Suchergebnis

 Bei der Hauptversammlung der Feuerwehrabteilung Wasseralfingen-Hofen sind langjährige Mitglieder geehrt worden.

Wehr wünscht Bewegung bei der Feuerwache

75 Mal musste die Feuerwehrabteilung Wasseralfingen-Hofen im vergangenen Jahr ausrücken. Unter den 47 Bränden war der Wohnungsbrand in der Hüttlingerstraße der dramatischste, bei dem für zwei Frauen jede Hilfe zu spät kam. Bei der Hauptversammlung sprach Kommandant Michael Wörz auch die künftige Feuerwache an. Nachdem sich der Baubeginn verzögert hat hofft er nun, dass dieses Jahr Bewegung in die Sache kommt und „wir Ergebnisse über die Planungen erfahren dürfen“.

Die Überraschung ist riesig, als die hübsche und junge englische Tante auftaucht.

Thommys tolle Tanten sind zurück

Ihr allererstes Theaterstück hat „d’ Bihlafenger Theaterkischda“ vor zwei Jahrzehnten auf die Bühne gebracht. Zum Jubiläum präsentiert das Ensemble das turbulente Lustspiel „Thommys tolle Tanten“ in der Spielsaison 2019/20 noch einmal.

Zum Auftakt waren für den Samstagnachmittag die Senioren und Kinder zur Generalprobe und dann für den Abend das Premierenpublikum in den ausverkauften Gemeindesaal eingeladen worden. Und die elf Akteure hatten in der Ankündigung des Spektakels nicht zu viel versprochen: Witzig, spritzig, pointenreich ...

Sie wollen für ein turbulentes Lustspiel sorgen (v.l.) Lina Schneider, Annika Hofbauer, Michael Bammert, Florian Hermann, Daniel

Thommys tolle Tanten sind zurück

„Thommys tolle Tanten“ kehren auf die Theaterbühne im Gemeindesaal Bihlafingen zurück. Vor 20 Jahren präsentierte der Amateur-Theaterverein „D’ Bihlafenger Theaterkischda“ den Schwank aus der Feder von Wilfried Reinehr zum ersten Mal. Jetzt, zwei Jahrzehnte später und zum 20. Geburtstag der Laienspielschar gibt es eine Wiederholung.

„Für den Vierakter in zehn Auftritten haben wir uns aus gegebenem Anlass entschieden und hoffen auf einen ähnlich tollen Erfolg wie damals bei der Premiere“, sagt Schriftführerin und Ensemblemitglied ...

Der Aufsteiger zeigt dem Tabellenführer die Fersen

Der SGM Aufheim/Holzschwang gelang am Sonntag in der Fußball-Bezirksliga der Coup des Tages: Der Neuling bezwang Spitzenreiter SSG Ulm mit 2:1. Einen Sieg gab es diesmal auch für das Schlusslicht aus Lonsee. Lonsee gewann bei der TSG Söflingen mit 3:0.

FC Srbija Ulm – TSV Langenau 0:2 (0:0). Lange Zeit wechselte das Geschehen hin und her. In der Schlussviertelstunde sorgten aber Julian Schleich (76.) und Tim Harfmann (86.) mit ihren Toren dafür, dass die Gäste schließlich als Sieger nach Hause fuhren.

 In Wasseralfingen wurde der Freiwilligen Feuerwehr ein neues Löschfahrzeug übergeben.

Feuerwehr erhält neues Löschfahrzeug

Die Freiwillige Feuerwehr Abteilung Wasseralfingen/Hofen hat ein neues Löschfahrzeug erhalten, das auch für den Katastrophenschutz genutzt werden kann. Erster Bürgermeister Wolfgang Steidle würdigte in Vertretung von Oberbürgermeister Thilo Rentschler bei der Inbetriebnahme das Engagement der Feuerwehrleute.

Im Beisein von Kameraden aus allen Aalener Abteilungen weihten Pfarrer Uwe Quast und Pastoralreferent Michael Fürst das neue Gefährt.

