Suchergebnis

Milot Rashica

Die Rakete fliegt - Rashica könnte Werder reich machen

Es sind nur noch dreieinhalb Wochen, dann beginnt für Milot Rashica das vielleicht wichtigste Jahr seiner Karriere.

2020 entscheidet sich womöglich: Bleibt dieser hochveranlagte Stürmer bei Werder Bremen oder macht er seinen Verein im Sommer reich? Und: Schafft er es mit der Nationalelf des Kosovo zum ersten Mal in der Geschichte des kleinen Landes zu einem großen Turnier?

Der äußerst großzügige Qualifikationsmodus räumt dem Kosovo noch die Möglichkeit ein, in einer Playoff-Runde mit Nordmazedonien, Georgien und ...

Milot Rashica

Werders Rashica: Derzeit keine Wechselgedanken

Werder Bremens derzeit bester Offensivspieler Milot Rashica sieht sich bei einer möglichen Vertragsverlängerung derzeit nicht unter Entscheidungsdruck.

„Wenn wir in nächster Zeit eine Lösung finden können, die gut für mich und für Werder ist, dann setzen wir uns zusammen und sprechen darüber“, sagte der 23-Jährige in einem Interview des „Weser-Kurier“ und ergänzte: „Allerdings habe ich auch einen Vertrag, der bis 2022 läuft. Deshalb gibt es keinen Grund zur Eile, weder für mich noch für den Club.

Jubel

Werder Bremen und die große Erleichterung

Maximilian Eggestein und Davy Klaassen schwankten durch die Stadiongänge, als kämen sie von ihrem eigenen Junggesellenabschied.

Die Fußball-Profis von Werder Bremen hatten keinen Alkohol getrunken. Es hatte ihnen auf dem Weg vom Spielfeld in die Kabine auch niemand etwas in ihre Wasserflaschen getan. Die ganze Ausgelassenheit zeigte nur, wie viel Anspannung bei allen Bremern nach dem 3:2 (2:1)-Erfolg beim VfL Wolfsburg abfiel. „Die Bilder sagen doch alles.

VfL Wolfsburg - Werder Bremen

Sieg im Nordduell: Werder Bremen beendet seine Krise

Im Moment des Schlusspfiffs fielen sich alle Bremer Spieler in die Arme. Es war der ausgelassenste Jubel in einer bislang so nervenzehrenden Saison.

Mit 3:2 (2:1) gewann Werder ein hochspannendes Nordduell beim VfL Wolfsburg und beendete damit eine sportliche Krise von acht Bundesliga-Spielen ohne Sieg. Verantwortlich dafür waren in erster Linie der zweifache Torschütze Milot Rashica - und auch der Videobeweis.

Das Siegtor in der 83.

Werder Bremen - FC Schalke 04

Achtes Spiel ohne Sieg: Werder Bremen verliert gegen Schalke

Diesen Bundesliga-Spieltag genossen die Fans des FC Schalke 04 in vollen Zügen. „Die Nummer eins im Pott sind wir“, sangen sie nach dem verdienten 2:1 (1:0)-Sieg bei Werder Bremen.

Die Schalker legten nicht nur einen reifen, überzeugenden Auftritt hin, sondern überholten im engen Rennen um die Champions-League-Plätze auch noch den ewigen Rivalen Borussia Dortmund. „Wenn du den Club Schalke und seine Historie siehst, dann musst du zu den besten Sechs gehören und in Europa spielen“, sagte der Belgier Benito Raman.

Milot Rashica

Werder-Stürmer Rashica denkt derzeit nicht an Transfer

Trotz der sportlich bislang enttäuschenden Saison in der Fußball-Bundesliga denkt Bremens Topstürmer Milot Rashica derzeit nicht an einen Vereinswechsel.

„Ich bin total relaxt, habe einen Vertrag bis 2022, viele Spielzeiten und unser Team ist super“, sagte Rashica in einem Interview der „Sport Bild“. „Die Fans müssen sich aktuell keine Sorgen machen“, sagte der 23-Jährige aus dem Kosovo.

Gleichwohl schloss Rashica einen Transfer nicht kategorisch aus.

Streich und Petersen

SC Freiburg bleibt dank Torjäger Petersen oben dabei

Beim SC Freiburg verlieren sie das Saisonziel langsam aus den Augen. „Nein, das weiß ich gerade gar nicht“, sagte Nils Petersen auf die Frage, wie weit die Abstiegsränge derzeit entfernt sind.

„Man schaut immer auf die Ergebnisse, aber man weiß gar nicht genau, auf welche Resultate man genau schauen soll“, sagte der Stürmer. Mit seinen beiden Treffern beim 2:2 (1:1) bei seinem Ex-Club Werder Bremen rettete der Nationalspieler den Breisgauern einen Punkt und sorgte dafür, dass die Freiburger in der Tabelle eher nach oben, denn nach ...

Werder Bremen - SC Freiburg

Petersen rettet Freiburg einen Punkt - Werder hadert

Christian Streich wusste, bei wem er sich zu bedanken hatte. „Das macht der Nils natürlich brutal gut“, sagte Freiburgs Trainer nach dem 2:2 (1:1) bei Werder Bremen über seinen Stürmer Nils Petersen.

Mit seinen beiden Treffern in der 28. und 93. Minute rettete der Nationalspieler den Breisgauern einen Punkt, durch den das Streich-Team weiter zur Spitzengruppe gehört. „Es freut mich sehr für ihn, vor allem an seiner alten Wirkungsstätte“, sagte Streich.

Roland Sallai (l.) und Marco Friedl kämpfen um den Ball

Petersen rettet Freiburg in Bremen einen glücklichen Punkt

Der Ex-Bremer Nils Petersen hat dem SC Freiburg beim SV Werder einen Punkt gerettet. Der Angreifer traf in der Nachspielzeit in Unterzahl zum 2:2 für die Breisgauer und bescherte den Gästen damit einen glücklichen Punkt. Für die Norddeutschen war es das fünfte Remis in Serie. Vor 41 000 Zuschauern im ausverkauften Weserstadion erzielten Milot Rashica (9. Minute) und Theodor Gebre Selassie (59.) am Samstag die Treffer für die Gastgeber.

Petersen gelang zwei Mal der Ausgleich für das Überraschungsteam der Liga (28.

Julian Brandt

BVB, Hertha & Co.: Kaum Überraschungen, aber viele Krimis

Die Borussia aus Dortmund gewinnt im Spitzenspiel des DFB-Pokals gegen die aus Mönchengladbach. Eintracht Frankfurt und Fortuna Düsseldorf mühen sich ins Achtelfinale, die Hertha muss am Mittwoch lange zittern. Leipzig und Bremen schicken ein Signal an die Liga.

KRIMI: Drei von acht Mittwochsspielen wurden im Elfmeterschießen entschieden. Auch Tausende Berliner Fans mussten zittern. Jordan Torunarigha sorgte mit seinem Treffer zum 3:3 erst in der letzten Minute der Nachspielzeit der Verlängerung dafür, dass Hertha BSC doch noch die ...