Suchergebnis

Enttäuscht über das frühe Ende in Dubai: Fidel Leib.

So nass war der Saisonstart für den Kressbronner Rennfahrer Fidel Leib

Sintflutartiger Regen, Stromausfälle, Rennabbruch – und das ausgerechnet an einem Ort, an dem sonst fast immer die Sonne scheint. Der Start in das neue Rennjahr hätte für den Kressbronner Rennfahrer Fidel Leib angenehmer laufen können. Lange hat er auf das 24-Stunden-Rennen in Dubai hingefiebert, trainiert, investiert. Das Rennen selbst war jedoch nach weniger als acht Stunden – und mit einem beträchtlichen finanziellen Schaden – beendet.

„In Dubai regnet es normalerweise nicht, aber genau an unserem Rennwochenende ging die Welt ...

Trainingslager

Trainer Kohfeldt gibt Werder-Profis frei

Trotz der prekären Lage im Abstiegskampf können die Profis von Werder Bremen das gute Wetter auf Mallorca auch ein bisschen genießen.

Nach einer regenerativen Einheit am Tag nach dem Testspiel gegen den italienischen Drittligisten AC Monza (2:2) gab Werder-Coach Florian Kohfeldt seinen Spielern im Trainingslager gleich eineinhalb Tage frei. Erst am Donnerstagvormittag steht die nächste Übungseinheit des Tabellen-17. der Fußball-Bundesliga auf der Baleareninsel auf dem Programm.

Trainingslager

Werder nur Unentschieden gegen Berlusconi-Club Monza

Krisenclub Werder Bremen hat auch in seinem erstes Testspiel im neuen Jahr enttäuscht.

Im Trainingslager auf Mallorca spielte der Tabellenvorletzte der Fußball-Bundesliga nur 2:2 gegen den italienischen Drittligisten AC Monza. Marco Friedl (25. Minute) und Maximilian Eggestein (33.) trafen auf dem Trainingsgelände des spanischen Clubs RCD Mallorca für die Bremer. Marco Fossati (22.) und Ettone Gliozzi (71.) schossen die Tore für den neuen Club des früheren italienischen Ministerpräsidenten und AC-Mailand-Besitzers Silvio Berlusconi.

Volleyballerinnen

DVV-Frauen haben „unglaubliche“ Olympia-Sehnsucht

Felix Koslowski und seine Frau sind ein eingespieltes Team. So bezeichnet es der Bundestrainer der deutschen Volleyballerinnen selbst. Drei Kinder hat das Paar schon, und das vierte ist unterwegs.

Bisher sei er bei der Geburt immer dabei gewesen, erzählte der mit 35 Jahren immer noch sehr junge Trainer. „Sehr gerne“ wolle Koslowski seiner Frau wieder beistehen. Dem Paar könnte da aber die Olympia-Qualifikation dazwischenkommen.

Während die deutschen Männer in Berlin um das letzte Ticket für Tokio kämpfen, bestreiten die ...

Worst Case

Alarmstufe Ferrari-rot: Vettel/Leclerc müssen zum Rapport

Wo Sebastian Vettel und Charles Leclerc Platz nehmen sollten, standen nicht mal zwei der roten Hocker im Motorhome von Ferrari.

In Abwesenheit der beiden zerstrittenen Ferrari-Stallrivalen redete bei der angesetzten Medienrunde nur einer, und der versuchte nach dem größtmöglichen Unfall-Desaster eines jeden Formel-1-Teams zu retten, was nach außen noch zu retten ist. „Es geht nicht darum, jemanden zu bestrafen oder jemanden zuerst dafür verantwortlich zu machen“, meinte Teamchef Mattia Binotto.

Sein Ziel bleibt der WM-Titel – nun der in der Saison 2020: In Interlagos startet Sebastian Vettel am Sonntag zum 100. Mal für F

Vettels 100. Ferrari-Start: Kein Vorzeige-Jubiläumsszenario

Ravensburg - Eva wusste um das Besondere des Ereignisses – am 15. März 2015 zeigte sie sich von ihrer besten Seite: nicht zickig, loyal und, vor allem, ziemlich schnell. Im Albert Park von Melbourne fuhr Sebastian Vettel seinen ersten Formel-1-Grand-Prix für Ferrari, auf den dritten Rang chauffierte der Hesse den SF-15T. Den hatte er, in guter (?) Vettel’scher Tradition, mit einem Mädchennamen bedacht vorab. In biblischer Anspielung diesmal, weil ja etwas komplett Neues begann – auch aber, weil sein Renningenieur Riccardo Adami hieß (und noch ...

Sophia Flörsch

Ein Jahr nach Horror-Unfall: Flörsch fährt wieder in Macao

Rennfahrerin Sophia Flörsch kehrt ein Jahr nach ihrem Horror-Unfall in Macao wieder auf den Unglückskurs in der Nähe von Hongkong zurück. Die 18-jährige Münchnerin startet beim Formel-3-Rennen für das HWA-Team. „Ich freue mich riesig, wieder in Macao zu fahren. Ich habe das im letzten Jahr das erste Mal gemacht. Bis zu meinem Unfall war es das großartigste Event, das ich je gefahren bin“, erklärte Flörsch am Freitag.

Die Teenagerin war Mitte November vergangenen Jahres beim Weltfinale der Formel 3 auf dem gefährlich engen Stadtkurs ...

Sophia Flörsch

Ein Jahr nach Horror-Unfall: Flörsch fährt wieder in Macao

Rennfahrerin Sophia Flörsch kehrt ein Jahr nach ihrem Horror-Unfall in Macao wieder auf den Unglückskurs in der Nähe von Hongkong zurück. Die 18-jährige Münchnerin startet beim Formel-3-Rennen für das HWA-Team.

„Ich freue mich riesig, wieder in Macao zu fahren. Ich habe das im letzten Jahr das erste Mal gemacht. Bis zu meinem Unfall war es das großartigste Event, das ich je gefahren bin“, erklärte Flörsch am Freitag.

Die Teenagerin war Mitte November vergangenen Jahres beim Weltfinale der Formel 3 auf dem gefährlich engen ...

Lewis Hamilton

Klimawandel im Renngeschäft: Formel 1 will Ökobilanz retten

Gar nicht so weit entfernt vom Autódromo Hermanos Rodríguez hat sich die Formel 1 vor ein paar Jahren ein gutes Gewissen gekauft.

Mit Anteilen am Aufforstungsprojekt „Scolel Te“ im Süden Mexikos verrechnete die Rennserie ihren Ausstoß von Treibhaus-Gasen, der Weltverband schrieb umgehend „klimaneutral“ in die Ökobilanz des PS-Spektakels. Und so war es irgendwie passend, dass die Debatte um die Nachhaltigkeit und den ökologischen Fußabdruck der Formel 1 vor dem Grand Prix in Mexikos stauverstopfter Hauptstadt so richtig Fahrt aufnahm.

Sebastian Vettel

Vettel nicht mehr akut von Rennsperre bedroht

Sebastian Vettel kann im Endspurt der Formel-1-Saison wieder etwas mehr auf Risiko gehen. Der Ferrari-Pilot ist vor dem Grand Prix am Sonntag in Mexiko nicht mehr akut von einer Rennsperre bedroht.

Im Sündenregister des Weltverbandes wurden beim Hessen vor dem viertletzten Grand Prix des Jahres zwei Strafpunkte gestrichen. Damit steht er in dieser Wertung nun bei sieben Zählern. Bei zwölf Strafpunkten erfolgt eine automatische Sperre für ein Rennen.