Suchergebnis

Hetty Berg

Hetty Berg übernimmt Jüdisches Museum Berlin

Ihren Start am Jüdischen Museum in Berlin hatte sich Hetty Berg anders vorgestellt. Seit ihrem Antritt vor einem Monat ist das Museum geschlossen, der erste Kontakt mit den Kollegen lief per Video, die Eröffnung der neuen Dauerausstellung wurde verschoben.

Sie sei froh, dass sie wegen der Corona-Pandemie nicht in Amsterdam ausharren musste und nun in Berlin sei, sagt Berg. Der Umgang mit den Einschränkungen ist zur Zeit nur ein Teil der Sorgen Bergs.

Berg hat solide Rücklagen

Einstimmig hat der Berger Gemeinderat den kommunalen Haushalt 2020 verabschiedet. Er weist im Ergebnishaushalt (früher Verwaltungshaushalt, aus dem der laufende Betrieb finanziert wird) 10,634 Millionen Euro auf. Für Investitionen stellt der Finanzhaushalt (früher Vermögenshaushalt) 5,5 Millionen Euro zur Verfügung.

Bergs Kämmerin Monika Schäfer musste zum Ausgleich des Haushalts 3,44 Millionen Euro aus den liquiden Mitteln der Gemeinde (früher: Rücklagen) entnehmen.

 Thomas Mang (v.l.), Ehrenmitglied Gerhard Schuster und Florian Laitenberger.

Ehrungen beim BSV Ennahofen

Bei der Jahreshauptversammlung des Bergemer Sportvereins Ennahofen sind zahlreiche Mitglieder für ihre langjährige Treue und verdiente Trainer und Übungsleiter für ihren ehrenamtlichen Einsatz im Verein geehrt worden. Gerhard Schuster wurde für seine außerordentliche Leistung als Schiedsrichter zum Ehrenmitglied ernannt.

Thomas Mang begrüßte am vergangenen Samstag die Mitglieder und Gäste zur jährlichen Hauptversammlung. Als Vorsitzender blickte er in seinem Bericht auf ein erfolgreiches Vereinsjahr zurück mit einer Vielzahl an ...

 Am 18. März beschließt der Gemeinderat Berg den Haushalt des laufenden Jahres.

Berg kann 5,5 Millionen Euro investieren

16,1 Millionen Euro beträgt das Haushaltsvolumnen der 4500-Seelen-Gemeinde Berg in diesem Jahr. 10,6 Millionen Euro stehen dem Ergebnishaushalt – früher Verwaltungshaushalt, aus dem der laufende Betrieb finanziert wird – zur Verfügung, 5,5 Millionen dem Finanzhaushalt (früher Vermögenshaushalt, aus dem die Investitionen finanziert werden).

Um den Haushalt auszugleichen, muss Bergs Kämmerin Monika Schäfer 3,44 Millionen Euro aus den liquiden Mitteln – früher: Rücklagen – entnehmen, die von derzeit 10,34 Millionen Euro auf immerhin ...

Monika Baur und die Mundharmonikagruppe „Atemlos um Roland Wohlhüter verbreiten besinnliche Stimmung in der Frenkenbacher Kapel

Himmlische Lieder und besinnliche Texte

Alljährlich zur Weihnachtszeit wartet das Katholische Bildungswerk Immenstaad-Hagnau-Kippenhausen in der Seelsorgeeinheit Meersburg mit der „Frenkenbacher Weihnacht – Inspiration und Meditation“ auf. Monika Baur hat die Veranstaltungsreihe vor zehn Jahren ins Leben gerufen und auch im Jahreswechsel 2019/20 erfreuen sich zahlreiche Menschen an den etwa 45-minütigen Angeboten zur besinnlichen Einkehr. SZ-Autorin Gudrun Schäfer-Burmeister hat die Weihnacht mit ihren Enkelkindern besucht.

