Suchergebnis

So sieht beispielsweise der Eingang des Kreisimpfzentrums Reutlingen aus.

Viel mit wenig Impfstoff bewegen

Die große Immunisierungs-Kampagne gegen das Corona-Virus läuft am heutigen Dienstag im Landkreis an: Ab heute können sich Menschen, die prioritär eine Impfdosis injiziert bekommen können – hauptsächlich Menschen, die älter als 80 Jahre alt sind – registrieren lassen. Nach Mitteilung des Landratsamtes in Reutlingen werde die Registrierung ab nachmittags möglich sein. Dann sollten sich Anrufer unter der Hotline 116117 oder auf der Internetseite www.

Im Ding gibt es Änderungen im Fahrplan.

Ding stellt Fahrpläne ab Montag teils um

In der kommenden Woche (18. bis 22. Januar) wird im Verkehrsverbund Ding weiter nach Ferienfahrplan gefahren.

Nachdem in Bayern bis Ende Januar grundsätzlich kein Präsenzunterricht stattfindet und in Baden-Württemberg der Präsenzunterricht weiter ausgesetzt bleibt, haben die Aufgabenträger im Ding (Stadt Ulm, Kreise Alb-Donau, Biberach, Neu-Ulm) und die Verkehrsunternehmen festgelegt, dass der derzeitige Ferien-Fahrplan als Grundangebot zunächst weitergeführt wird.

Der pensionierte Lehrer Wilhelm Geyer starb mit 91 Jahren.

Ehemaliger Lehrer Wilhelm Geyer ist verstorben

Im Alter von 91 Jahren ist der ehemalige Munderkinger Lehrer Wilhelm Geyer am 7. Januar gestorben. Er konnte auf ein reiches Leben zurückblicken und hat im Munderkinger Leben vielfältige Spuren hinterlassen, an die sein Sohn Johannes Geyer für die Schwäbische Zeitung erinnert.

Geboren 1929 als ältester Sohn des Künstlers Wilhelm Geyer, wuchs er in Ulm auf und erlebte intensiv die Wirren des Nationalsozialismus und des Zweiten Weltkriegs.

 Einen Umzug wird es 2021 nicht geben. Trotzdem haben die Munderkinger Narren viele Ideen, doch noch etwas Fasnetsstimmung aufko

Was die Trommgesellenzunft für 2021 plant

Gleich zu mehreren Einsätzen werden die Detektive Benkes und Schorle an diesem Tag gerufen. Überall im Städle ist was los – die Narren bereiten sich bereits auf die Fasnet 2022 vor. Aber was ist denn mit der Fasnet in diesem Jahr? Diese Frage geht die Trommgesellenzunft Munderkingen in einem Video auf Facebook nach und so viel ist klar: Das Fasnetsgefühl soll auch 2021 aufkommen, auch wenn es sicher gänzlich anders wird, wie man es gewohnt ist.

Viel positive Rückmeldung hat Zunftmeister Ralf Lindner zu dem Video im Internet ...

 Homeschooling: Das funktioniert je nach Schulart auf unterschiedliche Weise. Während Grundschüler hauptsächlich mit Lernpaketen

Holpriger Schulstart nach den Ferien: Das sagen Schulleiter der Region

Dass Unterricht von zuhause aus stattfindet und Schüler per Lernplattform lernen, ist seit Beginn der Pandemie nichts Neues mehr. Trotzdem war der Wiedereinstieg ins Homeschooling am Montag für viele Schüler und Lehrer eine Herausforderung. Der Grund: Die von der Landesregierung empfohlene Lernplattform Moodle brach zum Start erst einmal zusammen. Trotzdem sind die Schulleiterinnen der Region mit dem Start nach den Ferien zufrieden, jede Schule hat inzwischen ihre eigene Arbeitsweise.

Der Alb-Donau-Kreis führt die (nicht verpflichtende) Biotonne ein.

Besser, aber teurer: So wird künftig der Müll im Landkreis entsorgt

Aus einem Flickenteppich wird ein einheitliches System. In der letzten Kreistagssitzung des vergangenen Jahres gab es einstimmig grünes Licht dafür, die Müllentsorgung im Alb-Donau-Kreis auf neue, zeitgemäße Beine zu stellen. Vor allem die Bürger sollen ab 2023 profitieren. Der ausgedehnte Service hat aber seinen Preis.

Zwei Jahre Zeit zur Vorbereitung Zwei Jahre haben die Kommunen und die Kreisverwaltung nun Zeit, das neue System so vorzubereiten, dass es seine Praxistauglichkeit mit dem Jahreswechsel 2022/23 unter Beweis stellen ...

Die Messe war jedes Jahr ein beliebter Treffpunkt für Austausch zwischen Schülern und Betrieben.

Munderkinger Ausbildungsmesse ist alternativlos abgesagt

Bereits zum zehnten Mal würde am Freitag, 22. Januar, der „Regionale Ausbildungstag“ in Munderkingen in und um die Donauhalle stattgefunden. „Aufgrund der Corona-Pandemie haben wir die beliebte Ausbildungsmesse schweren Herzens abgesagt“, sagt Hauptorganisator Waldemar Schalt.

„Von Beginn an, also bereits seit zehn Jahren, leistet der Regionale Ausbildungstag in Munderkingen und in der gesamten Region einen wichtigen Beitrag, um jungen Menschen einen erfolgreichen Einstieg in das Berufsleben zu ermöglichen“, betont Munderkingens ...

Bürgermeister Karl Hauler.

Bürgermeister Hauler betont: Jetzt zählen Solidarität und Zusammenhalt

Corona machte aus 2020 ein denkwürdiges Jahr. Bürgermeister Karl Hauler sprach mit SZ-Redakteurin Selina Ehrenfeld über dieses herausfordernde Jahr und was 2021 in Rottenacker ansteht.

Mit welchem Gefühl blicken Sie auf 2020 zurück?

2020 war ein denkwürdiges, nein ein verrücktes Jahr. Die Nachfrage nach Klopapier sagt vieles. Haben wir uns früher als Kinder auf die Ferien gefreut, freuen sich unsere Kinder im Corona-Jahr auf die Schule.

Die Stühle in den Klassenzimmern bleiben aufgestuhlt.

Schulleiter mahnen: Mit dem verlängerten Lockdown drohen Bildungslücken

Die Verlängerung des Corona-Lockdowns bis vorerst 31. Januar betrifft auch die Schulen. Schulleiter der Region erklären, wie es weitergehen soll, und finden teilweise deutliche Worte.

Realschule: Gemeinsam mit seinen Kollegen der anderen Ehinger Schulen hat der geschäftsführende Schulleiter Alexander Bochtler am Donnerstagvormittag besprochen, wie es in den kommenden Wochen weitergeht. Vorerst bis zum 18. Januar, so der Beschluss, werden auch die Abschlussklassen daheim beschult.

Hans Rieger

Hans Rieger blickt voraus: „2021 wird alles, nur nicht langweilig“

Bürgermeister Hans Rieger blickt zurück. Auch zum Thema Regionalplan bezieht er im Gespräch mit Redakteurin Selina Ehrenfeld klare Stellung.

Wie sind die Gemeinden Hausen am Bussen und Unterwachingen bisher durch die Pandemie gekommen?

Wir hatten am Anfang der Pandemie kaum Fälle zu verzeichnen. Dies hat sich bei der zweiten Welle zwar etwas verändert, wobei die Erkrankungen alle gut ausgegangen sind, so dass die Gemeinden bislang recht gut durch die Pandemie gekommen sind.