Suchergebnis

Die Messe war jedes Jahr ein beliebter Treffpunkt für Austausch zwischen Schülern und Betrieben.

Munderkinger Ausbildungsmesse ist alternativlos abgesagt

Bereits zum zehnten Mal würde am Freitag, 22. Januar, der „Regionale Ausbildungstag“ in Munderkingen in und um die Donauhalle stattgefunden. „Aufgrund der Corona-Pandemie haben wir die beliebte Ausbildungsmesse schweren Herzens abgesagt“, sagt Hauptorganisator Waldemar Schalt.

„Von Beginn an, also bereits seit zehn Jahren, leistet der Regionale Ausbildungstag in Munderkingen und in der gesamten Region einen wichtigen Beitrag, um jungen Menschen einen erfolgreichen Einstieg in das Berufsleben zu ermöglichen“, betont Munderkingens ...

Bürgermeister Michael Lohner.

Munderkingens Bürgermeister über die Herausforderungen des Corona-Jahres

Ein arbeitsreiches und kräftezehrendes Jahr liegt hinter dem Bürgermeister von Munderkingen. Michael Lohner blickt zum Ende des Jahres aber nicht besorgt in die Zukunft, sondern eher hoffnungsvoll. Im Gespräch mit SZ-Redakteurin Selina Ehrenfeld lässt er zudem das Jahr 2020 noch einmal Revue passieren.

Herr Lohner, wie blicken Sie nun zum Ende des Jahres auf 2020 zurück?

Betrachten wir in der Rückschau das vergangene Jahr, so wird es uns sicherlich in ganz besonderer Erinnerung bleiben.

Mit fünf Soldaten unterstützt die Bundeswehr aktuell das Team von St. Anna. Mehr als die Hälfte der Mitarbeiter sind dort erkran

Corona-Ausbruch: So unterstützt nun die Bundeswehr in St. Anna

Die Lage im Seniorenzentrum St. Anna spitzt sich von Tag zu Tag zu. Inzwischen fallen 45 von insgesamt 60 Pflegemitarbeitern aus, die Arbeit kann mit so wenig Personal nicht mehr gestemmt werden. Deshalb hat die Stadt Munderkingen einen Antrag auf Amtshilfe bei der Bundeswehr gestellt. Seit vergangener Woche unterstützen fünf Soldaten das Team von St. Anna.

Seit Ende November, als bei einem Antigen-Schnelltest ein Bewohner positiv getestet worden war, breitet sich das Coronavirus in St.

 Große Freude beim Anstich in diesem Jahr: Ulli Zimmermann (von links), Zunftmeister Ralf Lindner und Bürgermeister Michael Lohn

Benkesberg Bier gibt es auch trotz Corona 2021

Normalerweise lädt die Berg Brauerei um diese Zeit die Trommgesellenzunft Munderkingen sowie Bürgermeister Michael Lohner zu sich ein. Jahr für Jahr und quasi damit schon als eine feste Tradition wird dann gemeinsam das Benkesberg Bier mit dem Munderkinger Hopfen gestopft. Doch die aktuelle Corona-Lage macht dies nicht möglich. Ganz fallen lassen will aber niemand der Beteiligten die liebgewonnene Tradition.

Deshalb sagt die Berg Brauerei jetzt zu: Das Benkesberg Bier wird es auch trotz Corona ab Januar für kurze Zeit in ...

 Alle Schüler ab Klasse 7 befinden sich nun erst einmal im Homeschooling.

Schule an der Donauschleife im eingeschränkten Betrieb

Mehrere Lehrer und Schüler der Schule an der Donauschleife befinden sich seit dem Wochenende in Quarantäne. Grund ist ein ein positives Ergebnis eines Corona-Tests der Schulleiterin Jutta Braisch. Nachdem ihr Mann, der an der Schmiechtalschule in Ehingen tätig ist, positiv getestet wurde, hat sich auch Jutta Braisch in Quarantäne begeben und einen Test veranlasst. Am Sonntag folgte dann das Ergebnis, das ebenfalls positiv ausgefallen ist. Laut Gesundheitsamt gebe es derzeit keine Kenntnisse über einen weiteren Fall.

