Suchergebnis

 Menschen in Uganda bei der Übergabe der Pakete.

Wie die Aktion Helfen bringt Freude Menschen in Afrika unterstützt

Zurzeit ist sie ein „Kellerkind“: Jene Margret Riese, die ihre Liebe zu Uganda und zum Helfen praktisch schon mit der Muttermilch aufgesogen hat und 2012 die bis dahin mehr oder minder „Wangener Privatinitiative“ auf Vereinsbeine stellte.

Dort im Keller oder auch in der Garage stellt sie – zusammen mit anderen und coronakonform – wie seit Jahrzehnten Adventskränze und -gestecke her, die zugunsten des Vereins „Awamu – zusammen für Uganda“ verkauft werden, um wieder etwas Geld in die Kasse zu bringen.

3600 Euro gab es aus der Weihnachtsaktion 2019 auch für Schwester Ingeborg und ihre Arbeit in Indonesien.

SZ-Weihnachtsaktion 2020: Hilfe ist nötiger denn je

Erneut steht die „Helfen bringt Freude“-Weihnachtsaktion der „Schwäbischen Zeitung“ unter dem seit 2016 geltenden Motto „Fluchtursachen bekämpfen“. Wie in den vergangenen vier Jahren werden auch dieses Jahr die Spenden der SZ-Leser wieder hälftig unter den SZ-Projekten im Nord-Irak und den Initiativen vor Ort aufgeteilt. Seit Beginn der „Helfen bringt Freude“ Aktion im Jahr 2013, in der es zunächst um Kinderarmut, später dann um die Hospiz- und Palliativarbeit und seit 2016 um Fluchtursachen ging, sind mehr als 2,6 Millionen Euro gespendet ...