Suchergebnis

 Die Polizei Wangen meldet einen Unfallflucht aus Göttlishofen und bittet um Hinweise.

Auto in Göttlishofen angefahren und abgehauen

Ein bislang unbekannter Autofahrer hat zwischen Dienstag und Mittwoch einen in Göttlishofen im Bereich Zaunmühle geparkten Mitsubishi angefahren und dabei beschädigt. Den auf der Beifahrerseite des angefahrenen Autos entstandenen Schaden beziffert die Polizei auf etwa 2000 Euro. Das Polizeirevier Wangen ermittelt wegen Verkehrsunfallflucht und bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 07522 / 9840 zu melden.

 Der Winter hat in der Nacht von Montag auf Dienstag im Landkreis Einzug gehalten.

Schneefall und Glätte: Im Landkreis Ravensburg gab es 52 Unfälle

Der Winter hat in der Nacht von Montag auf Dienstag im Landkreis Einzug gehalten. Das haben laut Polizei insbesondere die Berufspendler am Dienstagmorgen auf der Fahrt zur Arbeit zu spüren bekommen. Im Landkreis Ravensburg ereigneten sich 52 Unfälle, bei denen meist nur Blechschäden zu beklagen waren, so der Polizeibericht.

Zwischen Wolpertswende und Blitzenreute kam demnach gegen 7 Uhr eine Frau auf der schneeglatten Fahrbahn ins Schleudern und landete mit ihrem Fahrzeug neben der Fahrbahn.

Ex-Renault-Chef Carlos Ghosn

U-Haft für Auto-Manager Carlos Ghosn war Verstoß

Eine UN-Arbeitsgruppe hat die Untersuchungshaft des früheren Chefs der Automobilgruppe Renault-Nissan-Mitsubishi, Carlos Ghosn, in Japan als „Freiheitsberaubung“ bezeichnet.

Damit seien mehrere Artikel der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte verletzt worden, geht aus der am Montag in Genf veröffentlichten Einschätzung der Arbeitsgruppe für willkürliche Verhaftungen hervor.

Ghosn war am 19. November 2018 in Tokio unter anderem wegen Verstoßes gegen Börsenauflagen festgenommen und angeklagt worden.

Polizei Blaulicht

Halsbrecherische Überholmanöver: BMW-Fahrer zwingt Streifenwagen zur Vollbremsung

Ein Mitsubishi Pajero und ein Streifenwagen des Polizeireviers Giengen befuhren am Samstagmorgen die Landesstraße 1079 von Herbrechtingen her kommend in Fahrtrichtung Hausen. Gegen 11 Uhr passierten beide Fahrzeuge den Ortsteil Eselsburg und näherten sich der Einmündung der Kreisstraße 3019 bei Gerstetten/Hürben.

Die maximale Sichtweite betrug aufgrund von dichtem Nebel rund 100 Meter. 

In diesem Moment stellte der vorausfahrende Mitsubishi-Fahrer fest, dass ein noch unbekannter Lenker eines grauen BMW der 7er-Baureihe ...

 Das Auto kam schwer beschädigt auf der Straße zum Stehen.

41-Jähriger bei Unfall „mittelschwer verletzt“

„Mittelschwere Verletzungen“, so die Polizei, hat sich ein 41-jähriger Autofahrer am Donnerstagnachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 465 zwischen Münsingen und Ehingen zugezogen.

Der Mann war gegen 13.40 Uhr von Münsingen kommend mit seinem Mitsubishi Colt kurz nach dem Abzweig nach Bremelau „aus bislang ungeklärter Ursache“, so die Polizei, nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Das Fahrzeug prallte zuerst gegen die Böschung, dann in den Graben, bevor es auf die Fahrbahn zurückgeschleudert wurde.

 Nicht allein wegen Trunkenheit hätte sich ein Autofahrer gar nicht ans Steuer setzen dürfen.

Betrunken und ohne Führerschein

Bei der Kontrolle eines betrunkenen Autofahrers in Riedlingen hat die Polizei am Samstagmorgen festgestellt, dass dem Mann bereits die Fahrerlaubnis entzogen worden war.

Am Samstag meldete sich ein Zeuge gegen 6.20 Uhr bei der Polizei und teilte mit, dass er beobachtet hatte, wie ein Mann mit seinem Mitsubishi auf den Festplatz in Riedlingen gefahren war. Der Zeuge vermutete, dass der Fahrer betrunken sei. Beim Eintreffen der Streife saß der 44-jährige Fahrer in seinem Auto.

Symbolbild

Beamte kontrollieren betrunkenen Fahrer

Ein Bußgeld, Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot kommen auf einen 31-jährigen Mitsubishi-Fahrer zu, der betrunken Auto gefahren ist. Laut Polizeibericht kontrollierten ihn Beamte am Donnerstag gegen 19 Uhr in der Dorfstraße in Wolfegg. Ein Alkoholtest ergab knapp 0,6 Promille. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt.

Es entstand Sachschaden von rund 4000 Euro.

Auto prallt gegen Leitplanke

Mit einem Sachschaden von rund 4000 Euro ist am Mittwoch gegen 17.45 Uhr ein Verkehrsunfall auf der L 260 geendet.

Eine 20-jährige Autofahrerin hatte laut Polizei mit ihrem Mitsubishi die Landesstraße in Richtung Mooshausen befahren und war ihren Angaben zufolge etwa 200 Meter vor Ortsbeginn einem Tier ausgewichen. Dabei kam sie mit ihrem Fahrzeug nach rechts von der Straße ab und prallte gegen die Leitplanke.

 Zwei Autos sind am Montagabend in der Ravensburger Jahnstraße kollidiert.

Zwei Autos stoßen in Ravensburg zusammen

Eine leichtverletzte Person und Schaden in Höhe von etwa 12 000 Euro sind die Bilanz eines Auffahrunfalls, der sich am Montag gegen 17.30 Uhr in der Jahnstraße in Ravensburg ereignet hat. Ein 26-jähriger Mitsubishi-Fahrer erkannte laut Polizeibericht zu spät, dass ein vor ihm fahrender 27-jähriger BMW-Fahrer verkehrsbedingt halten musste und fuhr auf. Dabei wurde der 27-Jährige leicht verletzt und musste sich in medizinische Behandlung begeben. Der Mitsubishi wurde beim Unfall so stark beschädigt, dass er nicht mehr fahrbereit war.

 Betrunkener flüchtet vor Polizeikontrolle

Betrunkener flüchtet vor Polizeikontrolle

Gleich mehrere Streifenwagen hat die Polizei einsetzen müssen, um am Sonntag gegen 4 Uhr einen 20-jährigen Mitsubishi-Fahrer einer Kontrolle zu unterziehen. Das teilt die Polizei mit.

Der Mann war einer Polizeistreife im Stadtgebiet von Weingarten aufgefallen und sollte einer Routinekontrolle unterzogen werden. Der Mann fuhr jedoch weiter und missachtete die Anhaltezeichen der Beamten. Auf seiner Flucht kam er immer wieder leicht von der Fahrbahn ab.