Suchergebnis

VW-Chef Diess und Microsoft-CEO Nadella

VW und Microsoft rücken enger zusammen

Volkswagen setzt beim Konzernumbau in Richtung E-Mobilität und Digitalisierung auf eine noch engere Zusammenarbeit mit Microsoft. Der Autobauer kooperiert schon mit dem US-Softwareriesen, um seine Autos in der „Volkswagen Automotive Cloud“ voll zu vernetzen.

Künftig soll die langfristig angelegte Partnerschaft aber auch Nachhaltigkeit, digitale Bildung und Mitarbeiter-Engagement umfassen, erklärten die Unternehmen am Montag.

Microsoft wird dabei ein digitales Trainingsprogramm an der „Fakultät 73“ von VW anbieten.

IPad vor einem Spiegel

10 Jahre iPad: Vom „Jesus-Tablet“ zum Arbeits-Werkzeug

Die Reaktionen auf die Vorstellung des iPad am 27. Januar 2010 fielen selbst für Apple-Verhältnisse überbordend aus. „Das letzte Mal, als es dermaßen viel Aufregung um eine Tafel gab, standen darauf ein paar Gebote“, schrieb das „Wall Street Journal“.

Und auch der britische „Economist“ wählte einen religiösen Vergleich und zeigte Apple-Mitbegründer Steve Jobs weiß gekleidet und mit einen Heiligenschein auf dem Titelbild — mit einem „Jesus-Tablet“ in der Hand.

Chip-Hersteller Intel erfreut Anleger mit starken Zahlen

Chip-Gigant Intel profitiert von Cloud-Boom

Das Geschäft mit Prozessoren für Rechenzentren sorgt beim Chip-Riesen Intel für starke Zahlen. Der Konzern übertraf die Erwartungen der Experten sowohl im vergangenen Quartal als auch mit den Prognosen. Auch der Wechsel der Unternehmen auf neue Geräte wegen des Auslaufens der Unterstützung von Windows 7 sowie das Interesse an Fahrassistenzsystemen für Autos trugen dazu bei.

Im vierten Quartal kletterte der Gewinn verglichen mit dem Vorjahreswert um 33 Prozent auf 6,9 Milliarden Dollar (6,2 Mrd Euro), wie der Konzern am Donnerstag ...

23.01.2020, Berlin: Jürgen Klinsmann (l-r), Fußballtrainer von Hertha BSC, Christine Ahrend, Vizepräsidentin der TU Berlin, Mich

Sieben Deutsche Städte bewerben sich um die neue IAA – Berlin wirbt mit Jürgen Klinsmann

Nicht nur VW-Chef Herbert Diess sieht die Automobilindustrie vor gigantischen Umbrüchen. Das Auto werde vom Transportmittel zum wichtigsten und teuersten Gerät im Internet, mahnte Diess unlängst die Manager seines Konzerns. Das muss sich auch auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA Pkw) abbilden, die der Verband der Automobilindustrie (VDA) bislang alle zwei Jahre in Frankfurt veranstaltet hat. Nach dem Misserfolg bei Publikum und Veranstaltern im vergangenen Jahr soll sich die Leistungsschau der Industrie in eine ...

Chip-Hersteller Intel

Chip-Gigant Intel profitiert von Cloud-Boom

Das Geschäft mit Prozessoren für Rechenzentren sorgt beim Chip-Riesen Intel für starke Zahlen. Der Konzern übertraf die Erwartungen der Experten sowohl im vergangenen Quartal als auch mit den Prognosen.

Auch der Wechsel der Unternehmen auf neue Geräte wegen des Auslaufens der Unterstützung von Windows 7 sowie das Interesse an Fahrassistenzsystemen für Autos trugen dazu bei.

Im vierten Quartal kletterte der Gewinn verglichen mit dem Vorjahreswert um 33 Prozent auf 6,9 Milliarden Dollar (6,2 Mrd Euro), wie der Konzern am ...

10 Jahre Ipad

Das iPAd feiert Geburtstag

Die Reaktionen auf die Vorstellung des iPad am 27. Januar 2010 fielen selbst für Apple-Verhältnisse überbordend aus. „Das letzte Mal, als es dermaßen viel Aufregung um eine Tafel gab, standen darauf ein paar Gebote“, schrieb das „Wall Street Journal“.

Auch der britische „Economist“ wählte einen religiösen Vergleich und zeigte Apple-Mitbegründer Steve Jobs weiß gekleidet und mit einen Heiligenschein auf dem Titelbild - mit einem „Jesus-Tablet“ in der Hand.

Maria Ressa

Viel Kritik an Tech-Riesen auf der DLD-Konferenz

Kritiker amerikanischer Technologieriesen haben zum Auftakt der Innovationskonferenz DLD in München eine grundlegende Neuordnung der Digitalwirtschaft gefordert.

Der Europa-Politiker Axel Voss (CDU) warnte, der Kontinent könne zu einer „Digital-Kolonie“ der USA oder Chinas werden. Die Menschen sollten Eigentümer ihrer Daten sein - und heutige Schwergewichte, die die Infrastruktur kontrollieren, müssten aufgespalten werden, sagte der Piraten-Politiker und Mitgründer der Website Pirate Bay, Peter Sunde.

Expertin: Künstliche Intelligenz kann Vorurteile verstärken

Diskriminierung und Rassismus im Alltag spiegeln sich nach Meinung der Computerwissenschaftlerin Joy Buolamwini auch in künstlicher Intelligenz wider - und können bestehende Vorurteile verfestigen. Das sei aus verschiedenen Gründen eine Gefahr, sagte die Expertin am Samstag auf der Innovationskonferenz DLD in München. Buolamwini gründete in den USA eine Organisation, die sich dem Kampf gegen Ungerechtigkeit in Algorithmen widmet, die Algorithmic Justice League.

DLD-Logo

Viel Kritik an Tech-Riesen auf der DLD-Konferenz

Kritiker amerikanischer Technologieriesen haben zum Auftakt der Innovationskonferenz DLD in München eine grundlegende Neuordnung der Digitalwirtschaft gefordert. Der Europa-Politiker Axel Voss (CDU) warnte, der Kontinent könne zu einer „Digital-Kolonie“ der USA oder Chinas werden. Die Menschen sollten Eigentümer ihrer Daten sein - und heutige Schwergewichte, die die Infrastruktur kontrollieren, müssten aufgespalten werden, sagte der Piraten-Politiker und Mitgründer der Website Pirate Bay, Peter Sunde.

Ein Mann im Anzug

Warum US-Firmen Milliarden einsammeln - und deutsche Unternehmen bei Investoren oft leer ausgehen

Am Freitag wachten US-Investoren zu einer neuer Realität auf: Das Internetunternehmen Google hat die Marktbewertung von einer Billion Dollar überschritten. Damit übertrifft sein Wert die jährliche Wirtschaftsleistung der Niederlande. Der Suchmaschinenkonzern ist nicht die einzige US-Aktiengesellschaft mit einer Bewertung in dieser Größenordnung. Apple und Microsoft liegen aktuell deutlich über einer Billion Dollar. Amazon liegt nur knapp darunter.