Suchergebnis

 Zunftversammlung in Aulendorf.

„Verruckte Sitzung in verruckte Zeita“

Zur Zunftversammlung der Narrenzunft Aulendorf e.V. konnten die Zunftmeister Flo Angele und Michael Weißenrieder am 30.09. einladen. Zum Gedenken an die Verstorbenen der letzten zwei Jahre erhob sich die Versammlung. Besonders galten diese Thomas „Kruschtler“ Gessler. Die Geschäftsführenden Zunfträte trugen ihre Berichte aus 2019 und 2020 vor. Narrenschreiberin Steffi Fischer las die Protokolle und wurde, wie alle Weiteren, einstimmig per Handzeichen entlastet.

Coronakonform überreichte Rolf Reitzel den Zunftmeisterorden an seinen Nachfolger Florian Angele.

Flo Angele ist neuer Zunftmeister

Mit Florian Angele hat die Narrenzunft Aulendorf hat einen neuen Zunftmeister. Ihn wählten die Zunfträte am Mittwoch bei ihrer Sitzung in der Stadthalle zum Nachfolger von Rolf Reitzel. Das teilt die Zunft in einer Pressemitteilung mit. Reitzel gab das Amt wie angekündigt nach neun Jahren ab. Er wurde noch in der Sitzung einstimmig zum sechsten Ehrenzunftmeister der Narrenzunft Aulendorf ernannt. Auch sein Stellvertreter, Paul Mock, zog sich nun zurück.

Michael Wekenmann

Realschule Erbach steht ohne Konrektor da

Die Realschule Erbach steht seit Ende Februar ohne Konrektor da: Michael Wekenmann wechselte als Schulleiter an die Elly-Heuss-Realschule nach Ulm. Der Schritt kam für die Erbacher Schule zwar letztlich nicht überraschend, aber doch erstaunlich kurzfristig.

Zum Ende der Faschingsferien (15. bis 19. Februar) war Wekenmann von der Schulbehörde über den Erfolg seiner Bewerbung informiert worden, bereits am 23. Februar trat er seine neue Stelle an.

An den Haltestellen und im Bus geht es meist sehr eng zu, wie hier an der Realschule Ehingen.

Das Problem voller Schulbusse in Zeiten von Corona

Dichte Schlangen und Gedrängel am und im Bus, nicht immer tragen die Kinder und Jugendlichen vorschriftsmäßig Mund- und Nasenschutz: Solche Szenen sind keine Seltenheit und bereiten vielen Eltern und Lehrkräften, aber auch Mitreisenden und Busfahrern Sorgen. Und die kühlere Jahreszeit, in der immer mehr Schüler vom Fahrrad auf Bus und Bahn umsteigen, kommt erst noch. Werden die Öffentlichen Verkehrsmittel bald zu Corona-Hotspots? Wer kontrolliert die Einhaltung der geltenden Schutzverordnung?

Der Maskenmeister entzündet das Feuer und ruft nach und nach die Masken herbei. Dann löst er ihren Bann.

Aulendorfer Masken sind vom Bann befreit

Aulendorf ist in Narrenhand: Mit der mystischen Maskenbeschwörung am Hexeneck und dem anschließenden Sturm aufs Rathaus samt Übernahme der Amts- und Schlüsselgewalt und der närrischen Regierungserklärung ist Aulendorf in die hochnärrischen Tage gestartet. Das traditionelle Spiel am Hexeneck hatte in diesem Jahr einen besonderen Gast. Eine Gebärdensprachdolmetscherin übersetzte das Gesagte für Gehörlose.

Die Kirchturmglocken haben das 19 Uhr-Läuten gerade hinter sich gebracht, da nähern sich die getragenen Laute der Fanfaren.

