Suchergebnis

Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig. Der Brandstifter hatte ganze Arbeit geleistet.

Erinnerung an ein Feuer: Pyromane fackelte Haus „Adam“ ab

An „Mordsgeschichten“ erinnern wir in unserer gleichnamigen Serie. Redakteure haben sich auf die Spurensuche gemacht und spektakuläre Kriminalfälle der vergangenen Jahrzehnte ausgegraben. So wie die Brandstiftung im Haus „Adam“ am heutigen Theresien-Platz am Freitag, 2. Oktober 1992, die einen Millionenschaden anrichtete und zahlreiche Menschen in Gefahr brachte.

Als die Freiwillige Feuerwehr Trossingen mit 70 Mann zu dem Brand gerufen wurde, wütete das Feuer bereits.

Der Autor Gerd Stiefel am „Tor der Stiefels nach Bietenhausen“: Mit dem Kunstwerk und der Benennung eines Platzes nach Karoline

Ex-Polizeichef schreibt Mordsgeschichten

Der ehemalige Sigmaringer Polizeichef Gerd Stiefel hat seinen zweiten Roman „Via Bologna“ geschrieben. Dieser ist beim Meßkircher Gmeiner-Verlag erschienen. Der 59-jährige Autor berichtet von einem wahren Mord mit Familienbezug.

In der großen und weit verzweigten Verwandtschaft Stiefels war es kein Geheimnis, dass zwei männliche Vorfahren aus dem 19. Jahrhundert auf tragische Weise ums Leben gekommen sind. Friedrich Stiefel wurde 1893 auf dem Heimweg von Hermannsdorf zu seinem Hof ermordet.

Manfred Teufel mit seinem Buch „So und nicht anders“, in dem er die Erlebnisse seiner Polizeiarbeit niedergeschrieben hat.

Tatort Tuttlingen

14 Jahre lang, von 1982 bis 1996, hat er die Polizeidirektion in Tuttlingen geleitet: Manfred Teufel hat einiges gesehen in seinem Leben. Inzwischen lebt der gebürtige Tuttlinger in Wellendingen und ist seit 22 Jahren pensioniert. Momentan schreibt er an seinem achten Buch. Für unsere neue Kriminalserie „Mordsgeschichten“ hat unsere Praktikantin Nele Fauser mit ihm über die außergewöhnlichsten Fälle und seine Art, diese zu verarbeiten, gesprochen.

Talheim startet ins zehnte Ferienprogramm

Mit Hilfe der Vereine, Gruppierungen und von Privatpersonen hat Talheim für die Sommerferien ein Kinderferienprogramm mit 16 Terminen auf die Beine gestellt. Das Programm beginnt am Montag, 29. Juli, und endet am vorletzten Ferientag am Samstag, 7. September.

Den Anfang macht die evangelische Gemeindebücherei am Montag, 29. Juli, mit einem Bilderbuchkino. Unter dem Motto „Bella Italia“ steht dann das Angebot der Narrenzunft Lupfengoaschder am Freitag, 2.

Wenn der Salat im Halse stecken bleibt

Der Freiburger Rathausplatz ist auch im Sommer ein beschaulicher Ort. Hätten die Menschen vor den Wirtshäusern eine Ahnung von seiner mörderischen Vergangenheit - der Salat würde ihnen im Halse stecken bleiben: Für die spannendsten Stadtgeschichten sind seit Jahren die Historix-Tours zuständig, Führungen täglich und bei jedem Wetter.

Inspektor T. Tötz erscheint erwartungsgemäß pünktlich am Predigertor und kassiert gleich den Obolus, denn wenn er eine Lehre aus seinen Kriminalfällen gezogen hat, dann diese: "Jeder ist verdächtig.

Wenn der Salat im Halse stecken bleibt

Der Freiburger Rathausplatz ist auch im Sommer ein beschaulicher Ort. Hätten die Menschen vor den Wirtshäusern eine Ahnung von seiner mörderischen Vergangenheit - der Salat würde ihnen im Halse stecken bleiben: Für die spannendsten Stadtgeschichten sind seit Jahren die Historix-Tours zuständig, Führungen täglich und bei jedem Wetter.

Inspektor T. Tötz erscheint erwartungsgemäß pünktlich am Predigertor und kassiert gleich den Obolus, denn wenn er eine Lehre aus seinen Kriminalfällen gezogen hat, dann diese: "Jeder ist verdächtig.

Gedächtnistraining

In diesem Kurs der Turngemeinde Tuttlingen werden auf spielerische und ganzheitliche Art die wichtigsten Funktionen des Gehirns aktiviert und trainiert. Der Kurs findet donnerstags von 10 bis 11 Uhr im Haus der Senioren statt. Anmeldung unter Telefon 07463/1857.

Narrenverein Honberger

Die Senioren treffen sich am heutigen Donnerstag ab 15 Uhr im Café Wagner.

Lese-Abend bei Bertelsmann

In der Tuttlinger Bertelsmann-Club-Filiale, Obere Hauptstraße 9, findet am heutigen Donnerstag, 30.

Leseabend bei Bertelsmann

Unter dem Motto "Weil ich gern lese" findet heute von 19 bis 21 Uhr ein Leseabend im Bertelsmann-Club an der Markstraße statt. Es werden Texte aus vier verschiedenen Büchern vortragen: "Wenn der Himmel sich teilt" von Nicholas Evans, "Mordsgeschichten", "Der Balsamträger" sowie "Sei wie ein Fluss". Der Eintritt ist für jedermannfrei.

Unterhaltsame Mordsgeschichten

WANGEN - Sommerlich kriminalistisch sollte es in der Bücherei im Kornhaus werden. Im Rahmen des diesjährigen Literatursommers gastierte die Autorin Susanne Mischke in Wangen und gab eine Kostprobe --unter anderem aus ihrem jüngst erschienenen "Krimi"-Roman "Schwarz ist die Nacht" (Piper-Verlag, München).

Von unserer Mitarbeiterin Babette Caesar

Als "Geschichte zum Einmorden" gab es ihre "Mordsgeschichte", in der Dicke und Blonde die Hauptrollen spielen.

Wieder 90 000 Besucher

NEUHAUSEN OB ECK (sz) - Auf eine gut verlaufene Saison kann das Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck in diesem Jahr zurückblicken. Auch dieses Mal passierten wie im vergangenen Jahr rund 90 000 Besuchern die Museumstore zwischen April und Ende Oktober. Das Museum gehört somit auch in seiner 13. Saison zu den meistbesuchten Freilichtmuseen in Baden-Württemberg. Dazu haben die mehr als 40 Veranstaltungen ebenso beigetragen wie die beiden attraktiven Sonderausstellungen "