Suchergebnis

Heiße Show am späten Abend: Bei der Burnout-Show fängt der Reifen Feuer.

Feiern bis der Reifen brennt

An dem Bahnübergang zwischen Achstetten und Ersingen haben die Mitglieder des Vereins „Motorradfreunde Riedtal“ am Samstag wieder zu einem Treffen eingeladen, und viele Motorradfreunde folgten der Einladung. Man konnte Motorräder mit vielen verschiedenen Kennzeichen sehen.

Sie wurden von den Vereinsmitgliedern und ihrem 1. Vorsitzenden Norbert Rieger und dessen Stellvertreter Erwin Flaig empfangen. Bereits am Tag vorher waren einige Motorradfahrer aus dem hohen Norden eingetroffen.

„D’Schruuber“ aus Lörrach fabrizierte kräftige Rauchzeichen.

Rauchende Reifen und stolze Biker

Über sehr viele Besucher konnten sich die Motorradfreunde Riedtal bei ihrem Treffen am vergangenen Samstag freuen. Der 2. Vorsitzende Erwin Flaig kann die Zahl nur anhand der verkauften Essen und der zahlreich aufgebauten Zelte schätzen: „Auf jeden Fall hatten wir in diesem Jahr einen neuen Besucherrekord mit einer vierstelligen Zahl.“

Zugute kam dem Motoradtreffen auch das lang anhaltende schöne Wetter, sodass sich wieder einmal auch etliche Biker aus weit entfernten Regionen auf den Weg zum Stellwerk zwischen Achstetten und ...

Beim Motorradtreffen der Motorradfreunde Riedtal sind für die Besucher jede Menge Action und kreative Unterhaltung geboten.

Mächtig Action bei den Motorradfreunden Riedtal

Zu ihrem traditionellen großen Motorradtreffen laden die Motorradfreunde Riedtal für den kommenden Samstag, 18. August, einmal mehr auf das Gelände des Stellwerks am Bahnübergang zwischen Achstetten und Rißtissen ein. Es wird eine Veranstaltung nicht nur für Motorradfahrer.

Zu dem Treffen, das gegen 17 Uhr beginnt, sind Interessierte von nah und fern willkommen. Bei der Veranstaltung ist wie in den Vorjahren wieder einiges an kreativen Programmpunkten geboten.


Die Freude steht Fahrern und Beifahrern ins Gesicht geschrieben.

„Man sah nur strahlende Gesichter“

Die jährliche, schon zum 16. Mal von den Heggbacher Einrichtungen der St.-Elisabeth-Stiftung initiierte Motorradtour für Menschen mit Behinderung ist auch heuer ein voller Erfolg gewesen. „Man sah nur lachende Menschen bei herrlichem Wetter“, sagt der Organisator Hubert Rommel.

Mit Unterstützung der Motorradfreunde Riedtal aus Achstetten, der Veteranenfreunde Neu-Ulm und vieler anderer freiwilliger Helfer wurde die Ausfahrt durchgeführt.

Muskeln waren beim Zylinderweitwurf gefragt.

Starke Schlitten bereiten viel Spaß

Mit einem vielversprechenden Programm haben die Motorradfreunde Riedtal am Samstagabend wieder zahlreiche Biker aus nah und fern zum jährlichen Treffen am Stellwerk zwischen Achstetten und Ersingen gelockt.

Traditionell wurden die nach und nach ankommende Gruppen und Solofahrer mit einem „Schnäpsle“ und Holzplättchen für den Motorrad-Ständer empfangen. Jeder suchte sich einen Platz auf der „Lager-Wiese“, und nach dem Abstellen des Motorrades und dem Aufbau des Zeltes begaben sich alle in Richtung des großen Zeltes.


