Suchergebnis

Clemens Prokop bei einer Presekonferenz

„Der perfekte Mord“: Überraschung im Fall Maria Baumer

Die Ermittler wissen nicht, wie Maria Baumer aus Regensburg ermordet wurde. Aber sie wollen wissen, wer die damals 26 Jahre alte Frau umgebracht hat. Über Jahre sammeln sie Indizien, die einem Ermittlungsrichter schlussendlich reichen, ihren ehemaligen Verlobten erneut in Untersuchungshaft zu bringen. Er saß als Verdächtiger in diesem Fall schon einmal hinter Gittern.

Am Donnerstag verkünden Staatsanwaltschaft und Polizei in Regensburg, dass der heute 35 Jahre alte Mann dringend verdächtigt ist, Maria Baumer ermordet zu haben.

 Die Betriebsjubilare des Airbus-Standortes Immenstaad stellen sich mit Standortleiter Dietmar Pilz (links) und Personalleiter F

Zusammen stehen sie 805 Jahre im Dienst von Airbus

Der Airbus-Standort Immenstaad hat 25 Mitarbeiter für langjährige Treue zum Betrieb ausgezeichnet. Bei einer Feierstunde in der Kantine des Unternehmens überreichten Standortleiter Dietmar Pilz und Personalleiter Florian Maier Urkunden und Jubiläumsgeschenke an die Jubilare, heißt es in einer Pressemitteilung.

„Vielen Dank für das von Ihnen Geleistete und für das Herzblut, das Sie in unsere Arbeit und unsere Projekte gesteckt haben“, sagte Airbus-Standortleiter Pilz zu den Geehrten.

Die Schüler erhalten das Zertifikat.

Schüler machen Sprachdiplom

Insgesamt 32 Schüler aus Gammertingen haben das Sprachdiplom DELF (Diplôme d’études en langue française) erhalten. Es ist ein staatliches Sprachdiplom, das vom französischen Kultusministerium in verschiedenen Niveaustufen vergeben wird und als offizieller Nachweis für französische Sprachkenntnisse beim Studium an einer Hochschule in Frankreich, Belgien, Kanada und der Schweiz gilt. 2019 wurde es von 535 Schülerinnen und Schülern aus dem Regierungspräsidium Tübingen abgelegt – darunter auch von 29 Gammertinger Gymnasiasten und drei ...

 Die neuen Kirchengemeinderäte der evangelischen Kirchengemeinde Laichingen: Sie erhielten noch am Wahlabend am ersten Adventsso

In Laichingen erhalten die neuen Ratsmitglieder eine rote Rose

Unter dem Motto „Meine Kirche. Eine gute Wahl“ ist die Kirchenwahl bei der Landeskirche Württemberg am Sonntag gestanden. Rund 1,8 Millionen wahlberechtigte Mitglieder der evangelischen Landeskirche in Württemberg waren aufgefordert, neue Kirchengemeinderäte sowie eine neue Landessynode zu wählen. Etwa 10 000 Kirchengemeinderäte waren in Württemberg zu finden, die die 1244 Kirchengemeinden der Landeskirche künftig leiten sollen. Zu wählen waren am ersten Adventssonntag auch die 90 Landessynodalen, die den Kirchenkurs auf Landesebene in den ...

Blutspenderehrung in Schelklingen: Anita Sontheimer (v.l.), DRK-Chef Harald Widmann, Fabian Schwarzmann, Werner Ziller mit Bürge

Sie stellen sich in den Dienst für die Allgemeinheit

Stets sorgt Bürgermeister Ulrich Ruckh zusammen mit der Verwaltung für einen neuen Rahmen der Blutspenderehrung. Diesmal wurde die Veranstaltung mit Blasmusik begleitet. Die „Blechbätscherei“ kam nach Schelklingen, eine Gruppe junger Musiker aus dem Raum Biberach, die aus dortigen Musikvereinen und teils auch der Schützenmusik kommen und sich im Sommer zu dieser Formation aus Blechbläsern plus einem Schlagzeuger zusammengeschlossen haben.

Würdiger RahmenRuckh kennt Bandsprecher Michael Zinser persönlich.

