Suchergebnis

Drei Deutsche sterben in den Tiroler Bergen

In den Tiroler Alpen sind innerhalb eines Tages drei Deutsche tödlich verunglückt. Schlechtwetter erschwerte die Rettungseinsätze, wie die österreichische Polizei am Samstag in Innsbruck bekanntgab.

Ein Alpinist erlag nach der Bergung aus einer Gletscherspalte seinen Verletzungen, ein Wanderer stürzte 250 Meter tief in den Tod und ein Kletterer starb aus noch ungeklärter Ursache. Alle drei Unglücke ereigneten sich am Freitag.

Der 50 Jahre alte Alpinist aus der Nähe von Dortmund war als Teil einer fünfköpfigen Gruppe zu ...

Pforzheimer stirbt bei Klettertour in Tirol

Ein 60-jähriger Deutscher ist beim Klettern in den österreichischen Bergen aus noch unbekannter Ursache gestorben. Der Mann aus Pforzheim unternahm eine Tour im Klettergarten Tieftal im Tiroler Nassereith, berichtete die Polizei in Innsbruck. Plötzlich stürzte er rücklings in sein Seil und blieb kopfüber hängen. Seine zwei Begleiter, darunter ein Kletterführer, bargen ihn und riefen die Rettung. Eine Notärztin konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.


 Stolz präsentieren Birgit Fauser (links) und Sandra Schmid das Masters-Leader-T-Shirt.

Sieg beim TAR: Fauser erfüllt sich einen Traum

Birgit Fauser aus Bad Wurzach hat mit ihrer Partnerin Sandra Schmid die Damenteamwertung beim Transalpine-Run (TAR) in der Altersklasse Masters gewonnen.

Der TAR (voller Name Gore-Tex-Transalpine-Run) ist ein Etappenlauf, bei dem man in Zweier-Teams in sieben Tagen die Alpen überquert. Die Duos müssen dabei dicht zusammenbleiben, erlaubt ist ein maximaler Abstand von zwei Minuten. Zu bewältigen waren in diesem Jahr 256 Kilometer mit rund 16 500 Höhenmetern von Garmisch nach Brixen.


Tobias Lechner ist der neue Jugendreferent der DAV-Sektion Bad Waldsee.

Zahl der Frauen im Alpenverein Bad Waldsee erreicht Höchststand

Die Waldseer Sektion des Deutschen Alpenvereins hat auf ein erfolgreiches und unfallfreies Bergjahr 2017 zurückblicken können. Eine wachsende Mitgliederzahl – fast die Hälfte sind Frauen – und viele Ehrenamtliche hätten wohl im Wesentlichen zu diesem Erfolg beigetragen, teilte Franz Mosch, Erster Vorsitzender, bei der Hauptversammlung mit. Mit nunmehr zehn Abteilungen sei das sportliche Angebot auf einem neuen Höchststand.

Es sei für viele Mitglieder immer wieder ein Erlebnis, mit unterschiedlichen Gruppen in den Bergen auf einer ...


Bilder aus dem Bergbau zieren einen Folianten zum Thema aus dem Jahr 1590, der in der Ehemals Reichsstädtischen Bibliothek in L

Vom Betrüger zum Autor

Im Vorarlberger Landesmuseum ist noch bis 26. Oktober eine Ausstellung über den Bergbau zu sehen. Dort hätte auch eine Handschrift aus der Ehemals Reichsstädtischen Bibliothek Lindau Platz finden können, interessant genug ist sie jedenfalls. Sie trägt den Titel „Speculum Metallorum“ und die Signatur P I 59. Geschrieben hat sie anno 1590 der damals 50-jährige Abraham Schnitzer.

Schnitzer kam 1540 in Sterzing im heutigen Tirol, einer bekannten Bergwerkstatt, zur Welt, erlebte also den Bergbau von Klein auf.

Die Gesichter im Vorstand sind dieselben wie bisher, zwei Mitglieder haben ihre Posten aber getauscht. Unser Bild zeigt (von lin

Erster und zweiter Vorstand tauschen die Ämter

Personelle Veränderungen gibt es im Vorstand des Vereines der Mineralienfreunde Neukirch. In der jüngsten Hauptversammlung zog sich Diether Gräf nach 18 Jahren aus Altersgründen vom Posten des ersten Vorstands zurück. Er ist künftig zweiter Vorstand. Rolf Schütt, der dies bisher war, ist sein Nachfolger als erster Vorstand.

Zu Beginn der Versammlung im „Kreuz“ in Tannau ließ Diether Gräf das vergangene Jahr Revue passieren und blickte zurück auf elf Vereinsabende mit acht Vorträgen von Referenten, meist aus den eigenen Reihen.

Sonderausstellung ist letztmals geöffnet

Am kommenden Sonntag, 28. Oktober, öffnet das Fastnachtsmuseum Narrenburg in Hettingen von 13.30 bis 17 Uhr seine Pforten. Die wunderschönen Figuren der Sonderausstellung „Von Bräuten, Hexen, Kübelemajen - die weibliche Seite der Fastnacht in Tirol und Südtirol“ werden anschließend zurück nach Südtirol und Tirol gefahren in ihre Heimatorte Tramin, Prad am Stilfser Joch, Laatsch, Imst, Nassereith, Telfs. Bei Kaffee, Kuchen und laufenden Führungen können die Besucher interessante Informationen erwerben und letztmals vor der Winterpause die ...

Figuren der Tiroler Fastnacht sind noch vier Wochen da

Das Ausstellungsjahr im europäischen Fastnachtsmuseum Narrenburg in Hettingen geht zu Ende. Nur noch einen Monat lang kann „Die weibliche Seite der Fastnacht in Tirol und Südtirol“ besichtigt werden. An drei Sonntagen wird Ringpräsidentin Mechthilde Schnitzer mit ihren fundierten Sonderführungen in die erstaunliche Welt „von Bräuten, Hexen, Kübelmajen“ einführen. Tiroler Fastnacht spielt sich normalerweise nur im eigenen Ort ab. Für Hettingen machten die Tiroler und Südtiroler Orte Telfs, Imst, Nassereith, Tramin, Prad und Laatsch eine ...

Bergsteiger kommen nur mit Schneeschuhen voran

Die Ortsgruppe Spaichingen des Deutschen Alpenvereins hat ein Wochenende auf der tiefverschneiten Heiterwandhütte in Österreich verbracht. 15 Spaichinger Bergsteiger setzten sich vor der Reise mit der Problematik von Lawinen auseinander: Wegen der Schneelage lernten sie im Vorfeld bei einem alpinen Sicherheitsforum, was im Falle eines Lawinenabgangs zu tun ist. Zudem reiste jeder der 15 Teilnehmer mit einer kompletten Lawinensuch-Ausrüstung.

In Obtarrenz verpackten die Bergsteiger nach der Ankunft ihr Equipment und die Verpflegung.

In der Tiroler Fasnacht werden Männer zu Frauen

Die diesjährige Sonderausstellung „Die weibliche Seite der Fastnacht in Tirol und Südtirol“ ist am Sonntag im europäischen Narrenmuseum eröffnet worden. Mit den Donautaler Alphornbläsern aus Gutenstein wurden die Alpen symbolisch und stimmungsvoll auf die Schwäbische Alb geholt. Vertreter der leihgebenden Gemeinden aus Südtirol und Tirol waren zudem angereist, um die Ausstellungseröffnung mit vielen weiteren Gästen mitzuerleben.

Mechthilde Schnitzer ist nicht nur Ringpräsidentin des Alb-Lauchert-Rings, sondern auch Ideengeberin und ...