Suchergebnis

SPD-Politiker Grötsch

SPD-Generalsekretär Grötsch bewirbt sich um Landesvorsitz

Bayerns SPD-Generalsekretär Uli Grötsch will im kommenden Jahr neuer Landesvorsitzender werden. Der 45-Jährige kündigte in einer kurzfristig anberaumten Online-Pressekonferenz am Donnerstag an, sich auf dem nächsten Landesparteitag um die Nachfolge der scheidenden Vorsitzenden Natascha Kohnen zu bewerben. Grötsch, der seit 2013 für die SPD im Bundestag sitzt, ist der erste Kandidat, der nach Kohnens Rückzugs-Ankündigung aus der Deckung gekommen ist.

Bayerns SPD-Landeschefin Natascha Kohnen

Bayerns SPD-Landeschefin Natascha Kohnen hört 2021 auf

Der seit langem in einer schweren Krise steckenden bayerischen SPD stehen unruhige Monate bevor: Nach der Ankündigung von Landeschefin Natascha Kohnen, im kommenden Jahr nicht mehr bei der Wahl für ihren Posten kandidieren zu wollen, droht den Sozialdemokraten pünktlich zum Einstieg in das Bundestagswahljahr ein monatelanger und kräftezehrender Schaulauf um die Nachfolge. Sollte es die Corona-Krise zulassen, peilen die Genossen die Neuwahl auf einem Parteitag am 20.

Wahlkrimi mit gutem Ende: Bayern und der Biden-Sieg

Auch in Bayern sind Politiker erleichtert über den Wahlsieg des Demokraten Joe Biden zum US-Präsidenten. „Yes he can!“, twitterte Ministerpräsident Markus Söder (CSU) am Samstagabend. „Bin sehr erleichtert, dass der Wahlkrimi ein gutes Ende genommen hat.“ Sein Vertrauen in die US-amerikanische Demokratie sei wieder gestärkt, schrieb Söder. „Jetzt sollte das bizarre Schauspiel der letzten Tage ein Ende finden.“

Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) hofft, dass sich die deutsch-amerikanischen Beziehungen nach den ...