Suchergebnis


Freuen sich über den EM-Titel, die Spieler des in Biberach beheimateten Dartvereins Joker Ulm: (hinten von links) Klaus Staiger

Joker Ulm gelingt der große Wurf

Der in Biberach ansässige Verein Joker Ulm hat sich bei der E-Dart-Europameisterschaft im italienische Caorle den Titel in der Kategorie C gesichert. Für Joker Ulm war es bereits der zweite EM-Titel nach 1997, damals war die Mannschaft aber in einer anderen Kategorie und Besetzung angetreten.

„Die Freude ist riesig. Wir haben im Vorfeld gehofft, den Titel holen zu können. Am Ende hat es geklappt, einfach toll“, so Thomas Becker (38), Mannschaftskapitän von Joker Ulm, aus Biberach.


Die Firma Gaiser hat damit begonnen, das Gewerbegebiet Kapellenäcker in Mietingen weiter zu erschließen.

Baulärm an gleich vier Stellen der Gemeinde

Vier für die Gemeinde Mietingen wichtige Baumaßnahmen wurden jetzt in Angriff genommen. Andere wurden auf den Weg gebracht. Der Überblick.

Am meisten bekommen die Mietinger den Baubeginn in der Oberen Gasse zu spüren. Diese Parallelstraße zur Hauptstraße ist für den Verkehr gesperrt. Die Anwohner müssen in den nächsten Monaten so manches Hindernis in Kauf nehmen, um an ihr Haus zu kommen. Der Straßenbelag wurde bereits abgefräst. Ein Kanalschacht wurde bei der Einmündung zur Hauptstraße neu gesetzt.


Das Kriegerdenkmal auf dem Äpfinger Friedhof wird saniert.

Kriegerdenkmal wird saniert

Das Kriegerdenkmal auf dem Äpfinger Friedhof wird für rund 8800 Euro saniert. „Der Sandstein ist ein Problem“, berichtete Maselheims Bürgermeister Elmar Braun im Gemeinderat. Das Denkmal solle abgebaut, gereinigt und zum Teil abgeschliffen werden. Die Inschrift wird teilweise nachgearbeitet. Einen Buchstaben neu einzumeiseln koste 18 Euro, 30 Stück seien zu machen, erläuterte Braun. Im Haushalt sind für das Vorhaben nur 1000 Euro eingeplant, der Gemeinderat sprach sich nun einstimmig für die überplanmäßigen Ausgaben aus.

Unter vielfacher „Aufsicht“ stand die Auslosung zur Mini-WM. Im Bild von links: Marion Fakler-Baur (Hauptsponsor VR Laupheim-Ill

Auch an den Schulen steigt das WM-Fieber

Nicht nur in Russland wird in diesem Jahr um den Weltmeisterschaftstitel gekämpft, auch in Laupheim: Am 3. und 4. Juli steigt auf dem Rathausplatz die zweite SZ-Mini-WM. 28 Mannschaften aus den Klassenstufen fünf und sechs wetteifern auf einem Kleinspielfeld um Pokale und Prämien für die Klassenkasse. Dabei vertreten sie jeweils ein Land, das aktuell auch bei der WM in Russland dabei ist. Bei der Auslosung am Freitag im Haus der Volksbank Raiffeisenbank Laupheim-Illertal zog Team 10 der Friedrich-Adler-Realschule Laupheim das große Los: Sie ...


Der Riß-Bezirksligist SV Mietingen hat das Relegationsfinale um den Aufstieg in die Frauenfußball-Regionenliga VI erreicht.

SV Mietingen erreicht das Relegationsfinale

Der Riß-Bezirksligist SV Mietingen hat das Relegationsfinale um den Aufstieg in die Frauenfußball-Regionenliga VI erreicht. Der SVM bezwang in Mietingen in Runde eins den SV Achberg, den Tabellenzweiten der Bezirksliga Bodensee, mit 4:2 (2:1). Petula Arnold brachte Mietingen zunächst mit 1:0 in Führung (15.). Anne Bosio markierte den 1:1-Ausgleich, ehe wiederum Petula Arnold den Treffer zum 2:1-Pausenstand für den SVM erzielte (42.). Nach dem Seitenwechsel erhöhte Jessica Siebert auf 3:1 (56.


