Suchergebnis

Trotz des Abstiegs aus der Verbandsliga bleiben Trainer Steffen Kemedinger (vorn) in Granheim und das Team zusammen.

SV Granheim: Saison der verpassten Chancen

Nach nur einem Jahr in der Verbandsliga sind die Fußballerinnen des SV Granheim zurück in der Landesliga. In der Relegation zog Granheim den Kürzeren und musste Herrenberg den Platz in der Verbandsliga überlassen. Es war ein bitterer Abstieg, der Verbleib in der höchsten württembergischen Spielklasse war drin. Nun richtet man beim SVG den Blick auf die kommende Landesliga-Saison, die gespickt sein wird mit reizvollen Derbys.

Zwei Punkte lag der Tabellenelfte Granheim am Ende der Runde hinter Eutingen und Musbach.


Egon Schmid †

Egon Schmid hinterlässt ein florierendes Unternehmen

KRUMBACH (sz) - Die Firmenbelegschaft von AMT Schmid trauert um Seniorchef Egon Schmid: Im Alter von 74 Jahren ist der Gründer des Familienunternehmens gestorben.

Egon Schmid wuchs in Munderkingen auf. Nach mehreren Jahren der Berufstätigkeit, unter anderem in der Schweiz, kaufte er zusammen mit seiner Frau Doris das Anwesen in der Ortsmitte von Sauldorf-Krumbach.

Vor 38 Jahren machte er sich dort im ehemaligen Kuhstall selbständig.

Die SF  Donaurieden  (blau, hier gegen Ersingen) galten vor der Saison nicht als Top-Favorit, holten sich aber den B1-Titel.

Bilanz Kreisligen B1 und B2: Titelanwärter zeichnen sich früh ab

Schon zur Winterpause hat es sich abgezeichnet, am Ende der Verbandsrunde wurde es zur Klarheit: Die ersten zwei der Fußball-Kreisligen B1 und B2 machten jeweils die Meisterschaft unter sich aus. Die SZ blickt auf die vergangene Saison zurück.

Kreisliga B1

Die SF Donaurieden wurden zwar vor Beginn der Runde nicht als Favorit gehandelt, doch haben sie vor allem aufgrund ihrer Auswärtsstärke am Ende Platz eins belegt und kehren nach längerer Pause in die Kreisliga A zurück.

Munderkingen II/Unterstadion (blau) und Granheim II (schwarz) erzielten die wenigsten Treffer der vergangenen Bezirksliga-Saison

Durchwachsene Spielzeit für Bezirksliga-Fußballerinnen

Die Trainer der Bezirksliga-Teams der Frauen aus der Region ziehen Bilanz über das vergangene Fußballjahr. Alle drei Mannschaften lagen in der Tabelle eng beieinander, jedoch gelang es weder der SG Öpfingen noch dem SV Granheim II und der Spielgemeinschaft Munderkingen II/Unterstadion, im oberen Drittel der Tabelle mitzuspielen.

SG Öpfingen: Zufrieden blickt SGÖ-Trainer Hasan Dönmez auf die Saisonvorbereitung zurück. Vor allem die hohe Beteiligung von durchschnittlich 17 Spielerinnen im Training war ganz zu seiner Zufriedenheit.

Firmenchef Erwin Stöhr und Logistikleiter Johannes Holl auf der Fläche, auf der erweitert werden soll.

Neue Halle für Rottenacker Logistiker

Das Rottenacker Logistikunternehmen Stöhr will wachsen. Bereits im September soll auf einer Erweiterungsfläche direkt neben der bestehende Logistikhalle eine weitere entstehen. Langfristig ist sogar noch ein Hallenbau geplant. Inklusive Grundstückserwerb investiert das Unternehmen so rund drei Millionen Euro am Standort.

Schon im September soll der Bau einer neue Logistikhalle für Stöhr Logistik beginnen. 5000 Quadratmeter wird diese große sein.

Gemeinsam mit Grundschülerinnen wird der Container der Schulsozialarbeit gestaltet.

Bundesfreiwillige gestalten Container der Sozialarbeiter

Gemeinsam mit einigen Grundschülerinnen gestalten derzeit die vier Bundesfreiwillige des Munderkinger Schulverbundes den Bürocontainer der Schulsozialarbeiter. Die Gestaltung ist das Abschlussprojekt der jungen Frauen, mit dem sie etwas Bleibendes an der Schule hinterlassen wollen.

„Der Container ist der einzige, der bisher noch nicht bemalt war, da haben wir uns gedacht, das könnten wir doch übernehmen“, sagt Anna Rehm, die gemeinsam mit Kathrin Leichtle, Anna-Marie Siegler und Franziska Merkle ihren Bundesfreiwilligendienst in ...

Marvin Thurner auf dem diesjährigen Welfenfest.

So meistert ein schwerbehinderter 19-Jähriger den Alltag

Weingarten an einem Freitag im Juni gegen halb neun Uhr morgens. Am Körperbehindertenzentrum Oberschwaben (KBZO) in der Sauterleutestraße begrüßt Marvin Thurner seinen Begleiter. Thurner, 19 Jahre alt, will gegen Mittag in Ulm in einem Café am Münsterplatz einen Bekannten treffen, mit dem er vergangene Woche in Berlin auf einer politischen Tagung war. Danach will er gegen 15 Uhr nach Hause fahren, ins heimische Munderkingen, wo seine Eltern leben.

Hilde Mattheis

Hilde Mattheis wettert gegen Große Koalition: „Sie schadet meiner Partei“

„Es ist wichtig in diesen bewegten Zeiten, den Bürgern das Angebot zu machen, mit ihnen ins Gespräch zu kommen“, sagte die SPD-Bundestagsabgeordnete Hilde Mattheis am Montagabend in Oberstadion. Regelmäßig lädt die Gesundheits- und Pflegepolitikerin deshalb zu Bürgergesprächen ein.

Viele AFD-Wähler „Wir haben eine Gerechtigkeitslücke in unserem Land“, sagte Mattheis und betonte, dass es nur „mit klarer Kante“ möglich sei, sich gegen die AfD aufzustellen.

Mit viel Handarbeit wurden die Speisen zubereitet.

Türkische Spezialitäten zum Tag der offenen Tür

Jedes Jahr feiert der türkisch-islamische Kulturverein „D.i.t.i.B.“ in Munderkingen seine traditionelle Kermes und lädt zum Tag der offenen Tür ins Gemeindehaus im ehemaligen „Walk in“ ein. Am Wochenende nutzen wieder viele Besucher die Gelegenheit, türkische Spezialitäten zu probieren und wie immer bei der Kermes waren mehr als 30 freiwillige Helfer aus den türkischen Familien Munderkingens damit beschäftigt, die Speisen und Getränke aus dem Heimatland zu kochen und zu servieren.

In 20 ihrer 28 Spiele gingen die Spieler der SG Öpfingen als Sieger vom Platz, doch unterm Strich reichte es nur zu Platz drei.

Überragender Meister, drei Absteiger und Öpfingens vergeblicher Kampf

Vier Mannschaften haben nach Ende der Saison 2017/18 die Fußball-Kreisliga A1 verlassen. Souverän wie kaum je eine Mannschaft zuvor wurde der TSV Riedlingen Meister. Nach Pflummern-Friedingen und SF Bussen hat auch der SV Oggelsbeuren den Verbleib in der Liga nicht geschafft. Die SZ blickt kurz auf die vergangene Kreisliga-Saison und das Abschneiden der Vereine aus dem Raum Ehingen zurück.

Lange Zeit lag die SG Öpfingen aussichtsreich im Kampf um den Relegationsplatz zwei.