Suchergebnis

Amazon AWS will auch ohne Cloud wachsen

Amazon AWS will auch ohne Cloud wachsen

Am Ende konnte sich auch der Marktführer der Dynamik des Corona-getriebenen Marktes nicht mehr entziehen. AWS, die Tochter für Cloudcomputing des Onlineriesen Amazon, wird alten Grundsätzen untreu.

Statt reiner Online-Dienste wird in Zukunft nicht nur zusätzlich Hardware an die Kunden verkauft, sondern auch Software, die diese in ihren eigenen Rechenzentren betreiben können. Damit haben sie dann die gleiche Software bei sich im Unternehmen, die sie in der Cloud hätten mieten können und sollen.

Marc Benioff

SAP-Rivale Salesforce setzt mit Slack-Kauf auf Bürochats

Es ist der größte Tech-Deal der Corona-Ära: Der SAP-Konkurrent Salesforce will für fast 28 Milliarden Dollar den Bürochat-Anbieter Slack schlucken.

Der Software-Konzern wettet damit darauf, dass auch nach dem Ende der Pandemie mehr als zuvor digital kommuniziert wird. Zugleich zeigt die Übernahme auch die Grenzen für mittelgroße Player in der heutigen Tech-Industrie auf: Slack profitierte zwar auch von verstärkter Heimarbeit in Corona-Zeiten - aber nicht so stark wie zum Beispiel Zoom.

Homeoffice

Schulen haben mit dem Test der Office-Software begonnen

In einem Pilotprojekt haben 25 berufliche Schulen aus Baden-Württemberg das Arbeiten mit datenschutzkonformen Office-Programme der US-Firma Microsoft begonnen. Der Landesdatenschutzbeauftragte Stefan Brink berät die Schulen dabei. Die speziell angepasste Version des Softwareangebots „Microsoft 365“ soll auf „Herz und Nieren“ getestet werden, weil es zuletzt Bedenken beim Datenschutz gegeben hatte. Bei der aktuellen Version werden nach Angaben Brinks online abgespeicherte Daten auf deutschen statt ausländischen Servern gespeichert.

Auch im zweiten Corona-Lockdown helfen sich die Menschen untereinander – vor allem innerhalb der Nachbarschaft. Symbolfoto: Patr

Corona-Newsblog: Das waren die Meldungen am Freitag

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesen Infizierte Baden-Württemberg: ca. 42.370 (132.011 Gesamt - ca. 87.200 Genesene - 2.441 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 2.441 Aktuell nachgewiesen Infizierte Deutschland: ca. 294.708 (1.006.394 Gesamt - ca. 696.100 Genesene - 15.586 Verstorbene) Todesfälle Deutschland: 15.

Dow-Jones-Index

Rekord: Trumps Einsicht treibt Dow über 30 000 Punkte

Rekordlaune an der Wall Street: Dank der wachsenden Einsicht von Donald Trump in seine Wahlniederlage hat der Dow Jones Industrial erstmals die 30.000-Punkte-Marke übersprungen.

Im Handelsverlauf stieg der bekannteste amerikanische Aktienindex sogar bis über 30.100 Punkte. Zur Schlussglocke stand noch ein Plus von 1,54 Prozent auf 30.046,24 Zähler zu Buche.

Der marktbreite S&P 500 gewann letztlich 1,62 Prozent auf 3635,41 Punkte und näherte sich damit seiner bisherigen, erst knapp zwei Wochen alten Bestmarke von 3645 ...

Nutzung von MS Office an Schulen: Verbraucherzentrale warnt

Die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg warnt vor dem Einsatz der Office-Programme an Schulen. Die Landesregierung solle den Einsatz überdenken, da Schüler nicht nur mit einer einzelnen kommerziellen Software hauptsächlich in Berührung kommen sollten. „Werden Schülerinnen und Schüler in einer Schule auf eine Softwarelösung geprägt, widerspricht das diesem Bildungsziel und der wirtschaftlichen Selbstbestimmung“, teilte Eckhard Benner von der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg am Dienstag mit.

Elon Musk

Tesla-Chef Musk überholt Bill Gates in Milliardärs-Rangliste

Der Höhenflug des US-Elektroautobauers Tesla an der Börse lässt das Vermögen von Firmenchef Elon Musk immer weiter steigen.

Im Milliardärs-Ranking „Bloomberg Billionaires Index“ hat der 49-jährige Starunternehmer den Microsoft-Mitgründer Bill Gates überholt und gilt nun als zweitreichster Mensch der Welt.

Teslas Rekordjagd an der Börse ging am Dienstag weiter, die Aktie legte im frühen US-Handel erneut deutlich zu. Teslas Börsenwert stieg erstmals auf mehr als 500 Milliarden Dollar.

Facebook

Kampf gegen Kindesmissbrauch gefährdet?

Hollywood-Schauspieler Ashton Kutcher sieht den Schutz von Kindern in der EU gefährdet - und hat einen dringenden Appell.

Er möchte, dass jene Filter, mit denen im Internet bislang Fotos und Videos missbrauchter Kinder aufgespürt werden, weiter genutzt werden dürfen - trotz Datenschutzbedenken.

„Diese Kinder, die missbraucht werden, die sexuell missbraucht werden, und deren Inhalte sich im Internet ausbreiten, sie verdienen auch Privatsphäre“, sagte Kutcher jüngst in einem Video auf Twitter.

Individuell lernen: Im Lernbüro können die Schülerinnen und Schüler auch Lücken schließen.

Mehr Zeit zum Lernen in der Schule: Neues Modell der Maria-Ward-Schule bewährt sich in Corona-Krise

Quarantäne, Homeschooling und Wechselunterricht: Die Corona-Krise stellt Schulen vor große Herausforderungen. Dass die Maria-Ward-Realschule ihr pädagogisches Konzept grundlegend überarbeitet hat, stellt sich jetzt als Vorteil heraus. Mit I-Pads und zusätzlichen Schulstunden sollen die Fünftklässler besser durch die Krise kommen.

Als die Entscheidung fiel, da dachte noch niemand an Corona. Die Maria-Ward-Schule, die es bereits mehr als 160 Jahre auf der Lindauer Insel gibt, wollte sich moderner aufstellen.

Betrüger gaben sich in den vergangenen Tagen in Telefonanrufen mehrfach als Polizeibeamte oder Microsoft-Mitarbeiter aus.

Polizei warnt vor Telefonbetrügern

In den vergangenen Tagen haben in den beiden Landkreisen Tuttlingen und Rottweil wieder vermehrt Betrüger angerufen, die sich als falsche Polizeibeamte oder Microsoft-Mitarbeiter ausgaben. In den elf der Polizei bekannten Fällen versuchten diese, die zumeist älteren Anschlussinhaber zu verunsichern und hierdurch zur Aushändigung von Geld zu bewegen. Als Geschichte wurde vorgetragen, dass es in der Nachbarschaft zu Einbrüchen gekommen sei und die Wohnungen der Angerufenen nun auch gefährdet wären.