Suchergebnis

 Die Jahrgangsbesten mit Frank Högerle (links) und Julia Kiebler (rechts).

Das Federmäppchen, oder: Was im Leben wichtig ist

64 Jugendliche haben am Donnerstagvormittag an der Werkrealschule Bad Wurzach ihre Abschlusszeugnisse für die neunte oder zehnte Klasse erhalten. Dabei wurden auch mehrere Sonderpreise vergeben.

Schulleiterin Julia Kiebler verglich in ihrer Rede an die Absolventen – zahlreiche Neuntklässler werden allerdings noch die zehnte Klasse der WRS besuchen – „alles, was fürs Leben wichtig ist,“ mit dem Inhalt eines Federmäppchens. Der Radiergummi stehe „für die Bereitschaft, an sich zu arbeiten“.

Harald Krassnitzer +Adele Neuhauser

„Tatort“ und Sondersendung zu Nahles stark

Der Wiener „Tatort“ hat am Sonntagabend die stärkste Quote in der Primetime erzielt. 7,42 Millionen (26,1 Prozent) verfolgten ab 20.30 Uhr im Ersten, wie die Ermittler Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) und Bibi Fellner (Adele Neuhauser) mal wieder einen politischen Sumpf austrocknen müssen.

Zuvor hatten 6,86 Millionen (25,6 Prozent) die Sondersendung „Brennpunkt“ zum Rücktritt der SPD-Partei- und Fraktionschefin Andrea Nahles verfolgt.

Harald Krassnitzer + Adele Neuhauser

Adele Neuhauser ist Harald Krassnitzer sehr dankbar

Die österreichische Schauspielerin Adele Neuhauser hat von ihrem „Tatort“-Kollegen Harald Krassnitzer in schwierigen Zeiten große Unterstützung erfahren.

Als sie innerhalb von 16 Monaten Mutter, Vater und ihren Bruder verloren habe, sei Krassnitzer für sie da gewesen, sagte die 60-Jährige dem privaten Rundfunksender Hit Radio FFH in Bad Vilbel. „Er war mir eine große Hilfe und Stütze. Wenn ich zum 'Tatort'-Dreh komme und Harald Krassnitzer ist am Set, geht die Sonne auf.

Tatort: Glück allein

Tatort“: Glück allein

Die Begriffe Politik und Österreich bilden in diesen Tagen ein schwieriges Paar.

Ausgerechnet jetzt gehen auch die Wiener „Tatort“-Ermittler Moritz Eisner (Harald Krassnitzer, 58) und Bibi Fellner (Adele Neuhauser, 60) wieder einem Fall nach - bei dem wie schon zuletzt Korruption und Vorteilsnahme eine Rolle spielen, politische Abgründe eben. Der „Tatort: Glück allein“ (Sonntag, 2. Juni) um 20.15 Uhr ist der 21. gemeinsame Fall des beliebten Duos und einer, der im Fernsehen schon ein Thema war.

 Das Ermittler-Duo Bibi Fellner (Adele Neuhauser, 2.von rechts) und Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) beobachtet im Hintergrund

„Tatort“-Kritik: Glück allein

Die Kommissare Fellner und Eisner blicken mal wieder in die Abgründe der besseren Kreise Wiens.

„Trautes Heim, Glück allein“ – dieses Familienbild hat Politiker Raoul Ladurner (Cornelius Obonya) erfolgreich nach außen vermittelt. Doch Bibi Fellner (Adele Neuhauser) und Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) decken Abgründe in seinem Privatleben auf. Allerdings sollten ursprünglich laut Innenminister nicht die beiden den Fall übernehmen, sondern die unerfahrene Kollegin Julia Soraperra („Vorstadt-Weib“ Gerti Drassl).

 Adele Neuhauser erzählt Episoden aus ihrem bewegten Leben.

Die Feindin ist gestern, die Lebenslust ist heute

Zu entscheiden, ob die Besucher gekommen sind, weil Adele Neuhauser die Wiener Tatort-Kommissarin ist, weil sie ihre Autobiografie geschrieben hat oder weil sie eine ebenso selbstkritische wie lebensfrohe Person ist, spielte am Freitagabend im ausgebuchten Adlersaal schon nach wenigen Minuten keine Rolle mehr. In der Kulturreihe „Zwischentöne“ hat sie Passagen gelesen und viele Episoden aus ihrem bewegten Leben erzählt. Den musikalischen Kontrapunkt bot die österreichische Band Edi Nulz mit punkrockigem Kammerjazz.

Tatort: Wahre Lügen

„Tatort“ aus Wien über der 10-Millionen-Marke

Waffengeschäfte, Korruption und Mord interessierten die Fernsehzuschauer am Sonntagabend am meisten: Im Schnitt 10,45 Millionen verfolgten ab 20.15 Uhr den jüngsten Fall „Wahre Lügen“ der „Tatort“-Ermittler aus Wien. Der Marktanteil für das Erste lag bei 29,0 Prozent - fast jeder dritte Zuschauer um diese Zeit hatte für den 20. gemeinsamen Fall von Harald Krassnitzer als Moritz Eisner und Adele Neuhauser als Bibi Fellner eingeschaltet.

Diesmal mussten sie den Mord an einer deutschen Journalistin aufklären, die zu den Zusammenhängen ...

Tatort: Wahre Lügen

Tatort: Wahre Lügen

Mindestens 80 Medienmitarbeiter sind nach Angaben der Organisation Reporter ohne Grenzen im vergangenen Jahr weltweit getötet worden. Auch im Wiener „Tatort: Wahre Lügen“ wird am Sonntag (20.15 Uhr) eine Journalistin ermordet und im Wolfgangsee versenkt.

Doch steht ihr Tod tatsächlich im Zusammenhang mit ihren Recherchen zu illegalen Waffengeschäften? Das bewährte Duo Moritz Eisner (Harald Krassnitzer, 58) und Bibi Fellner (Adele Neuhauser, 59) nimmt zum 20.