 Legt wieder los: Das Team von „Kunst und Kultur in Vogt“: Frank Völkel, Danja Kulterer, Michel Stor, Sonja Hellstern und Gerd M

Kabarett, Musik und Lieblingsbücher

Mehr als ein Jahr herrschte in Vogt Kulturpause. Weil die Schule umgebaut wurde, nutze die Gemeinde den Flammenhof als Ausweichquartier für die Kernzeitbetreuung. Jetzt startet das Kulturprogramm wieder durch. Die erste Veranstaltung der Initiative „Kunst und Kultur in Vogt“, die „Singer- und Songwriter Night“, ging bereits über die Bühne. Am Freitag, 25. Oktober, geht es mit einem bewährten Programmpunkt weiter. Die Ziegelbacher sind in Vogt schon einmal aufgetreten und die durchweg positiven Rückmeldungen der Besucher hätten nun zu einem ...

 Gute Stimmung auf dem Bad Buchauer Marktplatz bei der Party mit der Stimmungsband „Hautnah“.

Prima Stimmung auf dem Marktplatz

Als Volltreffer hat sich die zweite Auflage des Federsee-Sommerfestes am Wochenende erwiesen. Viel Musik, reichlich Speis und Trank und eine Verlosung von attraktiven Preisen sorgten an allen Tagen für gute Stimmung auf dem Bad Buchauer Marktplatz. Rund 2500 Besucher zählten die Veranstalter.

Nach dem verregneten und kühlen Start des Sommerfestes im vergangenen Jahr wagten die Veranstalter um Grillmeister Rauscher und der Schussenrieder Brauerei Ott ein zweites Sommerfest.

 Die Geschwister-Scholl-Realschule Riedlingen.

Preise und Belobigungen an der Riedlinger Geschwister-Scholl-Realschule

Das Schuljahr ist zu Ende. Viele Schüler an der Riedlinger Geschwister-Scholl-Realschule haben es gut abgeschlossen und einen Preis oder eine Belobigung erhalten:

Klasse 5a: Preise: Saskia Dück, Binzwangen; Lena Müller, Altheim. Belobigungen: Mia Marie Diesch, Binzwangen; Liana Falkenstein, Ertingen; Madita König, Altheim; Finn Laaser, Binzwangen; Julian Pfeil, Binzwangen; Sandra Reddich, Ertingen; Alex Schäfer, Altheim; Laura Vogel, Erisdorf;

 Auf ein volles Zelt an allen Tagen des Bächtlefests hofft Festwirt Michael Rauscher.

Bächtlefest: Festwirt hält an seinem Konzept fest

Im vierten Jahr in Folge übernimmt der Fest- und Imbissbetrieb Michael und Pius Rauscher aus Tiefenbach die Bewirtung beim Bächtlefest in Bad Saulgau vom 18. bis 22. Juli. „Wir sind sehr froh, hier zu sein“, sagt Michael Rauscher.

Viel Zeit zum Ausruhen bleibt dem Festwirt nicht, nachdem er am vergangenen Wochenende dienstlich mit seinem Team bei der 1200-Jahr-Feier in Ennetach gewesen war. „Bis zum Eröffnung am Donnerstag sind aber alle erholt“, sagt Michael Rauscher, der damit vor allem seine 25 Bedienungen meint, die fünf Tage ...

Redakteur Eberhard Ultra (Marcus Bohnet) umgarnt nicht nur die reiche Witwe von Frankenfrey (Karin Sinner), sondern bringt auch

Viel Spaß mit der Revolution

Ein Stück über Aufruhr und Revolution in einer Kleinstadt hat sich der Kulturverein Schloss Laubach in diesem Jahr auf die Freilichtbühne am Eiskeller in Hohenstadt geholt. „Freiheit in Krähwinkel“, eine Revolutionsposse nach Johann Nepomuk Nestroy in der Regie von Gerburg Maria Müller, feierte am Samstag Premiere. Und bekam viel Applaus.

„Nestroy hat das Stück 1848 in Wien inmitten der Revolutionswirren geschrieben“, sagt Regisseurin Gerburg Maria Müller vor der Premiere, „und es ist immer noch hochaktuell.