Suchergebnis

 Gegen Giesen will der VfB einen Schritt nach vorne machen.

Worauf es für die VfB-Volleyballer gegen die Helios Grizzlys Giesen ankommt

Es geht Schlag auf Schlag für die Häfler in der Volleyball Bundesliga. Vier Tage nach dem Auswärtssieg bei den Netzhoppers in Brandenburg empfängt der VfB am Mittwochabend (13. November, 20 Uhr) in der heimischen ZF-Arena die Helios Grizzlys Giesen. Anders als in den vergangenen Spielen, in denen die Häfler auffällig häufig den ersten Satz hergaben und dann doch noch 3:1 siegten, soll gegen Giesen endlich ein Sieg ohne Satzverlust her.

Dafür arbeitete die Mannschaft am Montag und Dienstag an ihrer Stabilität und ihrer technischen ...

Ricki Scopes, Galeristin und Künstlerin, mit „Gitarrenkarle“, der die Vernissage musikalisch umrahmt hat. Im Hintergrund die Lan

Eine Hommage an die Natur

Riedlingen - Sechs großformatige, sehr akribisch und naturalistisch gemalte Landschaften des 82-jährigen Künstlers Tony Blackwell, der in Canterbury lebt, stellt Galeristin Ricki Scopes in ihrer kleinen Galerie am Weibermarkt aus und stimmig dazu stehen in Vitrinen und auf Fensterbänken ihre eigenen Skulpturen aus unterschiedlichsten Materialien. Musikalisch umrahmt wurde die Vernissage vom „Gitarrenkarle“ (Karl Winkler) aus Reutlingen, der zum Thema passende Musik mitgebracht hatte: „Earth Song“ von Michael Jackson und „What a Wonderful World ...

Der 22 Köpfe umfassende Kammerchor Bad Waldsee und Mitglieder der Kammerphilharmonie Oberschwaben gruppieren sich vor dem Konzer

Stimmungsvoll und musikalisch reich

Das einzige Konzert des Kammerchors Bad Waldsee in diesem Jahr hat am Sonntagnachmittag ein so zahlreiches Publikum gefunden, dass kaum noch ein Platz in der angenehm erwärmten Frauenbergkapelle frei blieb. Mit vier Kantaten von Dietrich Buxtehude und einer Kantate von Felix Mendelssohn Bartholdy bot das Programm „Befiehl dem Engel, dass Er komm“ ein großes musikalisches Spektrum.

Als verlässlicher Begleiter waren zehn Instrumentalisten der Kammerphilharmonie Boden-Oberschwaben unter ihrem Konzertmeister Michael Wieder dabei, den ...

 Zunftmeister Andreas Narr (links) und Schultes Thomas Kugler (Mitte) stehen sich in ihren Frotzeleien in nichts nach. Narrenpol

Das Motto der Fasnet lautet „In dulci jubilo“

Pünktlich um 11.11 Uhr hat Narrenpolizei Walter Roßknecht gestern mit seiner Schelle lautstark die Martini-Sitzung der Narrenzunft Stegstrecker eröffnet. Gefeiert wurde wieder im ungeheizten Heimatmuseum Bindhaus und so saßen die vielen Gäste, die sich trotz des Werktags Zeit genommen hatten, dicht gedrängt und in warme Jacken gehüllt auf den Bänken.

„Eine höchst offizielle Sitzung“, reimte Zunftmeister Andreas Narr, daher sei es auch nur selbstverständlich, dass die „Topführungsriege der Stadt mit Bürgermeister Thomas Kugler an der ...

 Bei der ökumenischen Vesperkirche im Jeningenheim können die Besuchger auch mit Geistlichen ins Gespräch kommen, wie hier mit P

Ellwanger Vesperkirche ist gut angelaufen

Die ökumenische Vesperkirche ist gut angelaufen. Nach zwei Tagen sind Angelika Mai und Angelika McVeigh-Grupp vom Leitungsteam zufrieden: Am Sonntag wurden 230, am Montag 200 Portionen Essen ausgegeben. Noch bis einschließlich Samstag, 16. November, ist die Vesperkirche im Jeningenheim für Menschen, die gern in Gemeinschaft essen möchten, eine gute Adresse.