 Die Häsrichter auf dem Wertstoffhof (von links): Britta Wekenmann, Maria Arnold, Irene Steinhauser, Sandra Daiber, Tina Heinema

Aulendorf startet in die Hallenfasnet

Mit dem „Häsrichten“ ist die Narrenzunft Aulendorf am Samstagabend traditionell in die Hallenfasnet 2020 gestartet. Der stellvertretende Zunftmeister Florian Angele freute sich über die vielen Gäste in der „altehrwürdigen und ach so wunderbaren Stadthalle“ und begrüßte gewohnt humorvoll Ehrengäste und Narrenfreunde aus Baienfurt, Weingarten, Tettnang und Bad Waldsee. In die jeweiligen Narrenrufe und das Tatü-Tata als Dank für die Anwesenheit des DRK stimmten die Besucher lautstark mit ein.

 Mitglieder der evangelischen Kirche waren am ersten Advent zur Wahl aufgerufen.

Geringe Wahlbeteiligung in Ehingen

In den evangelischen Kirchengemeinden in Baden-Württemberg sind am ersten Advent die Kirchengemeinderäte neu gewählt worden, außerdem wurde das Kirchenparlament, die Landessynode, neu gewählt. In Ehingen hielt sich die Wahlbeteiligung in Grenzen.

Etwa 2900 Gemeindemitglieder waren in Ehingen zur Kirchengemeinderatswahl aufgerufen. Nur 392 Wähler, das entspricht einer Wahlbeteiligung von 12,92 Prozent, sind am vergangenen Sonntag wirklich zur Wahl gegangen.

Die kleine Grundschule Weilersteußlingen hat gefeiert.

Drei Viertklässler verlassen Schule in Weilersteußlingen

Drei Viertklässler haben sich am Montag bei der Jahresabschlussfeier in der Weilersteußlinger Gemeindehalle von der Grundschule verabschiedet. Zusammen mit den verbleibenden Schülern gestalteten sie ein ansprechendes Programm.

Mit dem Lied „Hezlich willkommen“ begrüßten die elf Schüler des ausgehenden Schuljahrs Eltern, Ortsvorsteher, Vertreter der Kirche und ehemalige Lehrer. Schulleiterin Sonja Looser hieß die Gäste willkommen. Die Schüler erfreuten mit einem von Lehrerin Annika Pfeil einstudierten Tanz.

 Am Montagvormittag zählten (von links) Elke Egger und Manuela Kehrer im Rathaus Stimmzettel aus.

Neue Machtverhältnisse in Aulendorf

Aulendorf hat gewählt und die Machtverhältnisse im künftig 18-köpfigen Aulendorfer Gemeinderat verschoben: das BUS wird künftig mit gleich vielen Räten, nämlich sechs, im Gremium vertreten sein wie die CDU. FWV und SPD ziehen mit je drei Räten ein. Die CDU verliert dabei gegenüber der letzten Wahl kräftig an Stimmen an BUS und FWV, die SPD hält ihren Anteil konstant. Dem neuen Gremium werden neben elf wieder angetretenen Stadträten auch sieben neue Räte angehören.

Geehrte BSV-Mitglieder: (stehend v. l.) Jürgen Wekenmann, Josef Kloker, Petra Schrade, Brigitte Buchholz und Rolf Schaude, (sitz

BSV Ennahofen ehrt zahlreiche Mitglieder

Der Bergemer Sportverein Ennahofen hat bei seiner jährlichen Hauptversammlung auf ein erfolgreiches Vereinsjahr zurückgeblickt. Viele Mitglieder wurden für ihre langjährige Treue geehrt. Im Mai wird Sabine Scherb das Café Auszeit im Sportheim eröffnen.

Thomas Mang begrüßte an diesem Abend zum ersten Mal als Vorsitzender die anwesenden Mitglieder und Gäste im Sportheim. Namentlich begrüßt wurde Bürgermeister Florian Teichmann. Kassierer Florian Schmuker überbrachte in seinem Bericht positive Nachrichten von den Finanzen.