Suchergebnis


Sie hatten etwas vorzuzeigen: Die KSV-Ringer nach den Meisterschaften.

Auf allen fünf Plätzen vertreten

Zum Abschluss der Meisterschaftswochen fanden vor Kurzem beim ASV Schorndorf die Württembergischen Meisterschaften der A-B- und C-Jugend im Griechisch-Römischen-Stil statt. Auch diesmal mussten einige Jugendringer des KSV Aalen krankheitsbedingt für dieses wichtige Turnier absagen. Eins, zwei, drei, vier und fünf waren die Platzierungen die, die fünf KSV-Ringer am Ende belegten. Es waren diesmal 196 Ringer aus 38 Vereinen des Württembergischen Ringerverbandes am Start.

Die Ringer aus Wurmlingen und Tuttlingen wussten bei den Württembergischen Meisterschaften zu überzeugen. Unser Bild zeigt von l

Heyduczek und Mustafa sind WRV-Meister

Die Freistil-Jugendringer des Bezirks Schwarzwald-Alb-Bodensee müssen nach Jahren der Dominanz etwas kleinere Brötchen backen. Vor allem in der Altersklasse der B-Jugend (13 und 14 Jahre) spielen sie in Württemberg nicht mehr die erste Geige. Grund zur Panik besteht jedoch nicht, denn sie kehrten von den Württembergischen Meisterschaften in Neckargartach mit acht Titeln, vier Silber- und einer Bronzemedaille zurück.

Bei der A-Jugend kam der Wurmlinger Endrit Mustafa in der Klasse bis 51 kg mühelos zum Titelgewinn.


Ging nicht mit leeren Händen nach Hause: der KSV.

Württembergische Meisterschaft: KSV lässt sich nicht beeindrucken

In Heilbronn-Neckargartach fand vor Kurzem die Württembergischen Meisterschaften der A-B- und C-Jugend im Freien Stil statt. Der KSV Aalen konnte wie vergangenes Wochenende in Ebersbach krankheitsbedingt wieder nicht alle seine Jugendringer auf dieses wichtige Turnier mitnehmen. Mit sechs Ringern machte sich der KSV Aalen am Samstagmorgen auf den Weg nach Neckargartach.

Am Start waren diesmal 227 Ringer aus 39 Vereinen des Württembergischen Ringerverbandes.


Die Ringer des KSV waren mit ihrer Delegation erfolgreich.

Ringen-Bezirksmeisterschaften: Fünf Titel für KSV Aalen

Der KSV Aalen ist bei den Jugend-Bezirksmeisterschaften im Griechisch-Römischen Stil in Ebersbach, bedingt durch Stilartwechsel und Krankheit, nur mit elf Jugendringern gestartet. Dennoch konnte der KSV mit seinen Ergebnissen mehr als zufrieden sein. Bei elf Startern standen zehn Ringer auf dem Siegerpodest. Mit fünf Bezirksmeistern, einem Zweitplatzierten und vier dritten Plätzen war die Ausbeute an Medaillien überaus erfolgreich.

In der B-Jugend schickte der KSV vier Ringer an den Start.


Die Jugendringer des KSV Aalen mit ihren Trainern.

Ringen-Bezirksmeisterschaften: KSV Aalen Vierter in der Teamwertung

In Röhlingen haben die Jugend Bezirksmeisterschaften im Freien Stil statt gefunden. Der KSV Aalen startete mit 16 Jugendringern von der A bis D-Jugend. Bei 157 Teilnehmern aus elf Vereinen verpasste der KSV knapp in der Vereinswertung den dritten Platz und wurde Vierter.

In der D-Jugend kämpfte der KSV mit fünf Teilnehmern wobei vier Jugendringer ihr Debüt auf der Matte gaben. Valentin Friedel und Jens Rettenmaier errangen auf Anhieb jeweils den zweiten Platz.

Königsbronn schlägt die KSV-Jugend

Im Kampf der württembergischen Ringer-Bezirksliga der Jugend ist es jüngst zur Begegnung zwischen den Schülern des KSV Aalen und denen des SVH Königsbronn gekommen.

In der leichtesten Gewichtsklasse bis 28 kg verlor der Aalener Amin auf Schulter gegen Aron Honold. Bis 32 kg hatte Königsbronn keinen Ringer,damit kam Bogomir Eismont kampflos zu Punkten. In der Klasse bis 36 kg war Robin Köder gegen Marlon Grüll siegreich. Max Rettinger verlor im Limit bis 40 kg auf Schulter gegen Noah Honold.

Packende Jugendkämpfe beim Ostalbturnier

236 junge Nachwuchsringer sind der Einladung des KSV Aalen gefolgt und sind beim 39. Internationalen Ostalbturnier in der Aalener Ulrich-Pfeifle-Halle auf die Matte gegangen. Die Athleten von 56 Vereinen aus Südafrika, der Schweiz, Österreich und Deutschland lieferten sich in den Altersklassen der A- bis D-Jugend (2000 bis 2008) 397 spannende Kämpfe.

Nach 2012 gelang es den jungen Ringer der KSK Klaus vom Vorarlberg erneut die Vereinswertung zu gewinnen.

Ringer-Nachwuchs: AC-Schüler schlagen Ostalb-Bären

Nach Siegen gegen die TSG Nattheim und Niederlagen gegen den KSV Unterelchingen haben die Schüler-Ringer des AC Röhlingen am vergangenen Wochenende den KSV Aalen empfangen.

Der Nachwuchs des ehemaligen Bundesligisten hat in den vergangenen Jahren eine stetige Aufwärtsentwicklung genommen. Die Ringer um den Aalener Trainer Anton Nuding werden mehr und mehr ernstzunehmende Gegner für die Konkurrenten. In den 18 Begegnungen wurden dem Publikum teils packende und abwechslungsreiche Kämpfe geboten, bei denen am Ende die Mannschaft des AC ...

Die erfolgreichen Juniorenringer des KSV Aalen auf einen Blick.

Vier Plätze auf dem Treppchen

Zum Abschluss der Landesmeisterschaften ist es für die jungen KSV-Athleten in der C-, B-, und A-Jugend in Tuttlingen um die württembergischen Greco-Medaillen gegangen. Vier Plätze auf dem Treppchen haben sich die Aalener am Ende erkämpft.

Zudem eroberten die starken C-Jugendlichen den dritten Platz in der Vereinswertung. Mit dem zehnten Platz in der Teamwertung aller Altersklassen, von 37 gestarteten Vereinen, konnte sich der KSV Aalen 05 diesmal auch insgesamt als bestes Ostalb-Team präsentieren.


Ein weiterer erfolgreicher Ausflug für die Aalener Ringer. Bei den württembergischen Meisterschaften konnte der Nachwuchs von d

Drei Medaillen für KSV-Nachwuchs

Kaum sind die Bezirksmeisterschaften ausgerungen, geht es für die jungen Kämpfer in der C-, B-, und A-Jugend auf Landesebene mit den württembergischen Meisterschaften im freien Stil weiter. Dem KSV Aalen gelang in der C-Jugend gleich drei Mal der Sprung aufs Siegerpodest.

Mit fünf Athleten traten die Aalener in der Sporthalle Schalkwiesen in Ehningen bei den württembergischen Freistil-Meisterschaften an, da zwei Schülerringer krankheitsbedingt kurzfristig nicht starten konnten.