Suchergebnis


Die erfolgreichen Berufsschüler.

117 Berufsschüler haben Abschluss in der Tasche

Weitere 117 Berufsschüler haben erfolgreich die Erwin-Teufel-Schule verlassen. Vier Schulpreise sowie 25 Belobigungen und drei Hengstler-Förderpreise wurden in der Aula überreicht, so eine Pressemitteilung.

Nach der Begrüßung durch Schulleiter Thomas Löffler nahm der stellvertretende Schulleiter Walter Blaudischek die Verabschiedung des kaufmännischen Berufskollegs I, des Berufskollegs Ernährung und Erziehung und der zweijährigen Berufsfachschule vor.

Lädine geht auf Piratenfahrt

Lädine geht auf Piratenfahrt

Zehn Wochen Kinderprogramm - das ist einmalig am See: Noch bis 7. September hat „Immos Kindertreff“ ein breitgefächertes Ferienangebot. Die Touristinformation bietet noch mehr für Familien und Kinder, zum Beispiel am Sonntag, 22. Juli, den Familientag.

Kleine Flöße bauen, Schmuck oder Masken basteln, Wikingerschach spielen oder Ausflüge zum Affenberg, auf die Mainau, ins Schulmuseum oder zum Haustierhof Reutemühle – „Immo’s Kindertreff“ hat auch in der 19.

An dem Festabend konnten 113 erfolgreiche Absolventen derSchulen im Ostalbkreis einen Preis entgegen nehmen.

Realschule Bopfingen und Schiller-Realschule Schwäbisch Gmünd bekommen Schulpreise verleihen

Große Freude hat am Donnerstagabend bei der Realschule Bopfingen und bei der Schiller-Realschule Schwäbisch Gmünd geherrscht. Der Grund: Beiden Schulen ist bei einer Feier im Landratsamt in Aalen von Landrat Klaus Pavel ein erster Preis beim Schulwettbewerb unter dem Motto „Für die Zukunft des Ostalbkreises“ verliehen worden. Den zweiten Preis bekamen die Schillerschule Aalen und die Rombachschule Aalen. Anerkennungspreise gab es für die Härtsfeldschule Neresheim und die Dreißentalschule Oberkochen.


Die erfolgreichen Absolventen der Werkrealschule Bopfingen.

Zahlreiche Preise und Belobigungen

Mit guten Leistungen haben die Schüler der Werkrealschule Bopfingen ihre Prüfungen abgeschlossen. 61 Neunt- und Zehntklässler haben den Hauptschulabschluss oder den mittleren Bildungsabschluss in der Tasche. Zahlreiche Schüler erhielten außerdem einen Preis (P) oder eine Belobigung (B).

Klasse 9a – Marco Dilger (B), Karim Dugum, Dimitri Fomenko, Denis Kuzenko, Arnes Letica, Dennis Peters, Marcel Peters, Fabian Rippel, Andreas Schiller, John Schmid, Berat Üstün, Michelle Barycza, Anna-Lena Grimminger, Ezo Kurt, Ronja Maier, Emily ...

Springen mit Ausblick: Auf der Hasenbergschanze in Isny fand der Wettbewerb um den Dr. Franz Immler-Pokal statt.

Große Sprünge am Hasenberg

Auch eine Baustelle kann den WSV Isny nicht davon abhalten, sein traditionelles Sommerskispringen, den Dr. Franz Immler Pokal, durchzuführen. Zahlreiche Zuschauer verfolgten die Wettbewerbe am Hasenberg in Großholzleute.

Auf der kleinen Schanze K15 konnte wegen der Baumaßnahmen kein Wettkampf veranstaltet werden. Die mittlere und große Schanze (K30 und K60) jedoch waren frisch saniert und sprungbereit. Mehr 80 Sportler im Alter zwischen 9 und 18 Jahren sind aus dem Schwarzwald, von der Schwäbischen Alb, Oberstdorf und sogar aus ...


Die glücklichen Abiturienten des Wieland-Gymnasiums vor der Gigelberghalle.

