Suchergebnis

 Wer war wer? Christl Gussmann (von links), Irmgard Deuringer, Brigitte Reisch, Hella Butscher und Sibylle Broß-Buraty sind Enke

Erinnerungen an die Dullen ausgetauscht

Die Dullen, quasi Aulendorfs erste Ulkgruppe, haben der Stadtseniorenrat und die Narrenzunft Aulendorf am Fasnetsdienstag zum Thema gemacht. Zwischen 1949 und 1969 waren Frauen der Zunfträte während der närrischen Tage als Gruppe der Dullen unterwegs – jedes Jahr in einem neuen Outfit und Thema, sei es als Nato-Soldaten mit überdimensional großen Köpfen, als Max und Moritz oder als Heinzelmännchen samt Fliegenpilz. Letzteren soll der Herr unter den Dullen damals verkörpert haben: der Senior der Vogelmühle.

Donald Trump

Mögliches USA-Taliban-Abkommen: Trump optimistisch

US-Präsident Donald Trump sieht bislang keine Verstöße gegen eine Vereinbarung mit den Taliban über eine Verringerung der Gewalt in Afghanistan.

Sollte sich dies in den kommenden Tagen fortsetzen, wolle er ein Abkommen mit der militant-islamistischen Gruppe unterzeichnen, sagte Trump im Garten des Weißen Hauses. „Ich denke, es wird funktionieren.“ Nach dem offiziellen Beginn einer siebentägigen Phase reduzierter Gewalt nach Mitternacht am Samstag (Ortszeit in Afghanistan) erlebte das Krisenland ein vergleichsweise ruhiges Wochenende.

Kontrollpunkt in Kabul

Afghanistan: Siebentägige Deeskalationsphase gestartet

Im Krisenland Afghanistan ist es nach dem offiziellen Beginn einer siebentägigen Phase reduzierter Gewalt vergleichsweise ruhig geblieben.

Nach Angaben von lokalen Behördenvertretern kam es am Samstag nur vereinzelt zu kleineren Angriffen. US-Außenminister Mike Pompeo hatte am Freitag erklärt, dass die USA und die militant-islamistischen Taliban eine Vereinbarung erzielt hätten, die zu einer signifikanten Verringerung des Blutvergießens führen soll.

Großmanöver

Militärübung „Defender Europe 20“ tritt in Hauptphase

Die Militärübung „Defender Europe 20“ nimmt deutlich Fahrt auf: Das erste Schiff mit schwerem US-Gerät aus dem US-Bundesstaat Georgia ist in Deutschland eingetroffen. US-Abrams-Panzer reihten sich am Freitag am Kaiserhafen in Bremerhaven an den Kaianlagen vor dem riesigen Frachtschiff „Endurance“ auf. Container, Tanklastwagen, Kettenraupen, Humvees wurden von dem Roll-on/Roll-off-Frachter entladen.

„Defender Europe 20“ ist die größte Verlegeübung der US-Streitkräfte über den Atlantik seit 25 Jahren.

Betriebsrat bei Airbus

Streit um Stellenstreichung bei Airbus-Rüstungssparte

Der geplante Abbau von mehr als 2300 Stellen in der Rüstungs- und Raumfahrtsparte von Airbus stößt auf Widerstand des Betriebsrats.

Man lehne ihn „entschieden ab“ und setze sich „für jeden Arbeitsplatz ein“, betonten die Arbeitnehmervertreter in einem aktuellen Schreiben an die Belegschaft. „Betriebsbedingte Kündigungen müssen ausgeschlossen werden. Jeder der bleiben will, muss bleiben dürfen!“, heißt es darin weiter.

Ein Sprecher des Unternehmens sagte am Donnerstag allerdings: „Wir können im Moment betriebsbedingte ...

US-Botschafter Grenell

Trumps Mann in Berlin wechselt nach Washington

US-Präsident Donald Trump holt seinen loyalen Botschafter in Berlin nach Washington: Richard Grenell wird vorübergehend zusätzlich Geheimdienstkoordinator der US-Regierung.

Damit wird der Top-Diplomat, der in Berlin mit ungewöhnlich scharfer Kritik an der deutschen Regierungspolitik angeeckt ist, bis auf weiteres eine Schlüsselposition im Umfeld des Republikaners Trump besetzen. „Rick hat unser Land äußerst gut repräsentiert, und ich freue mich darauf, mit ihm zu arbeiten“, schrieb der Präsident auf Twitter.

Inlandsgeheimdienst

Verfassungsschutz nimmt Verein Uniter unter die Lupe

Für den von Angehörigen militärischer und polizeilicher Spezialeinheiten gegründeten Verein Uniter interessiert sich jetzt auch der Verfassungsschutz. Uniter war nach Ermittlungen zu rechten Netzwerken in die Schlagzeilen geraten.

Der Verein war mehrfach Thema im geheim tagenden Parlamentarischen Kontrollgremium (PKGr) des Bundestages. Er hatte seinen Sitz nach Angaben eines Mitglieds zu Jahresbeginn von Deutschland in die Schweiz verlegt.

Patrouillenboote für Saudi-Arabien

Saudi-Arabien will Ende des deutschen Rüstungsexportstopps

Saudi-Arabien erwartet von der Bundesregierung die Aufhebung des vor 15 Monaten gegen das Königreich verhängten Rüstungsexportstopps.

„Wir hoffen, dass Deutschland versteht, dass wir die Mittel brauchen, um uns zu verteidigen“, sagte Außenminister Prinz Faisal bin Farhan al-Saud in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur. Er verwies dabei vor allem auf die Bedrohung durch den Iran.

Die SPD wies die Forderung umgehend zurück und verlangte eine Verlängerung der bis zum 31.

Treffen der Eurogruppe

Von der Leyen will Balkanstaaten an EU binden

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen möchte die Länder des Balkans möglichst eng an die Europäische Union binden.

„Ich denke, es ist in unserem gemeinsamen geostrategischen Interesse, den Westbalkan so nahe wie möglich an der Europäischen Union zu haben“, sagte von der Leyen in Brüssel vor einem informellen EU-Westbalkan-Treffen. Der Begriff Westbalkan ist eine künstliche Wortschöpfung der Europäischen Union.

Die EU habe die Methodik der Beitrittsverhandlungen geändert, um beiderseits neues Vertrauen aufzubauen, ...

Münchner Sicherheitskonferenz

Tiefe Kluft zwischen USA und Europa in München

Die Münchner Sicherheitskonferenz hat einen tiefen Graben zwischen der US-Regierung und Europa bei der Lösung weltweiter Konflikte offengelegt.

Während europäische Top-Politiker am Wochenende Handlungsunfähigkeit beklagten und Washington eine Abkehr von internationalen Institutionen vorhielten, wies US-Außenminister Mike Pompeo alle Kritik zurück. „Ich bin glücklich Ihnen mitzuteilen, dass der Tod des transatlantischen Bündnisses krass übertrieben ist.