Suchergebnis

Patrizia Dorsch

Deutsche Ski-Damen in Altenmarkt chancenlos - Shiffrin raus

Das deutsche Damen-Skiteam hat bei der ersten Super-Kombination des Winters in Altenmarkt-Zauchensee erneut enttäuscht.

Jessica Hilzinger und Patrizia Dorsch waren am Sonntag ohne Chance auf eine vordere Platzierung und landeten abgeschlagen auf den Rängen 18 und 21. Den Sieg nach Super-G und Slalom in Österreich sicherte sich die Italienerin Federica Brignone vor der Schweizerin Wendy Holdener und ihrer Teamkollegin Marta Bassino.

Beim Super-G am Morgen schied Mikaela Shiffrin auf der eisigen Piste mit zahlreichen ...

Viktoria Rebensburg

Rebensburg und Weidle schwach bei Suter-Sieg in Zauchensee

Viktoria Rebensburg blickte ratlos auf die Anzeigentafel, Kira Weidle wollte einfach nur weg. Die deutschen Skirennfahrerinnen haben bei der Abfahrt von Altenmarkt-Zauchensee eine klare Niederlage einstecken müssen.

Beim ersten Weltcup-Sieg der Schweizerin Corinne Suter wurde das DSV-Duo am Samstag klar abgehängt: Rebensburg wurde 23., Weidle kam auf die 24. Position. Teamkollegin Michaela Wenig fuhr immerhin auf Rang 19. Gleichwohl ist es das schlechteste Abschneiden eines deutschen Abfahrts-Teams im Weltcup seit zwei Jahren.

Christina Ackermann

Starker Jahresabschluss für deutsche Slalom-Damen

Die deutschen Slalom-Damen können nach einer starken Vorstellung im Slalom von Lienz zuversichtlich ins Jahr 2020 gehen.

Christina Ackermann als Fünfte und Lena Dürr auf Rang sechs verpassten beim Sieg von Mikaela Shiffrin (USA) nur knapp die Podestplätze. Erstmals seit fast drei Jahren kamen zudem wieder fünf Fahrerinnen in die Top 30 und sammelten Weltcup-Punkte.

„Natürlich ärgert es mich, dass es wieder so knapp vorbei ist am Podium.

Ski alpin WM in Are

Schweizerin Holdener Kombi-Weltmeisterin - Pfister 22.

Das Interview war eigentlich schon beendet, da schnappte sich Wendy Holdener nach ihrem erneuten WM-Titel in der Kombination noch mal das Stadionmikrofon und rief auf schwedisch: „Danke, Are.“

Wie vor zwei Jahren in ihrer Heimat holte die 25-Jährige Gold, wurde lautstark bejubelt und ist damit wohl die letzte Kombinations-Weltmeisterin der Geschichte. Die Disziplin ist umstritten und steht vor dem Aus bei Großveranstaltungen.

„Es ist gut möglich, dass der FIS-Vorstand nächste Woche entscheiden muss oder will, dass wir bei ...

Michelle Gisin

Olympiasiegerin Michelle Gisin verpasst die Ski-WM

Kombinations-Olympiasiegerin Michelle Gisin aus der Schweiz muss die Saison wegen einer Knieverletzung beenden und verpasst damit auch die Weltmeisterschaften.

Eine Woche vor der Eröffnungsfeier in Are teilte der Schweizer Verband mit, dass sich die 25-Jährige beim Super-G in Garmisch-Partenkirchen eine Knorpelschädigung sowie eine Kreuzbandzerrung am rechten Knie zugezogen habe. Eine Operation sei für die kommenden Tage geplant. Gisin zählte bei der WM vom 5.

Michelle Gisin

Gisin verzichtet verletzt auf Garmisch-Abfahrt

Kombinations-Olympiasiegerin Michelle Gisin aus der Schweiz muss auf die Abfahrt in Garmisch-Partenkirchen am Sonntag verzichten.

Die 25-Jährige habe sich beim Super-G am rechten Knie verletzt, teilte der Schweizer Skiverband mit. Wie schwer die Verletzung sei und wie lange Gisin ausfallen werde, sollen Untersuchungen in der Schweiz klären. Sie zählt bei den Weltmeisterschaften im Februar zu den Medaillenkandidatinnen.

Weltcup-Wertung

Homepage Skiweltverband FIS

Nachrichten auf der Homepage des ...

Unfall beim Ski Alpin

Keine schweren Kopf- oder Rückenverletzungen bei Gisin

Der bei der Weltcup-Abfahrt in Gröden schwer gestürzte Marc Gisin ist von schweren Verletzungen an Wirbelsäule und Kopf verschont geblieben. Das teilte der Schweizer Skiverband am Sonntag, einen Tag nach dem Unfall des 30-Jährigen, mit.

Untersuchungen in einem Krankenhaus in Luzern hätten mehrere Rippenbrüche, dadurch bedingt Verletzungen in der Lunge und eine leichte Blessur am Becken ergeben. Zudem wurden „einige, nicht gravierende Frakturen an der Wirbelsäule“ erwähnt.

Verbessert

Ferstls Formkurve steigt - Gisin-Sturz überschattet Abfahrt

Die deutschen Speedfahrer können mit einem guten Gefühl in die kurze Weihnachtspause gehen.

Zwei Top-Ten-Platzierungen durch Josef Ferstl und Andreas Sander im Super-G, dazu noch ein zwölfter Platz von Ferstl und insgesamt vier Deutsche in den Punkterängen in der Abfahrt von Gröden: Das sind Belege für den Aufschwung nach dem schwachen Start in die Ski-Saison und der schweren Knieverletzung von Thomas Dreßen. Insbesondere Ferstl, der vor einem Jahr auf der berühmten Saslong-Piste in Gröden seinen bislang einzigen Weltcup-Sieg holte, ...

Marc Gisin

Schwerer Sturz von Gisin in Gröden - „Zustand stabil“

Der Schweizer Skirennfahrer Marc Gisin ist bei der Weltcup-Abfahrt von Gröden schwer gestürzt. Der 30-Jährige kam nach gut einer Fahrminute zu Fall, schlug mit dem Kopf auf und blieb bewusstlos liegen, wie auf Fernsehbildern zu sehen war.

Gisin wurde von Sanitätern versorgt, ein Rettungshubschrauber landete sofort auf der Saslong-Piste und flog den Verunglückten nach 20 Minuten Behandlungszeit in ein Krankenhaus. Das Rennen in den Südtiroler Dolomiten war für rund eine halbe Stunde unterbrochen.

Skirennfahrerin Kira Weidle

Weidle mit Super-Saisonstart: Dritte und Elfte

Skirennfahrerin Kira Weidle ist einen Tag nach ihrem ersten Podestplatz im Weltcup erneut als beste Deutsche ins Ziel gekommen.

Bei der zweiten Abfahrt auf der Piste in Lake Louise kam die 22-Jährige vom SC Starnberg auf Rang elf. In der ersten Schussfahrt des WM-Winters war sie überraschend Dritte geworden. „Das war ein sensationeller Saisonstart, viel besser geht es nicht“, sagte sie zu ihrer Premiere auf dem Podium.

Nach viel Lob für Weidle am Freitag war Bundestrainer Jürgen Graller auch am Samstag zufrieden mit ihr.