Neun Monate hat die Umsetzung des Kochbaus gedauert: Für Anja Kislich (rechts) ist das eine neue Rekordzeit – zwei Jahre bis zur

Heimatliebe geht durch den Magen: Jubiläumskochbuch veröffentlicht

Sie haben alte Rezepte entziffert, in der Küche experimentiert und die fertigen Gerichte fotografisch in Szene gesetzt: Und nun, neun Monate nach dem Startschuss, ist es da, das neue Kochbuch mit dem Titel „Heimatliebe Laupheim“. Am Donnerstag haben sich die Beteiligten im Rathaus getroffen und das fertige Werk vorgestellt – darunter Sabine Zolper, Leiterin der Volkshochschule, Anja Kislich, die das Projekt als Autorin federführend betreut hat, Oberbürgermeister Gerold Rechle, Fotografen vom Laupheimer Fotokreis und nicht zuletzt einige Köche, ...

Am Sonntagnachmittag gab’s zur Brücken-Fest-Hocketse noch Schauübungen.

Brückenfest ist wieder gut besucht

Zwei Tage große Hocketse mitten in den Sommerferien: Richtig viel los ist am Wochenende wieder beim 39. Brückenfest der Feuerwehrabteilung Wasseralfingen/Hofen gewesen. Am Samstagabend wurde es am Abend richtig voll und die „Hohenberger Dorfmusik“ spielte auf. Der Sonntag hatte mit einem Weißwurst-Frühstück begonnen, danach wurde es beim Mittagstisch voll, wo die Abteilung wieder ihren beliebten „Feuerwehrspieß“ und andere Spezialitäten aufgefahren hatte.

Übung in den Ferien: Schüler in Schule eingeschlossen

Übung in den Ferien: Schüler in Schule eingeschlossen

Aus dem altehrwürdigen Schulhaus dringt Rauch. Trotz Sommerferien hält sich eine Gruppe Jugendlicher drinnen auf. Und die sind jetzt vom Qualm eingeschlossen. Das war das Szenario der Hauptübung der Feuerwehrabteilung Wasseralfingen/Hofen an der Weitbrechtschule.

Die Übung, so Abteilungskommandant Michael Wörz, sollte relativ realitätsnah dargestellt werden. Dadurch wusste die Mannschaft nicht, was auf sie zukommen wird. So wie im Ernstfall auch.

Das ist der neue Römersteiner Gemeinderat

Das ist der neue Römersteiner Gemeinderat

Die konstituierende Sitzung des Römersteiner Gemeinderats hat am Donnerstagabend im Böhringer Rathaus stattgefunden. Per Handschlag verpflichtete Bürgermeister Matthias Winter die neuen und wiedergewählten Ratsmitglieder. Er verpflichtete sie als Gemeinderäte auf die Dauer der fünfjährigen Amtszeit zur gewissenhaften Erfüllung ihrer Pflichten und Aufgaben.

Der neue Römersteiner Gemeinderat setzt sich aus folgenden 15 Ratsmitgliedern zusammen: Merleen Sönksen, Marion Bleher, Markus Claß, Bürgermeister Matthias Winter, Christoph Wörz ...

 Die Stadt will den gesamten Bereich rund ums Wasseralfinger Schulzentrum neu ordnen.

Rund ums Schulzentrum: Feuerwache soll Priorität vor Gesamtplanung haben

Die Büros Liebel Architekten (Aalen) und Broghammer (Zimmern ob Rottweil) werden die Federführung bei der Neugestaltung in Wasseralfingens nördlichem „Eingang“ rund ums Schulzentrum, die Kocherwiesen und das künftige Baugebiet „Maiergasse“ übernehmen. Der Ortschaftsrat Wasseralfingen hatte nach fast zweistündiger Diskussion mit je zwölf und neun Stimmen für die Entwürfe „D1“ und „D2“ der Mehrfachbeauftragung gestimmt.

Danach waren die verschlossenen Umschläge mit den Namen der Architektenbüros darin geöffnet worden.