Kreissparkasse Ravensburg ehrt Mitarbeiter

Kreissparkasse Ravensburg ehrt Mitarbeiter

65 Jubilare waren Anlass für eine feierliche Veranstaltung in der Kreissparkasse in Ravensburg. Wie die Kreissparkasse Ravensburg mitteilt, sind 16 Mitarbeiter seit 40 Jahren bei der Kreissparkasse beschäftigt, 25 Mitarbeiter bringen es auf jeweils 30 Jahre und 24 Mitarbeiter sind 25 Jahre im Unternehmen. Gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen dankte Vorstandsvorsitzender Heinz Pumpmeier laut Mitteilung den Jubilaren für ihre Zuverlässigkeit, Hilfsbereitschaft und ihrer Loyalität.

Monika Schäfer genießt es in einer Wohngemeinschaft zu sein. Sie sagt, sie könnt momentan anders nicht leben.

Seit 30 Jahren ein zu Hause für psychisch Kranke

„Beraten, begleiten, bewegen“, seit 1989 gibt es innerhalb des Psychosozialen Förderkreises Tuttlingen das Ambulante Betreute Wohnen (ABW). Ein Angebot, das sich an Erwachsene richtet, die aufgrund einer psychiatrischen Erkrankung Unterstützung benötigen. Das ABW ist eine individuelle Unterstützung im Alltag, die den Betroffenen ein möglichst selbstbestimmtes Leben in ihrer vertrauten Umgebung ermöglichen soll.

Im November 1989 war die erste Wohngemeinschaft gegründet worden.

 Das Sozialkaufhaus „Jumbo“ hat seine Türen endgültig geschlossen.

Sozialkaufhaus „Jumbo“ macht endgültig dicht

Aus und vorbei – am Samstag, drei Tage nach dem letzten Verkaufstag, haben Mitarbeiter und langjährige Kunden endgültig Abschied vom Sozialkaufhaus „Jumbo“ in der Bahnhofstraße genommen. Nach weit mehr als 20 Jahren Geschäftsbetrieb flossen am Ende auch Tränen.

Wie berichtet, hatten für den Trägerverein „zur Förderung der Jugend- und Sozialarbeit im evangelischen Kirchenbezirk Villingen“ die Kosten schon seit Jahren die Höhe der Einnahmen überschritten.

Ehrungen beim OGV Unterschneidheim.

Gartenbauvereine wollen ihre Jugendarbeit intensivieren

Unterschneidheim (ij) - Bei der diesjährigen Hauptversammlung des Obst- und Gartenbauvereins Unterschneidheim hat die Ehrung verdienter Mitglieder im Mittelpunkt gestanden.

Vorsitzender Helmut Weiß bedankte sich in seiner Rückschau auf das vergangene Gartenjahr bei allen engagierten Mitgliedern, vor allem bei jenen, die sich um die Pflege des Lehrgartens kümmern. Weiter gab er eine Vorschau auf das kommende Vereinsjahr. Hier stünde für den OGV unter anderem wieder die Gestaltung des Osterbrunnens auf dem Programm.

 Insgesamt 65 Jubilare hat die Kreissparkasse Ravensburg für ihre langjährige Treue zum Unternehmen geehrt.

Kreissparkasse Ravensburg ehrt langjährige Mitarbeiter

Die Kreissparkasse (KSK) Ravensburg hat 65 Jubilare für ihre langjährige Mitarbeit geehrt. Wie die KSK mitteilt, sind 16 Mitarbeiter bereits seit 40 Jahren bei der Kreissparkasse beschäftigt. 25 Mitarbeiter bringen es auf jeweils 30 Jahre, und 24 Mitarbeiter sind 25 Jahre im Unternehmen.

Bei der Jubilarfeier hat der Vorstandsvorsitzende Heinz Pumpmeier die Jubilare für deren Treue ausgezeichnet: „Langjährige und gut qualifizierte Mitarbeiter sowie Kontinuität für Kunden und Kollegen sind ein wichtiger Erfolgsfaktor.