Ein tolles Gespann: Jürgen Riss (Mitte) hat bei der Ausfahrt für Menschen mit Behinderung mitgewirkt und Dominik Kretzer an Bor

„Rocker-Oma“ macht gerne Platz für Dominik

Noch parkt die 800er-Kawasaki. Dominik Kretzer aber sitzt schon erwartungsvoll im Seitenwagen, seinen Schutzhelm auf den Knien. Der junge Mann aus Eberhardzell, auf den Rollstuhl angewiesen, freut sich unbändig auf die Ausfahrt, die in wenigen Minuten beginnt.

Mehrere Dutzend Motorrad-Gespannfahrer haben am Sonntag Menschen mit Behinderung mitgenommen. Die 70-Kilometer-Tour, auch in diesem Jahr von Hubert Rommel mit Unterstützung der Motorradfreunde Riedtal aus Achstetten, der Fun-Biker Neu-Ulm und anderer freiwilliger Helfer ...


 Bei der Burnout-Show brannten die Reifen.

Wenn die Biker feiern, kommen alle vorbei

Von nah und fern sind die Motorradfreunde zur 30er-Jahresfeier des MF Riedtal am Stellwerk zwischen Achstetten und Ersingen gekommen. Im Laufe des Abends wuchsen die Zeltstadt und die Motorradreihen.

Einzeln und in Gruppen fuhren die Motorradfreunde auf den Platz. Viele von ihnen kamen auch mit ihren Autos. Sie kamen aus: Biberach, Eberhardzell, Tübingen, Odenwald, Aichach, Ulm, Esslingen, Tauberbischofsheim, Göttingen, Ravensburg, Freudenstadt, Villingen-Schwenningen, Neuburg, Altötting, Neu-Ulm, Hessen, Konstanz, Balingen, Calw, ...

Die „Burnout-Shows“ gehörten zu den Höhepunkten des Abends.

Heiße Reifen und kühles Nass

Beim Bikertreffen der Motorradfreunde Riedtal haben sich die Besucher auch vom Regen die Laune nicht vermiesen lassen. „Bei schlechtem Wetter kommen leider nicht so viele Teilnehmer, aber immer noch genügend für eine schöne Feier. Die Motorradfreunde, die bei schönem Wetter losgefahren sind, drehen nicht um, wenn es auf der Strecke zu regnen beginnt“, meinte der Vereinsvorsitzende Frowin Wack – und er sollte Recht behalten.

Statt in Konvois mit donnernden Motoren tröpfelten die Besucher nach und nach zwischen 18 und 20 Uhr im ...

Los geht’s: Rund 40 Motorrad-Gespannfahrer haben Menschen mit Behinderung auf eine einstündige Rundfahrt mitgenommen.

Leuchtende Augen sehen

Auch in diesem Jahr haben Motorrad-Gespannfahrer Menschen mit Behinderung zu einer einstündigen Fahrt rund um Laupheim eingeladen. Um 11 Uhr fiel am Samstag bei der Werkstatt für behinderte Menschen der Startschuss.

Für viele Männer und Frauen ist in diesen sommerlichen Tagen eine Fahrt auf dem motorisierten Zweirad ein Hochgenuss; es zieht sie magisch ins Freie und auf die Straße. An diesem Gefühl auch behinderte Menschen teilhaben zu lassen, das ist das Anliegen von Hubert Rommel, der von vielen „Benny“ gerufen wird.


Ob das schmeckt? Bei der „Burn Out Show“ wurden Würstchen in brennenden Reifen gegrillt.

880 Kilometer zum Motorradtreffen

Zum 28. Mal haben die Motorradfreunde Riedtal am Samstag zum Motorradtreffen rund um ihr Clubheim im Stellwerk zwischen Ersingen und Achstetten eingeladen. Viele hundert Biker aus knapp hundert Motorradclubs kamen, um mit den Riedtalern zu feiern. „Seit der Gründung unseres Clubs im Jahr 1986 steigt unser Motorradtreffen jedes Jahr“, so Präsident Frowin Wack. Von Anfang an im Orga-Team der Biker und bis heute aktive Mitglieder der Motorradfreunde sind Achim Hinderer und Erwin Flaig.