Suchergebnis

 In der Vorrundengruppe B der A-Junioren setzten sich die SGM Schelklingen (blau) un die TSG Ehingen II (im Bild rechts der Ehin

Bezirk Donau: A-Junioren ermitteln erste Endrundenteilnehmer

Bei den Hallenfußball-Bezirksmeisterschaften der Jugend haben die A-Junioren ihre ersten Spiele ausgetragen und zudem die ersten Endrundenteilnehmer ermittelt. Um den Einzug in die Endrunde ging es auch bei den B-Junioren, bei denen die Zwischenrunde startete, und die C-Junioren, die ihre zweite Zwischenrunde am vergangenen Wochenende komplett ausgetragen haben.

A-Junioren: Die Teams in der ältesten Jugendklasse griffen in der Hallenmeisterschaftsrunde 2018/19 am zweiten Januar-Wochenende erstmals ins Geschehen ein.

 Ungleiche Kräfteverhältnisse beim U13-Turnier in Munderkingen: Der Nachwuchs von Profiteams wie Eintracht Frankfurt (Mitte) tra

Einmalige Erlebnisse

Für die Teams aus der Region stehen beim hochkarätig besetzten internationalen U13-Fußballturnier in Munderkingen das Erlebnis im Vordergrund und weniger das Ergebnis. Auch beim Vereinsservice-Cup 2019 waren ab der Zwischenrunde die Nachwuchsteams der Profiklubs aus Deutschland und Europa unter sich, die heimischen Vereine kamen wie erwartet nicht über die Vorrunde hinaus.

VfB Stuttgart, SC Freiburg, FSV Mainz 05, Eintracht Frankfurt, Borussia Dortmund, FC Schalke 04, Tottenham Hotspur, Galatasaray Istanbul, Atalanta Bergamo, ...

Emerkinger Wehrleute wurden geehrt und befördert.

Emerkinger Feuerwehr-„Dreamteam“ seit 30 Jahren aktiv

Die Feuerwehr Emerkingen hat sich zur Hauptversammlung im Florianstüble des Feuerwehrgerätehauses getroffen. In seinem Bericht verwies Kommandant Martin Schlecker auf elf Einsätze, zu denen die Feuerwehr im vergangenen Jahr ausrückte. Außerdem wurden die Wehrleute zu einigen Überflutungen von Straßen und Gemeindeverbindungswegen sowie zu einem Wasserschaden in einem Kellerraum gerufen. Auch das Binden von Ölspuren und ein umgestürzter Baum auf der Straße wurden im Berichtsjahr notiert, ebenso ein Autobrand auf einem Grundstück.

Landrat Heiner Scheffold erklärt Minister Peter Hauk (Bildmitte) die attraktiven Angebote des Alb-Donau-Kreises am Messestand.

So punktet der Alb-Donau-Kreis auf der CMT

Der Alb-Donau-Kreis präsentiert sich derzeit mit seinen Städten und Gemeinden auf der weltgrößten Tourismusmesse CMT in Stuttgart. Am Montag haben Landrat Heiner Scheffold sowie die Bürgermeister der Städte und Gemeinden ihre touristischen Besonderheiten präsentiert. Dabei will und wird die Region laut Landrat Heiner Scheffold vor allem mit qualitativ hochwertigen Angeboten Touristen anziehen.

Unter dem Dach des „Schwäbische Alb Tourismus (SAT)“ fühlt sich der Alb-Donau-Kreis wohl.

 Der Karlsruher SC sprang nach der Absage eines polnischen Teams kurzfristig ein – und gewann das Munderkinger Turnier.

U13-Turnier in Munderkingen: Das Großereignis wirkt nach

Auch am Tag nach dem U13-Hallenfußballturnier in der Halle in Munderkingen wirkt dieses Event noch nach. Von vielen Seiten hat Organisator Felix Schelkle an den beiden Turniertagen Lob und Anerkennung erfahren.

