Suchergebnis

Viele Fahrer nutzen derzeit den Schleichweg entlang der Katzensteige.

Sperrung sorgt für Verkehrschaos in Allmendingen

Die Bundesstraße 492 durch Allmendingen ist aktuell gesperrt, die Umleitungen sind ausgeschildert, doch nur wenige Autofahrer halten sich daran. Bei der Gemeinderverwaltung Allmendingen ist das Problem bekannt, seit Montag ist eine beliebte Ausweichstrecke für Lastwagenfahrer gesperrt.

Auto an Auto steht entlang der Katzensteige in Allmendingen. Auch ein Lastwagen nutzt die Strecke – verbotenerweise, denn für ihn ist die Strecke eigentlich seit Montag schon gesperrt.

Navigationsgerät

Auf Navi verlassen: Lastwagen steckt in enger Gasse fest

Drei Stunden lang hat ein Sattelzug im unterfränkischen Bad Kissingen in einer engen Gasse festgesteckt, in die ein Navigationsgerät den Fahrer gelotst hatte. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, war der aus Belgien kommende 43 Jahre alte Fahrer am Montagvormittag am Stadtrand von Bad Kissingen gestrandet.

Aufgrund einer Straßensperrung habe der Mann versucht, in einem Wohngebiet zu wenden. Er habe sich auf sein Navigationsgerät verlassen, sagte ein Polizeisprecher.

Elbtunnel

Fahrradkurier fährt an erstem Arbeitstag durch Elbtunnel

Ein Hamburger Fahrradkurier ist an seinem ersten Arbeitstag durch den drei Kilometer langen Elbtunnel gefahren - weil das Navigationsgerät ihm das so vorgeschlagen hatte.

Der Mann habe den Ausflug durch die vierte Röhre des Tunnels in Richtung Süden am späten Montagabend unverletzt und ohne Zwischenfälle überstanden, sagte ein Polizeisprecher am Dienstagmorgen. Der Elbtunnel ist Teil der Autobahn und damit für Radfahrer nicht erlaubt. Er war den Angaben zufolge mit einem E-Bike unterwegs.

Unfall

Von Navi-Ansage verwirrt: Frau fährt gegen Betonschutzwand

Weil sie nach eigenen Worten von der Ansage ihres Navis irritiert war, ist eine 64-jährige Frau auf der Autobahn 96 Richtung München gegen eine Betongleitwand gefahren. Das Auto kippte daraufhin um, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Die Fahrerin und ihr Beifahrer blieben unverletzt.

Kurz vor der Baustelle zwischen der Anschlussstelle Aitrach und dem Autobahnkreuz Memmingen gab das Navigationsgerät der Polizei zufolge die Anweisung, nach rechts abzubiegen.

Mit allen guten Segenswünschen versehen nimmt das Teuringer Bus’le seinen Fahrdienst auf. Von links: Annika Taube, Willi König,

Fahrdienst Teuringer Busle startet

Ab sofort fährt ein weißer Renault Kangoo mit der blauen Aufschrift Teuringer Busle auf den Straßen der Gemeinde. Im Logo symbolisiert eine Fahrzeugsilhouette, dass es hierbei um Inklusion geht. Denn mit diesem flotten und praktischen Fünfsitzer geht ein sozialer Fahrdienst an den Start, der auch Menschen, die aufgrund von gesundheitlichen, wirtschaftlichen oder altersbedingten Einschränkungen in ihrer Mobilität beeinträchtigt sind, selbstbestimmte Teilhabe am Leben in der Gesellschaft ermöglicht.

Christian Lindner

FDP-Chef Lindner verspätet sich bei „Hart aber fair“

Braucht FDP-Chef Christian Lindner ein neues Navi? Diesen Vorschlag machte ARD-Moderator Frank Plasberg, als Lindner am Montagabend nicht rechtzeitig zum Sendungsbeginn von «Hart aber fair» im Studio war.

Bei der Vorstellungsrunde kurz nach 21.30 Uhr zeigte die Kamera auf einen leeren Stuhl, dazu hieß es: «Noch auf dem Weg ins Studio: Christian Lindner, FDP.» Plasberg kommentierte Lindners Abwesenheit mit: «Christian Lindners Navi sagte eben 21.

 Umstritten: Viele Anwohner und Ladenbesitzer wie Michael Lammers kritisieren die Pfosten in den Seitengassen. Durch diese müsst

Insulaner fühlen sich von Poller und Pfosten eingesperrt, sehen aber auch Vorteile

Seit fast drei Monaten versperren Poller und Pfosten rund um die Fußgängerzone die Einfahrt – der Protest gegen die Absperrungen war im Vorhinein groß. Nun ziehen Stadtverwaltung, Händler, Handwerker und ein Paketdienst ein Zwischenfazit.

Während die Interessengemeinschaft Zukunft Insel den Rückbau der Sperrpfosten verlangt, appelliert der Kreishandwerksmeister dafür, die Regeln für die Wintermonate anzupassen.

„Ich habe nach wie vor Bedenken“, sagt Michael Lammers, Inhaber des gleichnamigen Wein- und ...

Die Ravensburger Oberstadt: Mit allen Initiativen für weniger Lärm und Verkehr im Quartier bissen engagierte Bürger bisher auf G

Vorwurf: Ravensburger Politik ignoriert eigenes Leitbild

Seit neuneinhalb Jahren setzt sich die Agendagruppe Oberstadt für weniger Lärm und Verkehr sowie bessere Luft in diesem Quartier der Ravensburger Altstadt ein. Doch mit ihren Vorschlägen stieß die Bürgergruppe weitestgehend auf taube Ohren. Aufgeben will sie aber noch lange nicht.

Der Gemeinderat hatte im November 2020 entschieden, dass die Agendagruppen ihren Sonderstatus als städtische Organisationen verlieren und künftig wie jede andere Bürgerinitiative behandelt werden.

 Matteo Felisoni

Das Danke der Woche

Hier entlang – Zeit fürs neue „Danke der Woche“

Es geht dieses Mal an:

Umleitungen.

Im Herbst eines Sommers sind es traditionell zwei Dinge, die aus dem Boden bzw. in den Boden sprießen: Pilze und Baustellen. Während du die einen ganz bewusst suchen musst und „ess“ sogar Hunde gibt, die darauf spezialisiert sind, finden die anderen dich von allein. Egal, wo du gerade bist – in entlegenen Regionen und / oder fernab sichtbarer Bauarbeiter:innen - Baustellen sind vor dir da.

 Gretl Montag aus Amtzell war mit ihrem Pedellec mehr als 900 Kilometer unterwegs. Am Ende erreichte sie ihr Ziel, den Spreewald

84-Jährige legt 920 Kilometer mit dem Rad zurück

Was tun, wenn man gerne reist, Corona ist und man gerne in die Ferne möchte? Gretl Montag aus Amtzell hatte eine Idee, wenn auch für ihr Alter etwas ungewöhnliche: Sie besuchte ihre Tochter im Spreewald. Mit dem Fahrrad. 920 Kilometer standen am Ende zu Buche – und ein kleines Abenteuer mit vielen schönen Begegnungen.

„Ich bin eigentlich eine reisefreudige Frau“, erzählt Gretl Montag. Mit ihrem Mann war sie früher viel mit dem Wohnmobil unterwegs, später hat die Witwe nahezu jedes Jahr eine Flugreise mit einer Freundin gemacht.