Suchergebnis

In prächtigem Herbstlicht präsentierte sich die mögliche Mountainbike-Strecke zwischen Epplings und Gießen bei der städtischen W

Mountainbiker „wollen niemandem etwas Böses“

Wie kann die geplante Mountainbike-Strecke zwischen Epplings und Gießen aussehen? Vor allem aber: Wie können teils sich widersprechende Interessen in Einklang gebracht werden? Fragen wie diese haben bei der Waldbegehung der Wangener Stadtverwaltung im Mittelpunkt gestanden. Vor Ort stellten Beteiligte ihre Sichtweisen dar.

Am guten Willen soll es nicht fehlen. Das machte nicht nur Oliver Dorn, in der Bikerszene eine der treibenden Kräfte für den Trail, deutlich.

 Allzu viele Souvenirs hat Alfons Frisch aus Rom bislang nicht mitgebracht. Nur ein Rosenkranz aus Holz hat es in sein Gepäck ge

Wie seine Pfeife in Rom eine Nonne ärgerte

Wenn die Worte „Pfeife rauchen“ und „Romfahrt“ fallen, dürften die meisten erahnen, um wem sich die folgenden Zeilen drehen: Alfons Frisch. Der 84 Jahre alte Mittelbucher ist nicht nur ein Unikat, weil er nahezu immer eine Pfeife in der Hand hält. Viele kennen ihn auch, weil er seit Mitte der 1970er-Jahre achttägige Fahrten nach Italien organisiert. Heuer ist der Senior zum 50. Mal mit einer Reisegruppe in der Stadt der sieben Hügel gewesen.

Angefangen hat alles mit dem Salvatorianerpater Michael Dürr.

 Michael Schlosser arbeitet daran, seinen alten Flieger von 1983 nachzubauen.

Der Ikarus aus Dresden

35 Jahre nach seinem vereitelten Fluchtversuch aus der DDR und 29 Jahre nach dem Mauerfall will Michael Schlosser beweisen, dass er mit seinem selbstgebauten Flugzeug tatsächlich hätte fliegen können

Michael Schlosser, 74, ein stämmiger Mann mit grauem Haarschopf und buschigen Brauen, reißt am Zugseil. Einmal, zweimal. Aber der Motor bockt, will nicht anspringen. Der Zweizylinder aus einem alten DDR-Trabant bildet den Antrieb des Fluggeräts, das Schlosser selbst gebaut hat.

 Manche Baumschäden sind sofort, andere erst nach einiger Zeit sichtbar.

Ein Extremjahr für den Wald

2018 war kein gutes Jahr für die Wälder im Bodenseekreis. Der trockene Sommer, Unwetter und ein starker Borkenkäferbefall haben vielen Bäumen geschadet. Experten überlegen nun, wie Wälder widerstandsfähiger gemacht werden können. Zur Debatte steht ein Baum, der vor kurzem noch einen schlechten Ruf hatte.

In jedem Fall müssen Lösungen gefunden werden, denn die Lage ist ernst: „Im Stadtwald Friedrichshafen haben wir bis Ende Oktober 450 Festmeter Sturmholz und rund 2 100 Festmeter Borkenkäfer- und Dürrholz erfasst“, sagt Michael ...

Die 20 Mitglieder der Jagdhornbläsergruppe des Hegerings Mengen gestalten am Samstag eine Hubertusmesse in Hohentengen.

Hörner erklingen neunstimmig in der Kirche

Wenn die Jagdhornbläsergruppe des Hegerings Mengen am Samstag um 18.30 Uhr in der Kirche St. Michael in Hohentengen ihre Hubertusmesse spielt, werden auch Fans zugegen sein, die für dieses Hörerlebnis eine längere Fahrt auf sich genommen haben. „Als gemischte Gruppe spielen wir manche Stücke neunstimmig“, sagt Fritz Fischer, Leiter Bläsergruppe. „Das hört sich dann schon sehr gewaltig an. Das haben nicht viele Gruppen zu bieten.“

Mit 20 Mitgliedern, darunter eine Frau, ist die Gruppe in der Tat gut aufgestellt.

