Suchergebnis

Ein ICE steht in einem Bahnhof

Anschläge auf ICE-Züge: Ehefrau bestreitet Mitwissen

Im Prozess um eine Serie von islamistischen Anschlägen auf Züge in Bayern und Berlin hat die Ehefrau des angeklagten 44-jährigen Irakers jegliches Mitwissen bestritten. „Ich habe nichts dergleichen getan, wofür ich inhaftiert bin“, sagte die 33-Jährige am Donnerstag vor dem Landgericht Wien. Ihre DNA-Spuren auf Utensilien, die für die Anschläge verwendet wurden, seien irreführend. Sie habe die Bauteile nur aus Neugier angefasst.

Dem Paar wird mehrfacher versuchter Mord als terroristische Straftat, schwere Sachbeschädigung als ...

Eingang zum Bayerischen Staatsschauspiel

Bayerische Staatstheater: Keine Aufführungen bis Ende Januar

Die Bayerischen Staatstheater streichen in der Pandemie sämtliche Veranstaltungen bis Ende Januar. Diese Regelung gelte unabhängig von etwaigen gesetzlichen Vorgaben, teilte das Kunstministerium am Donnerstag in München mit. „Die Staatstheater haben nun eine deutlich bessere Planungssicherheit“, begründete Minister Bernd Sibler (CSU) den mit den Intendanten beschlossenen Schritt. „Wenn hierdurch Energien für die Produktion von Onlineangeboten frei werden, kann es auch einen spürbaren Mehrwert für das Publikum geben!

Leitl und Fürth wollen „Lauf fortsetzen“

Nach fünf Siegen am Stück und dem Sprung an die Tabellenspitze will die SpVgg Greuther Fürth ihre imposante Serie in der 2. Fußball-Bundesliga weiter ausbauen. „Diesen Lauf und die Art und Weise, wie die Mannschaft auftritt, wollen wir so lange wie möglich fortsetzen“, sagte Trainer Stefan Leitl vor dem Heimspiel am Samstag (13.00 Uhr) gegen den 1. FC Heidenheim.

Die Fürther bejubelten am Wochenende einen 3:2-Erfolg im Derby gegen den 1.

Eine modellhafte Nachbildung der Justitia

U-Bahn-Schubser wegen versuchten Totschlags vor Gericht

Am Landgericht Nürnberg-Fürth muss sich von nächstem Mittwoch an ein 33 Jahre alter Mann wegen versuchten Totschlags verantworten, weil er einen Mann absichtlich vor eine einfahrende U-Bahn geschubst haben soll. Das Opfer war bei dem Vorfall am Heiligen Abend vergangenen Jahres am Nürnberger Hauptbahnhof unter der Bahn eingeklemmt worden und hatte mehrere Knochenbrüche erlitten, wie das Gericht am Donnerstag mitteilte. Die Staatsanwaltschaft hatte Anklage wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung gegen den 33-Jährigen ...

Justitia-Abbildung

Millionen-Klage um Brandschutz an Hochhäusern eingereicht

Auf 15,7 Millionen Euro Schadenersatz verklagen die Wohnungseigentümer in fünf Hochhäusern in Nürnberg die ehemalige Hausverwaltung. Nach Ansicht der Kläger hatte die Vonovia Immobilien Treuhand Ende Oktober 2018 die Fassaden von den Wohntürmen im Stadtteil Langwasser aus Gründen des Brandschutzes voreilig entfernt. Sie verlangen, dass diese die Kosten für Abriss und Sanierung übernimmt.

Die Klage sei am 23. November beim Amtsgericht eingegangen und der ehemaligen Verwalterin zugestellt worden, teilte die Justizpressestelle am ...

Skilift am Feldberg

Corona-Newsblog: Österreich macht Skiurlaub für Deutsche praktisch unmöglich

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 39.957 (152.782 Gesamt - ca. 110.000 Genesene - 2.825 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 2.825 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca.  289.187 (1.106.789 Gesamt - ca. 800.000 Genesene - 17.602 Verstorbene) Todesfälle Deutschland: 17.

Statue der Justitia

Anschläge auf ICE-Züge: Zweiter Prozesstag in Wien

Am Landgericht Wien wird heute der Prozess gegen einen 44-Jährigen fortgesetzt, der 2018 mehrere Anschläge auf Züge auf der ICE-Strecke zwischen München und Nürnberg verübt haben soll. Laut Anklage wollte der Iraker mit Balkenkonstruktionen und einem Stahlseil die Hochgeschwindigkeitszüge zum Entgleisen bringen. Es entstand nur leichter Sachschaden.

Der in Wien als anerkannter Flüchtling lebende Angeklagte hatte zum Prozessauftakt die Taten gestanden.

Klassenraum

Ganztagsanspruch an Grundschulen ab 2025 stufenweise

Der geplante Rechtsanspruch auf einen Ganztagsplatz an Grundschulen in Deutschland soll nach Angaben von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ab 2025 stufenweise eingeführt werden.

Bis zum Jahr 2029 solle er dann jahrgangsweise „aufwachsend“ in ganz Deutschland umgesetzt werden, sagte Merkel am Mittwoch nach Beratungen mit den Ministerpräsidenten der Länder.

Im Koalitionsvertrag hatten Union und SPD vereinbart, einen solchen Rechtsanspruch bis zum Jahr 2025 für Grundschulkinder einzuführen.

Das leere Max-Morlock-Stadion

Kein Gottesdienst im Nürnberger Stadion am Heiligen Abend

Ein im Nürnberger Max-Morlock-Stadion geplanter ökumenischer Weihnachtsgottesdienst am 24. Dezember ist abgesagt. Die katholische und die evangelische Kirche in Nürnberg teilten am Mittwoch mit, das Vorhaben könne wegen der hohen Infektionszahlen im Raum Nürnberg nicht weiter vorangetrieben werden. Geplant war, am Nachmittag des 24. Dezember einen Gottesdienst mit 5000 bis 6000 Gläubigen beider Konfessionen zu feiern - und auf dem großzügigen Stadion-Areal dennoch ausreichend Abstand zum Schutz vor Corona-Infektionen einhalten zu können.

Mehrere Eishockeyspieler kämpfen um den Puck

Nürnberg Ice Tigers verplichten Angreifer Pollock

Die Nürnberg Ice Tigers aus der Deutschen Eishockey Liga haben Stürmer Brett Pollock verpflichtet. Der 24 Jahre alte Kanadier erhält nach Vereinsangaben vom Mittwoch einen Vertrag bis zum Ende der wegen der Corona-Krise erst in Kürze beginnenden DEL-Saison 2020/21.

Tigers-Trainer Frank Fischöder sieht in dem 1,91 Meter großen Linksschützen einen ehrgeizigen, jungen, großen und schnellen Stürmer, der sich in Europa durchsetzen wolle. Pollock befindet sich seit einigen Tagen in Nürnberg und hat nach einer Quarantäne und einem ...