Suchergebnis

Michael Moore

Nach Wahlaufrufen von US-Stars: Kaum Kommentare zum Ergebnis

Zahlreiche Hollywood-Stars und prominente Musiker hatten zum Wahltag in den USA Fans aufgerufen, ihre Stimme abzugeben - die Ergebnisse kommentierten in den ersten Stunden nach Schließung der Wahllokale allerdings erst wenige.

Der Filmemacher Michael Moore, ein scharfer Gegner von US-Präsident Donald Trump, twitterte: „SIEG! Wir haben das (Repräsentanten)-Haus übernommen, mit 35-40 neuen demokratischen Abgeordneten, die Mehrheit Frauen!

Molinari

Europas Golf-Helden entthronen Titelverteidiger USA

Francesco Molinari sprintete auf dem Abschlag der 16. Spielbahn des Le Golf National in die Arme der europäischen Fans und genoss die Bierdusche. Zuvor hatte sein US-Kontrahent Phil Mickelson den Ball auf dem Par 3 ins Wasser geschlagen - Sieg für Team Europa beim 42. Ryder Cup.

Unter dem tosenden Geschrei tausender frenetischer Anhänger holte der Italiener Molinari den entscheidenden Punkt zum Triumph des europäischen Teams in der Nähe von Paris.

Führung

Europa beim Ryder Cup nach Aufholjagd die Führung

Für Europas Golfstars ist der zweite Teil des Eröffnungstages des 42. Ryder Cups perfekt verlaufen. Mit einer 5:3-Führung gehen die Herausforderer beim Kontinentalvergleich gegen die besten Golfer aus den USA in den zweiten Tag.

Olympiasieger Justin Rose und Co. gewannen am Freitagnachmittag im Le Golf National in der Nähe von Paris alle vier Team-Duelle gegen Titelverteidiger USA und holten den 1:3-Rückstand aus den Morgen-Matches auf.

Ryder Cup

42. Ryder Cup gestartet: Stimmung wie im Fußball-Stadion

Der 42. Ryder Cup ist unter dem ohrenbetäubenden Jubel tausender Fans im Le Golf National in der Nähe von Paris gestartet.

Zum Auftakt der vier Duelle am Vormittag traten am frühen Morgen das US-Duo Tony Finau und Brooks Koepka gegen die Europäer Justin Rose (England) und Jon Rahm (Spanien) an. 45 Minuten später gingen die US-Superstars Tiger Woods und Patrick Reed sowie Francesco Molinari (Italien) und Tommy Fleetwood (England) als vierte und letzte Paarung auf die Runde.

Strahlender Sieger

Radprofi Woods gewinnt 17. Vuelta-Etappe - Buchmann büßt ein

Der Kanadier Michael Woods hat nach 157 Kilometern die schwere 17. Etappe der 73. Vuelta als Solist gewonnen.

Auf der bis zu 24 Prozent steilen Rampe des Schlussanstiegs auf den Balcon de Bizkaia im Baskenland verlor Spitzenreiter Simon Yates in einer ersten Verfolgergruppe einige Sekunden auf den spanischen Routinier Alejandro Valverde. Aber der Brite konnte sein Rotes Trikot im Nebel von Bizkaia dennoch verteidigen. Er führt jetzt nur noch mit 25 Sekunden vor Valverde.


Rektor Heiko Kloos (links) und OB Michael Lang freuen sind mit (hintere Reihe, von links) Paul Geschwentner, Lukas Häring, Mika

Carina Hirenbach schließt mit Traumnote ab

Wangen - Von den am Freitagabend verabschiedeten 133 Schülerinnen und Schülern der Johann-Andreas Rauch-Realschule Wangen haben 16 einen Preis erhalten und 48 wurden eine Belobigung ausgesprochen. Allen davon lief Carina Hirenbach mit der Traumnote 1,0. Der Notendurchschnitt lag bei 2,5.

Wenngleich die Stimmung in der Turnhalle heiter und gelöst war, geistreiche Kommentare und witzige Dialoge auf der Bühne die Runde machten, so war es dennoch ein bewegender Moment: Junge Menschen, die sich für diese Stunden des Abschiednehmens und ...

Tim Wellens

Belgier Wellens gewinnt Giro-Etappe - Schachmann stürzt

Der Belgier Tim Wellens hat die vierte Etappe des 101. Giro d'Italia gewonnen.

Auf dem ersten Abschnitt nach der Rückkehr der Italien-Rundfahrt aus Israel setzte sich der Radprofi des Teams Lotto Soudal auf Sizilien nach 202 Kilometern von Catania nach Caltagirone durch.

Auf dem letzten Stück mit einer Steigung von bis zu 13 Prozent kam der Sieger der Andalusien-Rundfahrt vor dem Kanadier Michael Woods und Enrico Battaglin aus Italien ins Ziel.

*NSYNC

Frühere Boyband *NSYNC auf Walk of Fame umjubelt

Kreischende Fans und lauter Jubel wie in alten Zeiten: Die fünf Musiker der früheren US-Boyband *NSYNC sind am Montag auf dem „Walk of Fame“ im Herzen von Hollywood stürmisch gefeiert worden.

Vor Hunderten Schaulustigen und Dutzenden Reportern enthüllte die Gruppe auf dem berühmten Bürgersteig die 2636. Sternenplakette.

Das fühle sich „so unwirklich“ an, stammelte der Popstar Justin Timberlake sichtlich gerührt über die Ehrung auf dem Walk of Fame.

Bob Jungels

Luxemburger Meister Jungels gewinnt Lüttich-Bastogne-Lüttich

Radprofi Bob Jungels hat mit einem 20 Kilometer-Solo den ältesten Frühjahrs-Klassiker Lüttich-Bastogne-Lüttich gewonnen. Als dritter Luxemburger in der langen Geschichte des Traditionsrennens siegte der Landesmeister nach 258 Kilometern vor dem Kanadier Michael Woods (+37 Sekunden).

„Ich habe erst geglaubt, dass ich es schaffe, als ich auf der Zielgeraden gesehen habe, dass da keiner mehr hinter mir ist“, sagte Jungels im Ziel. Zuletzt hatte sein Landsmann Andy Schleck die „Doyenne“ 2009 gewonnen.

Christopher Walken

Christopher Walken: Mit durchgeknallten Nebenrollen zum Star

Ihm schallt tosender Applaus entgegen, als Christopher Walken bei der 90. Oscar-Verleihung auf die Bühne tritt, die Gäste im Saal stehen auf. Standing Ovations für den Leinwand-Veteranen, dabei ist Walken bei der Preisgala Anfang März nur als „Presenter“ eingeladen.

Er soll den Oscar-Gewinner in der Sparte „Beste Filmmusik“ verkünden. Der Schauspieler, der an diesem Samstag (31. März) seinen 75. Geburtstag feiert, wird in Hollywood seit Jahrzehnten verehrt.