Guter Schnitt erfreut Abiturienten

Mit einem gelungenen Programm und einem festlichen Büfett haben sich die 93 Abiturienten des Wieland-Gymnasiums in der Gigelberghalle von ihrer Schule verabschiedet. Höhepunkt war die Übergabe der Abschlusszeugnisse und der Preise. Schulleiter Ralph Lange gratulierte zu den guten Ergebnissen und dem guten Schnitt von 2,3.

In seiner Rede bezog sich Lange auf das Motto des Abigottesdiensts „Schleuse auf: Neue Etappe“ und wünschte weiterhin gute Fahrt auf dem „Bildungsstrom“.


Oberstudiendirektor Georg Knapp mit den vier Schülerinnen und Schülern, die für ihren Notendurchschnitt von 1,1 bis 1,4 einen S

30 haben eine „Eins“ vor dem Komma

„Herzliche Gratulation für diese hervorragenden Ergebnisse“, rief Oberstudiendirektor Georg Knapp beim Abi-Ball den sieben Schulpreisträgern des diesjährigen Abiturjahrgangs am Kreisgymnasium Riedlingen zu: Sabrina Hanßen aus Zwiefalten-Gossenzugen mit einem Schnitt von 1,1 als Jahrgangsbeste, gefolgt mit 1,2 von Jannik Schmid aus Huldstetten. Beide werden von der Schule für Studienstiftung des Deutschen Volkes vorgeschlagen. Mit einem Schnitt von 1,3 folgen Simone Möhrle, Johanna Klaiber, Stefan Hölz und Alina Knaupp, Paul Groß mit 1,4.

Gefüllte Ränge bei der Premiere – und alle hatten was zu lachen: Carlo Goldonis Komödie „Der Fächer“, in Szene gesetzt von Gerbu

„Der Fächer“ macht mächtig Wind

„So viel Geschrei wegen eines lumpigen Fächers“, schimpft der Conte. Aber hallo. Der lumpige Fächer macht mächtig Wind – spürbar spätestens beim Applaus. Carlo Goldonis Komödie „Der Fächer“ bekam am Wochenende genug davon. Gerburg Maria Müller hatte gemeinsam mit dem Kulturverein Schloss Laubach die Komödie auf die Freilichtbühne am Hohenstadter Eiskeller gebracht.

In einem kleinen italienischen Dorf nahe Mailand spielt diese Komödie voller Missverständnisse und Klamauk, voller Liebe und Eifersucht, die 1763 Uraufführung feierte.

So seh´n stolze Absolventen aus: An der Kaufmännischen Berufsschule Aalen wurden 58 Preise und 81 Belobigungen ausgeteilt.

58 Preise und 81 Belobigungen

An der Abschlussprüfung der Kaufmännischen Berufsschule in Aalen, die gleichzeitig als schriftlicher Teil der Prüfung von Industrie- und Handelskammern und Handwerkskammern gewertet wird, haben 344 Auszubildende und 23 externe Prüflinge teilgenommen. Die Teilnehmer kamen aus den Fachbereichen Automobil, Großhandel, Bank, Büromanagement, Einzelhandel, Verkäufer, Industrie, Fachlageristen und Lagerlogistik. Im Rahmen der Abschlussfeier wurden 58 Preise und 81 Belobigungen vergeben.

Biberachs erfolgreiche Sportler sind von Oberbürgermeister Norbert Zeidler (hintere Reihe r.) geehrt worden.

Das sind Biberachs erfolgreichste Sportler

Die Stadt Biberach hat 82 Sportler und zehn ehrenamtliche Vereinsmitarbeiter für besondere Leistungen und Verdienste im vergangenen Jahr ausgezeichnet. Oberbürgermeister Norbert Zeidler nahm die 44. Sportlehrehrung der Stadt am Dienstagabend in der kleinen PG-Halle vor.

„Wir wollten endlich mal in ein echtes sportliches Umfeld mit dieser Veranstaltung gehen, wo auch schon ein paar Schweißtropfen vergossen wurden“, begründete der B den Umzug vom Engler-Forum in die PG-Halle.