Mit dem erstmaligen Spielen auf einem Kunstrasen gehört das Munderkinger Jugendturnier nun endgültig zu den großen Veranstaltungen. „Der Kunstrasen war eine Riesennummer“, sagte Felix Schelkle am Tag nach dem Turnier. Der Veranstalter könne dies wohl nicht mehr toppen.

Das Vorstandsteam der Stadtkapelle ist wieder komplett.

Stadtkapellenvorstand ist wieder komplett

Nach der Hauptversammlung der Stadtkapelle Munderkingen am Freitag im Gasthaus Rössle hat die Stadtkapelle nun endlich wieder einen dritten Vorsitzenden. Sebastian Locher, aktives Mitglied im Spielmannszug, wurde einstimmig zum Vorsitzenden für Organisation und Medien gewählt und komplettiert somit das Vorstandsteam neben Martina Schelkle, die ebenfalls wiedergewählt wurde, Julian Spranz, Claudia Rupp, die als Schriftführerin wieder gewählt wurde, Caroline Ottenbreit (Jugendleiterin) und Fabian Schelkle (Kassierer).

Auch die Narrenzunft Binzwangen hieß beim Dämmerungsumzug die neue Fasnetssaison willkommen.

Silvester vorbei, kommt Fasnet herbei

Pünktlich um 15.58 Uhr eröffnete Zunftmeisterin Sigrid Halbherr zusammen mit ihrer Stellvertreterin Nora Stotz im vollbesetzten Rathaussaal den Zunftmeisterempfang der Narrenzunft Blockstrecker Daugendorf. Am Abend zogen die Zünfte beim Dämmerungsumzug durch den Ort. Damit ist Daugendorf aufs Neue Vorreiter in der Fasnetstradition in der Region um Riedlingen.

In der Ortsdurchfahrt mit bunten Wimpeln geschmückt präsentiert sich Daugendorf in fastnetsgemäßer Vorfreude.

Ziemlich nass wurden nicht nur die Oberstadioner Schlossberghexen während des Umzugs.

Zuschauer und Narren trotzen dem Regen

Narren und Zuschauer trotzten am Sonntag dem nasskalten Regenwetter beim ersten Narrensprung der Region in Oberstadion. „Batsch-Nass“ riefen die Wassergeister aus Ersingen den Zuschauern zu. Und batschnass waren die Narren und ihr närrisches Publikum als der bunte Gaudiwurm nach rund zwei Stunden durch das Winkeldorf gezogen war.

Angeführt wurde der Narrensprung traditionell vom Unterstadioner Musikverein „Lyra“, dem Narrensamen der gastgebenden Wenk’l-Fratza und der Nachbarzunft der Schlossbergehexa.

Ein Besuch bei der Ehinger Energie kann lustig sein.

Firmen zeigen Neuheiten für Häuslebauer

Regionale Handwerker für regionale Kunden ist das Credo des 13. Immobilien-Forums der Donau-Iller Bank gewesen. „Wir wollen uns regional stark machen, mit dem, was wir vor der Haustür haben“, sagte Vorstandsmitglied Jost Grimm den 29 Ausstellern und ihren Gästen bei der Eröffnung.

Er sprach auch von der geplanten Fusion mit der Raiffeisenbank Ehingen-Hochsträß. „Für Sie verändert sich nichts, es bleibt alles nahezu wie vorher. Unser wesentliches Ziel ist es, die Bank stark zu halten,“ sicherte Grimm zu.

 Ein Wähler wirft in seinen Stimmzettel in die Wahlurne.

Darum haben Laichinger Parteien Probleme, Kandidaten zu finden

Die Kommunalwahlen am 26. Mai werfen ihre Schatten voraus. Doch es wird immer schwieriger Kandidaten zu finden, die sich für die Wahl aufstellen lassen wollen. Erst Anfang dieser Woche hatte beispielsweise die SPD-Bundestagsabgeordnete Hilde Mattheis in Munderkingen zu einem „Informationsabend zur Kommunalpolitik“ eingeladen, um mögliche Interessenten für die Liste der Sozialdemokraten zu finden – aber niemand kam. Wie ist die Situation bei den Fraktionen im Laichinger Gemeinderat?