Suchergebnis

 Bürgermeister Hans Rieger erläutert dem Gemeinderat die Stelle am Friedhof für das geplante behindertengerechte WC.

Friedhof erhält eine behindertengerechte Toilette

Auf Anregung von Gemeinderat Paul Burgmaier aus einer vorangegangenen Gemeinderatssitzung in Hausen am Bussen hat sich das Gremium am Dienstag vor Ort am Friedhof getroffen, um für das geplante behindertengerechte WC die nächsten Planungsschritte abzustimmen. Festgelegt wurde, dass im Abstand von rund zwei Metern ein freistehender Neubau entstehen soll, der anhand eines Schleppdachs mit der Leichenhalle verbunden ist.

Bürgermeister Hans Rieger hat zu Beginn der Gemeinderatssitzung mehrere denkbare Varianten vorgestellt, wobei er ...

 Ein Vorher-Nachher-Vergleich der Haare von Dana Stöhr: Ihr Zopf wird für das Herstellen einer Echthaarperücke an die Deutsche K

Munderkingerin schneidet Haare für einen guten Zweck ab

Seit Beginn der Corona-Pandemie hatten Friseure mal geöffnet, mal waren sich über Monate komplett geschlossen. Aber auch unter geöffnetem Zustand ist der Friseurbesuch nicht mehr nur ein Katzensprung: ein fester Termin, Mund-Nasen-Schutz und auch ein negatives Testergebnis sind erforderlich. Für die 19-jährige Dana Stöhr aus Munderkingen ein Grund, sich die Haare während dieser außerordentlichen Zeit länger wachsen zu lassen.

Das lange Haar einfach wegzuwerfen ist Blödsinn.

Wegen Bauarbeiten an den Gleisen fährt die Donautalbahn zwischen Riedlingen und Munderkingen von 24. Mai bis 6. Juni nicht.

Zugstrecke gesperrt: Donautalbahn bekommt neue Gleise

Auf der Donautalbahn müssen zwischen Riedlingen und Rechtenstein die Gleise ausgetauscht werden. Eine Sperrung der Strecke von Pfingstmontag, 24. Mai, bis Sonntag, 6. Juni, ist dadurch unvermeidbar. Die Züge der Linie RE55 fallen zwischen Munderkingen und Riedlingen sowie in den frühen Morgenstunden (6 bis 8 Uhr) bereits ab Ehingen (Donau) aus, teilt die DB ZugBus Regionalverkehr Alb-Bodensee GmbH (RAB) mit. Es wird ein Schienenersatzverkehr eingesetzt.

Die Pro-Kopf-Verschuldung in Munderkingen beträgt laut aktuellem Haushaltsplan 1381 Euro.

In Munderkingen stehen wichtige Investitionen an

Die Munderkinger Gemeinderäte mit Bürgermeister Michael Lohner haben sich am Donnerstag zur ersten digitalen Gemeinderatssitzung getroffen. Um den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit zu geben, an der Online-Sitzung teilzunehmen, wurde sie in die Donauhalle übertragen, dort verfolgten drei Zuschauer die Diskussionen der Räte. Hauptthema der Tagesordnung war der Haushalt der Stadt für das Jahr 2021, den der VG-Geschäftsführer und Finanzexperte Markus Mussotter den Räten ausführlich erklärte.

 Bürgermeister Bernhard Ritzler (v.l.), Wolfgang Merkle, Ottmar Kloker, Julian Reichardt, Josef Woitzik, Hannah Gerstlauer und M

So erfolgreich ist die Renaturierung der Donau

Zu einer Gewässerschau an der Donau haben sich am Dienstag Vertreter des Regierungspräsidiums Tübingen, vom Landratsamt Alb-Donau-Kreis sowie der Gemeinden Untermarchtal und Lauterach getroffen. Dabei hat sich gezeigt, dass die Renaturierung der Donau den erwarteten Erfolg erreicht und zum Teil sogar übertroffen hat. Beanstandungen gab es kaum. Vom Flussmeister beklagt wurde der geringe Wasserstand trotz des jüngsten Regens.