 Gegner des geplanten Kiesabbaus im Altdorfer Wald protestierten am Donnerstag vor der Turnhalle in Christazhofen, wo bei der Kr

Kies: Weiter Rätselraten um Export

Das Thema Kiesabbau im Altdorfer Wald hat nun auch den Kreistag erreicht: Obwohl die Kreisräte bei der Frage, ob in dem umstrittenen Gebiet bei Vogt Kies abgebaut werden soll, keine Entscheidungsbefugnis haben, debattierten sie in ihrer Sitzung am Donnerstag rund zwei Stunden darüber. Dabei gab es viele kritische Stimmen zum geplanten neuen Abbaugebiet, das auch einen großen Trinkwasserspeicher darstellt. Gleichzeitig stellten sich die Kreisräte hinter Wilfried Franke, den Direktor des Regionalverbands, dem die Planung neuer Abbaugebiete ...

 Die Besucher bei einem Rundgang durch die Denkinger Ausstellung.

Alles über Jagd und Forst

Ein großer Erfolg ist die Jagd- und Forstausstellung vor und im Bürgerhaus im Rahmen der 1200-Jahrfeier Denkingens gewesen. Gemeinsam mit Revierförster Joachim Reger und dem Holz- und Waldarbeiter Kilian Honer haben die Denkinger Jäger eine naturnahe Ausstellung aufgebaut, die von vielen Fachleuten und allen Besuchern gelobt wurde.

Honer zeigte vor dem Bürgerhaus, wie die Brennholzverarbeitung maschinell gemacht wird, und machte am Sonntag zu jeder vollen Stunde eine Vorführung.

RWE Tower

Gewerkschaft warnt RWE vor betriebsbedingten Kündigungen

Die Industriegewerkschaft Bergbau Chemie Energie (IG BCE), warnt den Energiekonzern RWE vor betriebsbedingten Kündigungen infolge des Rodungsstopps im Hambacher Forst.

„Das werden wir nicht akzeptieren. Wir wollen das über bekannte Instrumente wie Frühverrentung und natürliche Fluktuation hinbekommen“, sagte der Gewerkschaftsvorsitzende Michael Vassiliadis der „Rheinischen Post“ (Dienstag).

Er könne nachvollziehen, dass RWE-Chef Rolf Martin Schmitz sich angesichts der weitgehenden Gerichtsentscheidung alle Optionen ...

Am Samstag ist das Ehinger Special eröffnet worden. Rund 30 Aussteller aus der ganzen Region haben sich über das Wochenende in d

Betriebe aus der Region zeigen ihre Vielfalt

Sichtlich stolz hat Organisator Ewald Fröhlich sein 26. Ehinger Special eröffnet, eine Plattform für Betriebe aus der Region, um schnell und direkt mit ihren Kunden zusammenzukommen. „Vor Ort zeigen wir, was wir können, es ist ein Wert an sich, dass wir hier Firmen haben, die ihre Produkte zeigen“, sagte Bürgermeister Sebastian Wolf bei der Eröffnung zu den 30 Ausstellern.

Er sagte aber auch, dass die Stadt die nötigen Rahmenbedingungen schaffen muss, so dass sich die Betriebe hier wohlfühlen können und für Arbeitskräfte attraktiv ...

 Start zum BKK-Verbundplus-Halbmarathon: Mit der Nummer 580 läuft der spätere Sieger Sebastian Kuhn bereits hier vorneweg.

Genießerlauf bringt Biberach auf Trab

Bei herrlichem Herbstwetter und einer begeisternden Stimmung an der Strecke hat der Biberacher Genießerlauf eine perfekte zweite Auflage erlebt. 1111 Läufer gingen laut Ergebnisliste auf die Halbmarathon- oder die 3x7-Kilometer-Staffeldistanz.

Schon lange vor dem Startschuss herrschte im Start- und Zielbereich auf dem Biberacher Marktplatz emsiges Gewusel: Die einen absolvierten zu hämmernden Beats ihre Aufwärm- und Dehnübungen, andere liefen sich, völlig in sich gekehrt, zwischen Holzmarkt und Marktplatz warm.