Der Bezirksligist SV Mietingen startet am Samstag in die Relegation zur Frauenfußball-Regionenliga VI.

SV Mietingen hat Heimrecht in Runde eins

Der Bezirksligist SV Mietingen startet am Samstag in die Relegation zur Frauenfußball-Regionenliga VI. In Runde eins empfängt der SVM in Mietingen den SV Achberg, der die Saison in der Bezirksliga Bodensee als Tabellenzweiter abgeschlossen hat (Anstoß: 15.30 Uhr).

Das letzte Saisonspiel von Mietingen in der Bezirksliga Riß gegen den TSV Hochdorf war vor Wochenfrist wegen eines Unwetters abgebrochen worden. Schon länger stand zuvor fest, dass der SVM als Tabellenzweiter in der Relegation um den Aufstieg in die Regionenliga VI spielen ...

Drei Menschen sind bei diesem Verkehrsunfall auf der Landesstraße zwischen Mietingen und Schönebürg verletzt worden.

27-jährige Frau schwebt nach Unfall in Lebensgefahr

Drei Verletzte hat am Freitag ein schwerer Verkehrsunfall bei Schönebürg gefordert. Eine Frau schwebt in Lebensgefahr.

Nach Polizeiangaben fuhren ein 54-Jähriger und seine 27 Jahre alte Tochter gegen 10.40 Uhr in einem Skoda von Mietingen in Richtung Schönebürg. Als unmittelbar vor ihrem Auto ein Opel aus der Hochdorfer Straße einbog, kam es zum Zusammenstoß. Der 68 Jahre alte Fahrer des Opels wollte nach links in Richtung Mietingen abbiegen.


Die Bürgerenergiegenossenschaft Mietingen zeichnet Anteile bei den Bürgerwerken: (v.l.) Torsten Schwarz (Gründer Bürgerwerke),

Drei Prozent Dividende im besten Jahr

Über eine Dividende von drei Prozent können sich die Mitglieder der Bürgerenergiegenossenschaft Mietingen freuen. Das wurde bei der Generalversammlung am Dienstag beschlossen.

Mit einem gewissen Stolz konnte Thilo Münch vom Vorstand der Genossenschaft auf dieses Ergebnis verweisen: „ Im Vergleich der letzten fünf Jahre war 2017 das beste.“ Insgesamt flossen durch den Sonnenschein 152 Megawatt in das Stromnetz. Den Jahresüberschuss bezifferte Münch mit knapp 11  700 Euro, davon geht ein Prozent in die gesetzliche Rücklage.


Filippo Pezzuto (rechts) hofft mit der SG Altheim/Schemmerberg auf die Rückkehr in die Kreisliga A II.

Alte Rivalen spielen um Platz in der Kreisliga A II

Im Relegationsspiel um einen Platz in der Fußball-Kreisliga A II stehen sich in Äpfingen der FC Inter Laupheim, 13. der Kreisliga A II, und die SGM Altheim/Schemmerberg, Vizemeister der Kreisliga B II, gegenüber (Anstoß: Freitag, 18 Uhr).

Es sah lange Zeit nicht danach aus, dass Inter das Relegationsspiel bestreiten muss. Die Rückrunde war das große Problem von Inter. Zu wenig kam letztlich nach der Winterpause an Punkten zusammen. Zunächst ein Sieg gegen die TSG Maselheim-Sulmingen, zwei Unentschieden gegen den SV Mietingen II und ...


Narciso Filho (links, hier im Spiel gegen Eschach) ist einer der Spieler, die den Landesliga-Absteiger TSG Ehingen verlassen.

TSG Ehingen: Und wieder startet der Neuaufbau

Die Enttäuschung bei der TSG Ehingen über den Abstieg aus der Fußball-Landesliga ist auch Tage danach groß. Nach 32 Spielen trennte die TSG lediglich ein Punkt vom ersten Nichtabstiegsplatz und allein eine bessere Tordifferenz hätte gereicht, um sich in die Relegation zu retten. Davon war die TSG im Spiel am Samstag in Berg (0:6) aber weit entfernt. Nun richtet sich der Blick auf die Bezirksliga-Runde 2018/19, in der einige Spieler nicht mehr zur Verfügung stehen werden.