Suchergebnis

Schüler der Federseeschule, Schulleiterin Elisabeth Sontheimer-Leonhardt, Miriam Fetscher (Mitte) und Alica Ebbers (rechts) nehm

Federseeschule erhält hochkarätigen Kulturpreis

Zwölf Projekte hat die Bruno-Frey-Stiftung mit insgesamt 25 000 Euro aus gezeichnet. Von Siftungsrat und Jurymitgliedern wurden sie aus 22 Bewerbungen ausgewählt. Vertreter der Gewinnerprojekte nahmen die Kulturpreise im Heinz.-H.-Engler-Forum in Biberach vor zahlreichen Gästen entgegen.

Eine Auszeichnung erhielt das Theaterprojekt „Hexenkinder“, ein Regio-Drama in vier Akten frei nach dem Buch „Die Vogelmacherin“ von Evelin Hasler. Das Stück handelt von zwei im 17.

Frauenbund feiert Kirbe

Der Katholische Frauenbund Bad Buchau lädt ein, am Donnerstag, 10. Oktober, gemeinsam das Kirbefest zu feiern. Beginn ist um 14 Uhr im Bischof-Sproll Haus. Zu Kaffee und süßem Hefegebäck werden die Kinder vom Kindergarten und die Schüler der Theater-AG der Federseeschule unter der Leitung von Miriam Fetscher unterhalten. Es werden Szenen aus dem Theaterstück „Das Nebelmännlein vom Federsee“ gespielt. Joe Magino wird an diesem Nachmittag die musikalische Unterhaltung übernehmen.

 Unter Verdacht: Die Geschwister Maria (Zoé Stadelmaier) und Isau Lehner (Maximilian Hopp) aus Dürnau werden von allen der Hexer

Sommertheater greift düstere Buchauer Geschichte auf

„Hexenkinder“ – der Name lässt schon vermuten, worum es im vierten Sommertheater der Federseeschule Bad Buchau geht. Der Theater-Club der Lerngruppen 5 und 7 stand nun gemeinsam auf der Bühne des Bischof-Sproll-Hauses. Nach einer kurzen Begrüßung durch Schulleiterin Elisabeth Sontheimer-Leonhardt konnte es losgehen. Das Theaterstück mit regionalem Bezug zum freiweltlichen Damenstift Buchau spielt in der Mitte des 17. Jahrhunderts und handelt vom Geschwisterpaar Maria und Isau Lehner aus Dürnau, die als Kinder der Hexerei angeklagt und zum Tode ...

Margot machte neugierig aufs Nachbarland Frankreich.

Bonjour ou Salut: Margot weckt Lust aufs Französischlernen

Auf Einladung der Schulleitung hat das „France Mobil“ zum wiederholten Mal an der Bad Buchauer Federseeschule Station gemacht, um den Schülern unser Nachbarland und seine Sprache näherzubringen. „Französisch ist so schwierig“, heißt es oft, doch das muss nicht immer so sein. Das Programm „France Mobil“ beweist, dass man eine Fremdsprache spielerisch leicht und mit jede Menge Spaß erlernen kann.

Ein wichtiges Element der Lernkultur der Gemeinschaftsschulen wie die Federseeschule ist das Erlernen einer zweiten Fremdsprache ab Klasse 6.

Viel zu kurz kam den Französischschülern der Federsee-Gemeinschaftsschule mit ihren Lehrerinnen Eva Schier und Miriam Fetscher s

Federseeschüler genießen Charme von Paris

Fünf Tage waren die Französischschüler der Lerngruppen 8 und 9 der Federsee-Gemeinschaftsschule auf Studienreise in Paris, um sich der französischen Kultur, Kunst und Sprache zu widmen und die Vielfalt und den besonderen Charme der Weltmetropole zu genießen. Begleitet haben sie die Französischlehrerinnen Eva Schier und Miriam Fetscher sowie Schulleiterin Elisabeth Sontheimer-Leonhardt.

