Suchergebnis

Die Wütenden - Les Misérables

Frankreichs Vorstädte brennen in „Die Wütenden“

Mehr als 10.000 zerstörte Autos, brennende Gebäude, 130 Verletzte, mehrere Tote und Tausende von Festnahmen: Im Herbst 2005 kam es in den Vororten von Paris zu den schlimmsten Unruhen in Frankreichs jüngster Geschichte.

Auch in Montfermeil brannten Autos. Dass sich dort an der explosiven Situation seitdem nichts geändert hat, zeigt der Franzose Ladj Ly in „Die Wütenden - Les Misérables“.

Mit dem Film ist dem Regisseur malischen Ursprungs ein kraftvolles Drama gelungen, das den von Misstrauen und Hass geprägten Alltag in ...

Die Wütenden - Les Misérables

„Die Wütenden“: Thriller über Pariser Vorstadt

Stéphane hat sich in die Anti-Verbrechenseinheit in Montfermeil nahe Paris versetzen lassen. Was der Einsatz in dem Vorort bedeutet, wird ihm schnell bewusst.

Diverse Clans haben sich das Areal aufgeteilt, und seine Kollegen haben ihre eigenen fragwürdigen Methoden, mit denen sie versuchen, für Respekt und Ordnung zu sorgen. Dabei kommt es immer wieder zu Spannungen und Auseinandersetzungen. Als Stéphane zusammen mit seinen beiden Kollegen eine dubiose Verhaftung vornehmen will, werden sie von einer Drohne gefilmt.

Fotoinstallation des Künstlers JR

Französische Künstler gegen Fremdenhass

Brennende Autos; Jugendliche mit tief ins Gesicht gezogenen Kapuzen; Frauen, die Hidschabs tragen: Das monumentale Fresko zeigt Szenen und Menschen aus den Pariser Vororten, die vor allem wegen ihrer sozialen Probleme bekannt sind.

In Clichy-sous-Bois gingen im Oktober 2005 die tagelangen Krawalle los, die mit drei Toten und 130 Verletzten endeten. Mit seiner 36 Meter langen Fotoinstallation erinnert der Streetart-Künstler JR daran, dass sich seit den Unruhen vor mehr als 15 Jahren kaum etwas geändert hat.


Diese Bilder schockierten Frankreich: Über Wochen lieferte sich die Polizei Straßenschlachten mit aufgebrachten Jugendlichen. W

Die Banlieues zehn Jahre nach den Unruhen

Es ist ein gefährliches Gemisch aus Hoffnungslosigkeit, Ausgrenzung und Wut auf das System, das sich in den Betontürmen der französischen Vorstädte aufgestaut hat. Als am 27. Oktober 2005 zwei Jugendliche auf der Flucht vor der Polizei in einem Trafohäuschen an Stromschlägen sterben, kommt es zur Explosion. Wochenlang lassen junge Menschen vorwiegend aus Einwandererfamilien ihren Frust in Gewalt aus, die „Cités“ werden zum Kampfgebiet.

Zehn Jahre nach dem Beginn der Banlieue-Unruhen ist das Problem nicht gelöst: Noch immer wirkt ...

John Travolta

John Travolta auf Hetzjagd in Paris

Paris (dpa) - Mit einer romantischen Liebesgeschichte hat der Film „From Paris with Love“ nur wenig zu tun. Und mit dem fast ähnlich klingenden James-Bond-Film „From Russia with Love“ („liebesgrüße aus Moskau“) verbindet ihn nur das Genre des Action-Films und vielleicht noch die phänomenale Treffsicherheit des Superagenten Bond.

Denn während 007 gern schwarze Anzüge trägt, elegant, smart und stilvoll ist, ähnelt John Travolta in der Rolle des CIA-Mann Charlie Wax einem Rausschmeißer und Söldner.

Jugendliche randalieren erneut in Pariser Vorstädten

Die zweite Nacht in Folge ist es in der Nacht zum Mittwoch in zwei Pariser Vorstädten zu Krawallen gekommen. Jugendliche zündeten zehn Autos an und lieferten sich Schlachten mit der Polizei, bei denen vier Beamte verletzt wurden, teilte die Polizei mit.

Die Krawalle konzentrierten sich auf Clichy-sous-Bois und dem benachbarten Montfermeil im Norden von Paris, wo im vergangenen Oktober die wochenlangen Jugendunruhen in Einwanderervierteln ihren Ausgang genommen hatten.

Jugendliche randalieren erneut in Pariser Vorstädten

Die zweite Nacht in Folge ist es in zwei Pariser Vorstädten zu Krawallen gekommen. Jugendliche zündeten zehn Autos an und lieferten sich Schlachten mit der Polizei, bei denen vier Beamte verletzt wurden. Die Randale konzentrierten sich auf Clichy-sous-Bois und Montfermeil im Norden von Paris, wo im vergangenen Oktober die Jugendunruhen in Einwanderervierteln ihren Ausgang genommen hatten. Am Nachmittag wurde ein Kamerateam der ARD in Montfermeil in seinem Fahrzeug von Jugendlichen angegriffen.

Erneut Randale in zwei Pariser Vorstädten

In zwei Vorstädten der französischen Hauptstadt Paris ist es in der Nacht erneut zu Krawallen gekommen. Laut Polizei wurden in Clichy und Montfermeil insgesamt zehn Autos von angezündet. Vier Polizisten wurden leicht verletzt, fünf Jugendliche festgenommen. Bereits in der Nacht zuvor hatten sich in den Problemvierteln etwa 100 vermummte Jugendliche Straßenschlachten mit der Polizei geliefert. Von den beiden Gemeinden war im November eine Welle urbaner Gewalt ausgegangen, die ganz Frankreich erfasst hatte.

Schwere Krawalle in Problemvierteln bei Paris

In Problemvierteln nordöstlich von Paris sind in der Nacht schwere Krawalle entbrannt. Rund 100 vermummte Jugendliche lieferten sich Straßenschlachten mit der Polizei. Bei den rund vierstündigen Unruhen in Montfermeil und Clichy wurden laut Polizei sieben Beamte leicht verletzt. Drei Jugendliche wurden festgenommen. Von den beiden Vorstadtgemeinden war im November 2005 eine Welle der urbanen Gewalt in Frankreich ausgegangen.