Was kaum bekannt ist, ist die Verpflichtung aus dem Wassergesetz Baden-Württemberg gegenüber den Trägern der ...

 Die RSG Öpfingen (im Bild Michael Füß) richtet in wenigen Wochen ein Turnier für Profi- und Kaderreiter aus. Amateure dürfen se

Reitsport: Viele Vereine hoffen auf den Sommer

Normalerweise startet im Frühjahr im Reitsport die Turnier-Saison im Freien, schon der Mai ist gewöhnlich ein Monat mit vielen Veranstaltungen. Doch bisher gab es im Jahr 2021 für Amateurreiter keine Gelegenheiten, sich mit anderen zu messen. Lediglich Turniere für Profi- und Kaderreiter sind derzeit erlaubt. Wann der Amateursport grünes Licht erhält, ist noch offen – eine schwierige Situation für die Veranstalter bei ihrer Turnierplanung. Die SZ hat sich bei Verantwortlichen einiger Reitvereine aus der Region umgehört und nach deren Plänen ...

Der Emeringer Gemeinderat befasste sich mit vielen – positiven – Zahlen.

Gemeinde Emeringen: Gute Aussichten trotz Defizit

Obwohl für das aktuelle Jahr ein negativer Ergebnishaushalt und ein Zahlungsmittelbedarf ausgewiesen sind, blickt die Gemeinde Emeringen für die drei Folgejahre an beiden entscheidenden Stellen auf deutlich positive Zahlen. Nach ausführlicher Beratung fiel der Beschluss über den Haushaltsplan und die Haushaltssatzung für 2021 einstimmig.

Bürgermeister Josef Renner freute sich über die Entwicklung der Gemeinde innerhalb der vergangenen zehn Jahren.

Kleinbusse verkehren ab Sommer 2022 zusätzlich rund um Ehingen.

„Quantensprung“ für den ländlichen Raum rund um Ehingen

Wie war das nochmal mit schnellem Internet an der letzten Milchkanne im ländlichen Raum? Bundesforschungsministerin Anja Karliczek musste einst viel Kritik einstecken für ihren Spruch, wonach 5G nicht in jedem Dorf verfügbar sein müsse. Genau so macht es jetzt aber der Alb-Donau-Kreis beim öffentlichen Personennahverkehr. Ab Sommer 2022 soll jede noch so kleine Gemeinde stündlich von einem Bus erreicht werden – bis 24 Uhr an sieben Tagen die Woche.

Bürgermeister Michael Lohner und Axel Leute.

Mit ihm will sich Munderkingen strategisch weiterentwickeln

Bei der Stadtverwaltung in Munderkingen ist eine neue Stelle geschaffen worden. Bereits im Februar wurde per Stellenanzeige ein „Verwaltungsleiter für Zentrale Steuerung und Service“ gesucht. „Acht Bewerber haben sich gemeldet, von denen vier in die enger Wahl des Verwaltungsausschusses kamen. Drei der Bewerber haben sich im Gemeinderat vorgestellt“, sagt Bürgermeister Michael Lohner und erklärt, dass sich die Gemeinderäte am 15. April einstimmig für Axel Leute als neuen Verwaltungsleiter entschieden haben.

Tennis in Munderkingen: Plätze sind geöffnet

Die Plätze der Tennisabteilung des VfL Munderkingen auf der Anlage im Ried sind geöffnet. Dies teilt der Verein seinen Mitgliedern mit. Momentan seien allerdings nur Einzelspiele möglich, Doppel dagegen seien nicht erlaubt, so die Verantwortlichen der VfL-Tennisabteilung. Es gelte außerdem die Regel „Kommen, Spielen, Gehen“ – ein Aufenthalt auf der Terrasse des Tennisheims sei derzeit nicht gestattet, Duschen und Umkleidekabinen seien geschlossen.