Was gibt es Schöneres als den Tag mit einem frischen Croissant und einer großen Tasse Café au Lait beginnen zu lassen?


drei der Nixen beraten sich wie sie Irmelia helfen können

Historisch und modern zugleich

Zum Sommertheater hat am Donnerstagabend die Gemeinschaftsschule am Federsee ins Bischof-Sproll-Haus eingeladen. Aufgeführt wurde vom Theaterclub der Lerngruppen fünf und sieben „Das Nebelmännlein vom Federsee“ in einer eindrucksvollen Aufführung. Gesamtleitung hatte Miriam Fetscher.

Das Nebelmännlein, das am Federsee sein Unwesen treiben soll, ist in der Buchauer Sagen-Geschichte gut bekannt. Inspiriert von diesen alten Geschichten schrieb Miriam Fetscher, Lehrerin an der Buchauer Schule, das Theaterstück für den Theaterclub der ...

Die Sage um das Nebelmännlein am Federsee lieferte den Stoff für das Stück des Theater-Clubs an der Federseeschule.

Im Nebel verloren, verschluckt, gefangen

Die Gemeinschaftsschule am Federsee lädt zum Sommertheater am Donnerstag, 5. Juli, ab 19 Uhr ins Bischof-Sproll-Haus in Bad Buchau ein. Der Theater-Club der Lerngruppen 7 unter Leitung von Lehrerin Miriam Fetscher wird das Stück „Das Nebelmännlein vom Federsee“ aufführen.

Die Sagen um das Nebelmännlein, das nicht nur am Bodensee, sondern auch am Federsee sein Unwesen treibt, dürften in der Gegend wohlbekannt sein. Inspiriert von diesen Geschichten entstand das Theaterstück „Das Nebelmännlein vom Federsee“.


Das Eis ist gebrochen, man kommt sich näher und stellt fest, dass man gemeinsam weniger allein ist.

Schüler überzeugen mit Theaterstück

Überrascht hat der Theater-Club der Lerngruppe 7 der Federsee-Gemeinschaftsschule bei seinem zweiten Sommertheater mit einem nachdenklichen Theaterstück die Besucher im Bischof-Sproll-Haus.„Seltsam & Ungewöhnlich – gemeinsam ist man weniger allein“ war der Titel des Theaterstücks unter Leitung von Miriam Fetscher.

Nele (Tajana Glauner), ein ganz normales Mädchen, klagt ihrer Großmutter (Franziska Strohm) ihr Leid, dass sie keine Freunde finde und sich wohl grundlegend verändern müsse.


Die geehrten von hinten und links: Martina Stadtmüller, Gudrun und Hans Günter Schlegel, Marina Strobel und Anton Strobel, Vorn

Burrenweible ehren langjährige Mitglieder

Die Hauptversammlung der Burrenweible-Zunft Einhart ist ganz im Zeichen des Umbruchs des bestehenden Vorstands sowie der Ehrung verdienter Mitglieder gestanden. In seiner unnachahmlich lockeren Begrüßung konnte Zunftmeister Bernd Strobel die Mitglieder im gut gefüllten Weithartsaal willkommen heißen.

Barbara Gugler ging als gleichberechtigte Zunftmeisterin in ihren Rückblick auf die Höhepunkte und wichtigen Termine während des Vereinsjahres 2016 ein.

Benjamin Thurotte hat die Schüler für seine Heimat Frankreich begeistert. Das freut auch Rektorin Elisabeth Sontheimer-Leonhardt

„Vive la France“ – Französischunterricht einmal anders

Die einmalige Gelegenheit, die französische Sprache von einem Muttersprachler vermittelt zu bekommen, hat sich nun den Schülern der Federsee-Gemeinschaftsschule in Bad Buchau geboten. Benjamin Thurotte, ein junger Franzose, besuchte die Sechst- bis Achtklässler mit dem „France Mobil“. Lust auf Frankreich zu wecken, und für die Sprache und Kultur des Nachbarlands zu begeistern, war das Ziel – und ist dem Lektor auch gelungen.

„France Mobil“ ist ein Programm des Institute Français Deutschland, des Deutsch-Französischen Jugendwerks ...