Suchergebnis

Faking Hitler - Premiere

Bleibtreu, Eidinger und Donskoy in „Faking Hitler“

Es war einer der größten Medienskandale der deutschen Nachkriegsgeschichte: 1983 veröffentlicht der «Stern» die Tagebücher von Adolf Hitler. Doch die sind gefälscht.

Ein Stoff wie gemacht für Filme. Oder Serien. In «Schtonk!» von Helmut Dietl wurde das Thema 1992 bereits satirisch aufgegriffen. Anfang der 90er lief zudem eine britische Fernsehserie mit komödiantischen Elementen dazu. Nun hat sich das Streamingportal RTL+ die spannende Geschichte geschnappt und ebenfalls eine Serie produziert.

David Hasselhoff

Da hilft auch kein Hasselhoff: ProSieben-Show endet schwach

Die ProSieben-Show «Wer ist das Phantom?» ist mit dem bisher schwächsten Zuschauerwert zu Ende gegangen, obwohl dieses Mal ein Weltstar zu erraten war.

Der Schauspieler David Hasselhoff («Baywatch») war am Dienstagabend der maskierte Unbekannte, wie sich am Ende herausstellte. Dennoch lockte die Show mit Steven Gätjen ab 20.15 Uhr nur 990.000 Zuschauer an, was 3,6 Prozent Marktanteil entspricht. Auch in der Zielgruppe zwischen 14 und 49 Jahren war die Einschaltquote mit 7,8 Prozent niedrig wie noch nie in dieser ersten Staffel.

Streamingplattform RTL+

Welche Pläne RTL für die Streamingplattform hat

RTL geht in Deutschland im nächsten Jahr einen Schritt, der in der Streaming-Branche aufmerksam beobachtet werden wird: Die TV-Sendergruppe baut ihre Video-Streamingplattform zu einem crossmedialen Bereich aus.

Solche Super-Plattformen, die unterschiedliche Gattungen bündeln, sind ein Thema bei der Frage, wer sich im Wettbewerb in dem boomenden Geschäft hierzulande behaupten wird. Bislang gibt es solche Supermediatheken von deutschen Sendern noch nicht.

Joyn-Serie «Blackout»

Bestseller „Blackout“ geht auf Joyn in Serie

Und plötzlich ist alles dunkel: Autos krachen ineinander, ein Zug bleibt auf offener Strecke stehen und - der Alptraum vieler Kirmesfans - Menschen stecken kopfüber in einer Achterbahn fest.

Die sechsteilige Serie «Blackout», die seit diesem Donnerstag (14. Oktober) beim Streamingdienst Joyn läuft, beginnt mit einem Horrorszenario. Doch das ist nur der Anfang.

«Die Menschen können keine Selfies mehr posten und nicht mehr scheißen.

Moritz Bleibtreu

Moritz Bleibtreu setzt auf Dialog - aber nicht Social Media

Der Schauspieler Moritz Bleibtreu (50) setzt in Krisenzeiten wie der Corona-Pandemie auf den Dialog.

«Die Situation ist dafür gemacht, dass sich Menschen immer mehr spalten lassen und sich immer mehr auseinander dividieren. Ich versuche, so etwas als Anlass zu nehmen, noch mehr auf Menschen zuzugehen. Vor allem auf die, die gegebenenfalls eine andere Meinung haben», sagte Bleibtreu der Deutschen Presse-Agentur.

Die sozialen Medien sieht der 50-Jährige in diesem Zusammenhang äußerst kritisch, da diese keine echte ...

Moritz Bleibtreu

Trailer zur neuen Joyn-Serie „Blackout“ raus

Der Streaminganbieter Joyn hat am Donnerstag einen ersten Trailer der Bestseller-Verfilmung «Blackout» veröffentlicht. Die sechsteilige deutsche Serie mit Stars wie Moritz Bleibtreu, Heiner Lauterbach, Jessica Schwarz und Herbert Knaup handelt von einem gigantischen Stromausfall in ganz Europa.

Im Trailer versinkt Berlin erst in Dunkelheit und dann im Chaos. Die Thriller-Serie basiert auf dem Millionen-Bestseller von Marc Elsberg. «Blackout» ist ab dem 14.

Daniel Donskoy - «Sankt Maik»

„Sankt Maik“ dreht die letzte Runde

Gefängnis statt siebter Himmel: Für den Kleinkriminellen Maik Schäfer (Daniel Donskoy), der sich lange als Pfarrer Sanmann ausgegeben hatte, endet das Versteckspiel gleich in der ersten Folge der finalen Staffel von «Sankt Maik» im Gefängnis.

Seine Eva (Bettina Burchard), Polizistin des Dorfes, gibt ihn persönlich dort ab. Vertrauen futsch, Beziehung kein Thema mehr.

Dass er schon wenig später trotzdem wieder im beschaulichen Örtchen Läuterberg landet, hat er einer alten Bekannten zu verdanken.

Ohnsorg Theater Hamburg

Hamburger Ohnsorg Theater gewinnt Monica-Bleibtreu-Preis

Mit der Verleihung der Monica-Bleibtreu-Preise sind am Sonntagabend die 9. bundesweiten Privattheatertage in Hamburg zu Ende gegangen.

In der Kategorie «Komödie» gewann «Extrawurst» von Dietmar Jacobs und Moritz Netenjakob vom Ohnsorg Theater (Regie: Meike Harten), wie die Veranstalter mitteilten. Als beste Produktion der Kategorie «(zeitgenössisches) Drama» wurde das Zentraltheater München mit der Produktion «Wir kommen» nach dem Roman von Ronja von Rönne (Regie: Lea Ralfs) geehrt.

Caroline Link

US-Filmfest „Berlin & Beyond“ feiert Caroline Link

Filme über Flüchtlinge und Nomaden, eine Coming-of-Age-Romanze, die Literaturverfilmung «Berlin Alexanderplatz» und ein Ehrenpreis für Caroline Link: mit einem breiten Programm feiert das «Berlin & Beyond»-Festival in San Francisco sein 25-jähriges Jubiläum.

«Wir haben ein multikulturelles Programm mit Filmen in zwölf Sprachen und mehr als die Hälfte von Frauen inszeniert», teilte Festival-Leiter Sophoan Sorn der Deutschen Presse-Agentur mit.

Schauspieler Jan Josef Liefers

Notärztin Federle verbündet sich mit Jan Josef Liefers

Die Tübinger Notärztin Lisa Federle und Schauspieler Jan Josef Liefers haben eine Initiative ins Leben gerufen, die die Fortsetzung des Corona-Modellprojekts in der Universitätsstadt zum Ziel hat. Denn durch die Bundes-Notbremse droht dem Projekt der Abbruch. Den an Montag veröffentlichten Appell an die Bundesregierung unterstützen unter anderem der Schauspieler Moritz Bleibtreu, Sänger Hartmut Engler, Politiker Günther Oettinger und der Unternehmer Wolfgang Grupp (Trigema).