Suchergebnis

Die Feuerwehren Nellingen, Oppingen sowie Laichingen und die Unterstützungsgruppe mit der Feuerwehr Heroldstatt wurden zu einer

Wehren kämpfen gegen starke Rauchentwicklung an

Die Feuerwehren Nellingen und Oppingen wurden am Mittwochmorgen um 9.05 Uhr zu einer Rauchentwicklung in einem Einfamilienhaus an der Türkheimer Straße unweit des hiesigen Rathauses gerufen.

Aufgrund des starken Rauches beim Eintreffen der Einsatzkräfte wurden die Feuerwehr Laichingen sowie die Unterstützungsgruppe – zu welcher auch Heroldstatt gehört – nachalarmiert. Die Ursache der Rauchentwicklung ist unklar.

40 Einsatzkräfte waren vor Ort.

3 Feuerwehrmänner stehen vor dem betroffenen Haus

Feuerwehreinsatz in Nellingen: Starke Rauchentwicklung aus Wohnhaus

Der Alarm geht am Mittwochmorgen um 9.05 Uhr ein. Ein Brand in der Zwischendecke eines Einfamilienhauses an der Türkheimer Straße in Nellingen wird gemeldet. Die Nellinger und Oppinger Wehr rückt aus.

Beim Eintreffen steigt Rauch aus dem Dachstuhl auf. Aufgrund des massiven Rauchs habe die Nellinger Wehr mit Einsatzleiter Marcus Windmüller reagiert und auf die Stufe B3, also Gebäudebrand, erhöht. Die Feuerwehr Laichingen sowie die Unterstützungsgruppe – zu der auch die Heroldstatter Wehr gehört – werden nachalarmiert.

 Die Gewinner der Machtolsheimer Wehr mit der Jury.

Machtolsheim setzt sich die Maibaumkrone auf

Aus Sicht der Jury konnte es in diesem Jahr keinen Zweifel geben: Der schönste Maibaum der Laichinger Alb stand in Machtolsheim. Groß war die Freude bei der Machtolsheimer Feuerwehr, als das Ergebnis am Freitag in Nellingen bekanntgegeben wurde. Bis in die Nacht hinein wurde beim Abschluss des diesjährigen SZ-Maibaumwettbewerbs gefeiert. Platz zwei ging nach Feldstetten und Bronze nach Laichingen.

 Die Abteilung Hohenstadt.

Machtolsheim holt sich die Maibaumkrone

Aus Sicht der Jury konnte es in diesem Jahr keinen Zweifel geben: Der schönste Maibaum der Laichinger Alb stand in Machtolsheim. Groß war die Freude bei der Machtolsheimer Feuerwehr, als das Ergebnis am Freitag in Nellingen bekanntgegeben wurde. Bis in die Nacht hinein wurde beim Abschluss des diesjährigen SZ-Maibaumwettbewerbs gefeiert.

Der Dauersieger, die IG Maibaum aus Feldstetten, musste sich in diesem Jahr knapp mit dem zweiten Platz begnügen.

Eine Vogelansicht des geplanten Standortes bei Merklingen und Nellingen

Umfrage zum Gewerbepark ausgewertet – mit diesem Ergebnis

Mehr als vier Wochen hat die Auswertung gedauert, jetzt liegt das Ergebnis der Umfrage zum geplanten Gewerbepark zwischen Merklingen und Nellingen vor. Wichtigste Erkenntnis daraus: Eine klare Mehrheit der teilnehmenden Bürger aus zwölf Kommunen spricht sich für die Realisierung eines neuen interkommunalen Gewerbegebiets am geplanten Standort aus. Auch in Merklingen und Nellingen, den beiden meist betroffenen Gemeinden, überwiegt die Zustimmung, wenn auch nicht so deutlich.

 Bei der Beratung vor Ort (von links): Raimund Stolz, Sandra Baier, Ernst Straub, Michael Schick, Marianne Schneider und Werner

Neuer Schöpfungsgarten soll Ort der Begegnung werden

1500 Quadratmeter warten darauf, gestaltet zu werden. Es soll ein Platz der Ruhe, der Begegnung, zum Nachdenken, Genießen und Glauben sein: der Schöpfungsgarten in Nellingen. Schon lange steht fest, dass die evangelische Kirchengemeinde den alten und entwidmeten Friedhof, also das Areal direkt hinter der derzeit eingepackten und zu sanierenden Andreaskirche, nutzen möchte, um einen besonderen Platz zu schaffen. Jetzt gab es Hilfe – und zwar durch den Nabu.

 Bei der Grundsteinlegung (von links): Marcel Faißt, Stefan Oetzel, Franko Kopp und Matthias Hanke.

Grundstein für neues Seniorenzentrum ist gelegt

Altern in Würde, liebevoll umsorgt und mitten in der Gemeinschaft: In Nellingen ist am Mittwochabend der Grundstein für das neue Seniorenzentrum gelegt worden. Zu der Feierlichkeit an der Römerstraße hatte die Arbeiterwohlfahrt (AWO) als Bauherr und künftiger Träger eingeladen.

„Die Grundsteinlegung ist ein wichtiger Meilenstein, an den man auch gerne zurückdenkt“, sagte Marcel Faißt, der stellvertretende Geschäftsführer der AWO Württemberg.

 Karsten Beckers.

So will sich das jüngste Kreistag-Mitglied für seine Heimat einsetzen

Karsten Beckers zieht für die FDP in den Kreistag ein. Erstmals ist diese im Alb-Donau-Kreis mit einer eigenen Liste zur Wahl angetreten und konnte auf Anhieb zwei Mandate erringen.

„Ich war erst sehr platt über das Ergebnis“, erzählt der 27-Jährige aus Nellingen im Gespräch mit der „Schwäbischen Zeitung“ über die ersten Minuten nach der Bekanntgabe des Wahlergebnisses. Seine Gefühle hätten sich nun aber geändert: „Ich freue mich auf die Aufgabe“.

 Ziehen als neue Mitglieder in den Gemeinderat ein (von links): Stefan Schuler, Lea Baumann und Christoph Salzmann.

Neu im Rat: Das wollen die Drei von der Liste „Merklinger Stimme“ in ihrer Gemeinde anpacken

Der Wahlkampf ist vorbei, die Entscheidung gefallen. Der Merklinger Gemeinderat besteht aus insgesamt zehn Mitgliedern. Drei Sitze entfallen auf Kandidaten der neu aufgestellten Liste „Merklinger Stimme“. Die Merklinger wählten Lea Baumann, Stefan Schuler und Christoph Salzmann in das politische Gremium der Gemeinde.

Die Drei freuen sich auf die Arbeit im Gemeinderat, haben sich erste Ziele gesteckt. Im Gespräch mit der „Schwäbischen Zeitung“ erklären sie, was ihnen ganz persönlich und auch als Liste wichtig ist.

 Die B-Juniorinnen des TV Weingarten spielen in der kommenden Saison in der Baden-Württemberg-Oberliga.

TV Weingarten gelingt die Sensation

Obwohl der TV Weingarten nur mit acht Spielerinnen zum Qualifikationsturnier nach Kenzingen gefahren ist, hat der Außenseiter die große Überraschung geschafft. Dank der Siege gegen die HSG Freiburg und den Nachwuchs von Frisch Auf Göppingen haben sich die B-Juniorinnen des TVW für die Baden-Württemberg-Oberliga im Handball qualifiziert. Der Einzug in die BWOL ist der größte Erfolg einer Jugendmannschaft in der Vereinsgeschichte des TVW.

TV Weingarten – TSG Ketsch 14:19 (9:8);