„Herzlich willkommen zur Vesperkirche“, heißt es schon zum 19. Mal in Ellwangen.

 Anton Menner (re.) bekam gegen die Netzhoppers KW-Bestensee mal wieder viel Einsatzzeit – der Österreicher in Diensten des VfB

Beim VfB Friedrichshafen passen die Zahnräder langsam zusammen

Die kommenden Wochen werden anstrengend für die Volleyballer des VfB Friedrichshafen. Am Mittwoch (20 Uhr) spielt der VfB in der Bundesliga zu Hause gegen die Helios Grizzlys Giesen. Dann steht eine Woche mit gleich drei Partien an. Am Montag, 18. November (19.10 Uhr), geht es zu den Hypo Tirol Alpenvolleys nach Unterhaching. Am Mittwoch, 20. November (20 Uhr), folgt das Pokal-Viertelfinale gegen die Berlin Recycling Volleys. Und zum Abschluss geht es am Samstag, 23.

 Bei Temperaturen von gefühlten null Grad haben die Aktiven des FCV gegen die Kälte angeschunkelt. OB Michael Dambacher, Alt-OB

FCV schunkelt in die neue Fastnachtsaison

11.11., 11.11 Uhr – ein Datum für Hardcore-Faschingsfans. Mitten drin zwischen den Mitgliedern des FCV, der Feuerteufeln, der Veitlesschmatzer, der RiBaNa, der Ellwanger Hexen, der Jagsttal-Gullys und der Tintenschlecker Oberbürgermeister Michael Dambacher. Bei gefühlten null Grad hat der FCV am Fuchseck die neue Saison eröffnet.

Aus den Boxen tönte die „Lotosblume“, die bei diesen Temperaturen sicherlich erfroren wäre, und „Wir feiern Party die ganze Nacht“.

Last Christmas

„Last Christmas“: Weihnachten mit Emilia Clarke

In der Fantasy-Saga „Game of Thrones“ war Emilia Clarke die von Rache besessene Mutter der Drachen. In „Last Christmas“ zeigt die Schauspielerin eine andere Seite. Sie ist die 26-jährige Kate, die den Halt im Leben verloren hat und sich mit ihrer Arbeit als Weihnachtself durchschlägt.

Als sie im Londoner Vorweihnachtstrubel Tom trifft, fühlt sie zum ersten Mal seit langem Geborgenheit. „Brautalarm“-Regisseur Paul Feig hat eine Weihnachtskomödie gedreht, die viele amüsante Momente hat, aber etwas bemüht wirkt.

 Martti Juhkami war der erfolgreichste Spieler des VfB Friedrichshafen beim 3:1-Sieg gegen die Netzhoppers KW-Bestensee.

VfB Friedrichshafen holt fünften Sieg im fünften Spiel

Die Volleyballer des VfB Friedrichshafen haben auch das fünfte Saisonspiel in der Bundesliga gewonnen. Beim 3:1 (22:25, 25:18, 26:24, 25:20) bei den Netzhoppers Königs Wusterhausen-Bestensee in Brandenburg hatte Friedrichshafen vor allem im ersten Satz Probleme. Stabilität brachte dem VfB dann ein Wechsel auf der Zuspielerposition.

Im ersten Satz taten sich die Friedrichshafener schwer. Immer wieder waren die Zuspiele von Jakub Janouch nicht genau genug.

Thomas Quasthoff

Promi-Geburtstag vom 9. November 2019: Thomas Quasthoff

Ohne diesen Preis wäre er wohl nicht soweit gekommen, sagt Thomas Quasthoff ganz sachlich.

Der Sieg im ARD-Wettbewerb Gesang 1988 öffnete dem jungen Mann, der „die Träne im Ton“ hatte, wie es Starsopranistin Anneliese Rothenberger einmal sagte, den Sprung zu einer beispiellosen Weltkarriere. Eine Karriere, die er für sein Publikum viel zu früh beendete und nach der sich der Sänger neu erfinden musste.

Wenn Quasthoff an diesem Samstag (9.