliederzahlen. Sorgen macht sich die Partei dennoch: Die CDU ist die einzige der größeren Parteien zwischen Alb und Donau, die zuletzt Mitglieder verloren hat. CDU-Kreisvorsitzender Manuel Hagel will sich nun dagegen stemmen.

Jetzt winkt auch noch die Oppositionsbank „Fiasko“, „Beben“, „Zeitenwende“: Die Beschreibungen des jüngsten ...

 Vor allem um sie ist der Krippenstreit entbrannt: die Figur des schwarzen Königs Melchior (im Vordergrund), der in Ulm auch Bre

„Sehe da nichts Rassistisches“: Ulmer Krippenstreit geht weiter

14 Jahre lang war Frank Banse geschäftsführender Münsterpfarrer in Ulm, ab 1987. In seine Zeit fällt die Übergabe der in kontroverse Diskussion samt Rassismus-Vorwürfen geratenen Scheible-Krippe ans Münster, zu der nun eine Vortragsreihe beginnt.

Erster Auftritt im Advent 1992Banse erinnert sich gut an Sonntag, den ersten Advent 1992, als die 26 Krippenfiguren erstmals im Münster zu sehen gewesen waren. Wie es damals war, erzählt nun der Pfarrer im Ruhestand und heutige SPD-Stadtrat in Villingen-Schwenningen.

TSG-Trainer Patrick Faber.

TSG gegen Sindelfingen – oder: Zurück in die Erfolgsspur

Nach zwei Niederlagen gegen den FC Holzhausen und bei Türk Spor Neu-Ulm möchte die TSG an diesem Samstag im Heimspiel des 13. Spieltags in der Verbandsliga wieder in die Erfolgsspur zurückkehren. Zu Gast im heimischen VR-BANK Sportpark am Bohnensträßle wird der VfL Sindelfingen sein. Anpfiff der Partie ist um 15.30 Uhr.

Der Stachel nach der Niederlage bei Türk Spor Neu-Ulm saß tief. Die TSG hatte Möglichkeiten einen Punkt aus der Donaustadt zu entführen.

Korbjagd im Derby.

Derbytime nach FIBA Europe Cup Premiere

Die HAKRO Merlins Crailsheim sind am Mittwoch mit einem Sieg beim dänischen Rekordmeister Bakken Bears erfolgreich ins internationale Geschäft eingestiegen. Mit 91:78 setzten sich die Hohenloher in ihrem Premierenspiel im FIBA Europe Cup durch. Doch lange Zeit zum Feiern bleibt den Zauberern nicht. Bereits am Samstagabend reist der Lokalrivale aus Ulm zum Derby in der Basketball-Bundesliga nach Hohenlohe. Die Gäste absolvieren erst kommende Woche ihr erstes internationales Spiel im 7DAYS EuroCup, haben also eine deutlich längere ...

 Mit Eva Maria Welskop-Deffaa, der neuen Caritas-Präsidentin, wird zum ersten Mal eine Frau den katholischen Wohlfahrtsverband f

„Ich kann Veränderung“

Die 62-jährige Volkswirtin Eva Maria Welskop-Deffaa ist zur neuen Präsidentin des Deutschen Caritasverbands mit Sitz in Freiburg im Breisgau gewählt worden. Im Interview fordert sie vom eigenen Verband, die Innovationen der Caritas stärker herauszustellen.

Frau Welskop-Deffaa, als erste Frau stehen Sie an der Spitze des Deutschen Caritasverbandes. Ist dies in für die Kirche schwierigen Zeiten ein kirchenpolitisches Signal?

Ich bin nicht gewählt worden, weil ich eine Frau bin.

 Die Mieten in Ulm und Neu-Ulm sind gestiegen. Ab Mitte November zeigt der aktualisierte Mietspiegel die derzeitigen Durchschnit

Mietpreise in Ulm und Neu-Ulm steigen weiter

Vor zwei Jahren haben Ulm und Neu-Ulm den qualifizierten Mietspiegel für die beiden Städte neu erstellt, nun sind die Werte auf den aktuellen Stand gebracht worden. Die Fortschreibung gilt ab Freitag, 12. November. Dann können Bürgerinnen und Bürger darin für die kommenden beiden Jahre die ortsübliche Vergleichsmiete nachlesen.

Das soll zum einen zeigen, ob Preise angemessen sind. Zum anderen sollen Streits vermieden werden, und im Falle von juristischen Auseinandersetzungen sollen Gerichte eine Entscheidungserleichterung bekommen.

 Dejan Vincic (re.) wird den VfB Friedrichshafen auch gegen Berlin nur von der Seite aus anfeuern. Immerhin scheint eine Rückkeh

Im Spitzenspiel muss sich Friedrichshafen steigern

Die Volleyballer des VfB Friedrichshafen sind am Samstagabend (20 Uhr/Ratiopharm-Arena Neu-Ulm) gefordert. Zum einen müssen die Häfler zeigen, dass sie besser spielen können als bei der 1:3-Niederlage in Frankfurt am vergangenen Spieltag. Eine Steigerung ist aber auch dringend nötig, denn es geht gegen das Beste, was der deutsche Volleyball zu bieten hat – der VfB empfängt in seinem Exil in Neu-Ulm die Berlin Recycling Volleys. Friedrichshafens neuer Trainer Mark Lebedew trifft auf seinen Ex-Club.