Suchergebnis

Hafen für „Ocean Viking“ in Italien

Das Schiff „Ocean Viking“ ist nach seinem jüngsten Rettungseinsatz im Mittelmeer in den Hafen der italienischen Stadt Messina eingelaufen. Dieser war ihr als sicherer Hafen zugewiesen worden, wie die Hilfsorganisation SOS Méditerranée und Ärzte ohne Grenzen mitteilten. Die 213 Geretteten an Bord sollen nach einem neuen Verfahren verteilt werden. Laut italienischem Innenministerium beantragten Italien, Deutschland, Frankreich und Malta erstmals gemeinsam bei der EU-Kommission, die Umverteilung der Migranten einzuleiten.

Wetterchaos am Mittelmeer

Heftige Unwetter haben in Südfrankreich zwei Menschen das Leben gekostet, in Italien sind Hunderte von der Außenwelt abgeschnitten. Bei Savona in Ligurien stürzte eine Autobahnbrücke auf einer Länge von etwa 30 Metern ein. Ursache könnte ein Erdrutsch sein. Tote oder Verletzte wurden bislang nicht gemeldet. Ein Video zeigte Fahrzeuge, die anscheinend dicht vor der Bruchstelle zum Stehen gekommen waren. Der Nordwesten Italiens wird seit Tagen von heftigen Regenfällen heimgesucht.

Seenotrettung im Mittelmeer

Rettungsschiff „Ocean Viking“ erreicht italienischen Hafen

Das Schiff „Ocean Viking“ ist nach seinem jüngsten Rettungseinsatz im Mittelmeer vor der libyschen Küste in den Hafen der italienischen Stadt Messina eingelaufen. Dieser war ihr zugewiesen worden, wie die Hilfsorganisation SOS Méditerranée und Ärzte ohne Grenzen mitteilten.

Die 213 Geretteten an Bord sollen nach einem neuen Verfahren verteilt werden. Wie das italienische Innenministerium dazu erläuterte, beantragten Italien, Deutschland, Frankreich und Malta erstmals gemeinsam bei der EU-Kommission, die Umverteilung der Migranten ...

Hafen für „Ocean Viking“ in Italien

Das Schiff „Ocean Viking“ darf nach seinem jüngsten Rettungseinsatz im Mittelmeer vor der libyschen Küste die italienische Stadt Messina anlaufen. Diese sei ihr als sicherer Hafen zugewiesen worden, teilte die Hilfsorganisation SOS Méditerranée mit. Die 213 Geretteten an Bord sollen nach einem neuen Verfahren verteilt werden. Wie das italienische Innenministerium erläuterte, beantragten Italien, Deutschland, Frankreich und Malta erstmals gemeinsam bei der EU-Kommission, die Umverteilung der Migranten einzuleiten.

Unwetter in Frankreich

Tote bei Unwetter in Südfrankreich - Hochwasser in Italien

Bei Unwettern und Überschwemmungen sind in Südfrankreich mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen. Französische Medien berichtete auch von Verletzten.

Straßen waren gesperrt, zwischen der Ferienmetropole Nizza und der Hafenstadt Toulon fuhren zeitweilig keine Züge mehr. Innenminister Christophe Castaner wurde am Sonntag im Krisengebiet erwartet. Auch im benachbarten Italien gab es nach heftigen Regenfällen Überschwemmungen und zudem Erdrutsche auf Straßen.

„Ocean Viking“ sucht Hafen und fordert Notevakuierung

Das Rettungsschiff „Ocean Viking“ ist nach der Bergung von mehr als 200 Migranten nun auf der Suche nach einem sicheren Hafen. Zugleich meldete die Organisation SOS Méditerranée zwei medizinische Notfälle: eine mit Zwillingen schwangere Frau und einen Mann mit Schusswunden. Diese beiden müssten sofort an Land gebracht werden, schrieb SOS Méditerranée auf Twitter. Derzeit ist auch das spanische Rettungsschiff „Open Arms“ im Mittelmeer unterwegs. Es hatte gestern 73 Migranten an Bord genommen.

Das Versprechen des Bienenhüters

Christy Lefteris Flüchtlingsroman

„Das Versprechen des Bienenhüters“ von Christy Lefteri erzählt die Geschichte von Nuri und Afra, zweier Menschen, die zufrieden in Aleppo leben, bis der Bürgerkrieg ihnen den Sohn und die Heimat nimmt. Und Afra zudem noch das Augenlicht.

Sie fliehen aus Syrien und versuchen, sich nach Großbritannien durchzuschlagen, wo Verwandte auf sie warten. Es ist ein furchterregendes Wagnis, voller Gefahren, Hindernisse und Rückschläge. Und der Erfolg ist ebenso ungewiss wie die Zukunft.

„Ocean Viking“ rettet weitere 90 Migranten im Mittelmeer

Das Rettungsschiff „Ocean Viking“ hat im Mittelmeer weitere 90 Migranten an Bord genommen. Sie seien von einem Schlauchboot rund 150 Kilometer vor der libyschen Küste gerettet worden, teilte die Hilfsorganisation SOS Méditerranée auf Twitter mit. Damit sind jetzt insgesamt 215 Migranten an Bord der „Ocean Viking“. Das Schiff wird von SOS Méditerranée und Ärzte ohne Grenzen betrieben. Das spanische Rettungsschiff „Open Arms“ nahm heute 73 Migranten an Bord.

Petra Bendel

Experten üben harsche Kritik an Migrationspolitik

Führende Migrationsexperten haben zum Auftakt der „Nürnberger Tage für Migration“ teils harsche Kritik an der Migrationspolitik in Deutschland und Europa geübt. Es gebe derzeit keine vernünftige Rückführungsstrategie in die Herkunftsländer, andererseits sei die Zusammenarbeit mit Milizen, etwa in Libyen, in einigen Ländern fragwürdig, sagte der Leiter der European Stability Initiative (ESI), Gerald Knaus.

Das Mittelmeer habe sich zur „tödlichsten Grenze der Welt“ entwickelt, sagte Knaus.

Alexander Mitsch

Der konservative Störenfried

Alexander Mitsch ist mit 15 in die Junge Union eingetreten, mit 16 in die CDU. Das lag auch am Nato-Doppelbeschluss, weil die Partei da klare Kante gezeigt habe. Damals sei er von Linken als Kriegstreiber beschimpft worden, erzählt er - ein wenig, als handle es sich um ein Kompliment.

„Da wurde noch hart gestritten.“ Die politische Auseinandersetzung fehle ihm heute, in der Gesellschaft, aber auch in seiner Partei. Das ist wohl ein Grund, warum der Politiker aus Baden-Württemberg selbst immer wieder für Streit in der CDU sorgt - und ...