Die Digitalisierung der Schule an der Donauschleife geht voran. Über den aktuellen Stand hat Axel Leute nun berichtet.

So steht es um die Digitalisierung an der Munderkinger Schule

Auch wenn der Digitalpakt bereits seit einiger Zeit im Gespräch ist und er wichtige Planungen auch für die Schule an der Donauschleife in Gang gesetzt hat – die Pandemie hat einen wichtigen Teil dazu getan. Vieles konnte deshalb in Munderkingen in den vergangenen Wochen umgesetzt werden, was die Schule fit für das digitale Zeitalter macht. Axel Leute von der Verwaltungsgemeinschaft (VG) Munderkingen gab bei dem Gemeinderat bei einer Sitzung am Donnerstag einen Überblick.

Nach mehreren Sitzungen und langer Diskussion steht fest, dass das Feuerwehrgerätehaus eine Holz-Pelletsheizung bekommen wird.

Feuerwehr erhält Holzpelletsheizung – Warum damit nicht alle zufrieden sind

Ein so knappes Ergebnis hat es bei einer Abstimmung im Gemeinderat Munderkingen schon lange nicht mehr gegeben. Mit elf gegen fünf Stimmen entschied sich der Rat bei einer Sitzung am Donnerstag dafür, einen Holzpelletskessel als neue Wärmeerzeugungsanlage für das Feuerwehrgerätehaus anzuschaffen. Die eher knappe Abstimmung machte deutlich, dass viele Faktoren in die Entscheidung hineinfließen mussten, die je nach Sichtweise unterschiedlich gewichtet werden können.

ARCHIV - Ein Baustellenschild steht vor dem Rohbau eines Einfamilienhauses in Straubing (Niederbayern/Archivbild vom 23.09.2009)

Diese Entscheidung sorgt für Frust: Gemeinderat lehnt Dachgeschossausbau ab

Viele Emotionen stecken in der Bauanfrage, mit der sich der Gemeinderat bei einer Sitzung am Donnerstag beschäftigt hat. Eigentlich entscheidet der Technische Ausschuss über derartige Belange, jedoch ging es Bürgermeister Michael Lohner bei diesem Fall um eine Grundsatzentscheidung. Darüber hinaus war es die Bauherrin, die sich mit ihrem Anliegen direkt an den Gemeinderat gewandt hatte.

Der Wunsch der Munderkingerin: Eine Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplans des Gebiets Hochgericht II, damit sie das Dachgeschoss ihres ...

Die Stadt sucht nach Möglichkeiten, wie sie weitere Kapazitäten für die Kinderbetreuung ermöglichen kann. Eine Lösung scheint nu

Zusätzliche Betreuungsplätze: Das sind die Pläne der Stadt Munderkingen

Die Stadt Munderkingen wächst und damit auch der Bedarf an Betreuungsplätzen für Kinder. Doch die drei Kindergärten in der Stadt kommen bereits jetzt an ihre Kapazitätsgrenzen. Über mögliche Lösungen für das Problem hat der Gemeinderat bereits vor einem Jahr in einer Sitzung gesprochen. Nun sind die Pläne spruchreif und bereits in der Ausarbeitung. Zwar muss sich die Stadt über einige Details erst noch Gedanken machen. Fest steht jedoch bereits: Der Kindergarten St.

Munderkingens Bürgermeister Michael Lohner (links) und Hauptkommissar Ulrich Wohlleb.

So soll Munderkingen sicherer werden

Zerstochene Reifen, Vandalismus an öffentlichen Plätzen und ein Brandanschlag auf das Schulgebäude. Mit solchen Vorfällen mussten sich die Stadt und die Polizei Munderkingen in den vergangenen Monaten beschäftigen. Um solche Vorfälle künftig zu vermeiden, will die Stadt nun präventiv vorgehen. Wie genau, damit hat sich in den vergangenen Monaten der wieder gegründete Beirat Soziales und Sicherheit beschäftigt.

Lange TraditionDer Beirat hat eine lange Tradition in der Stadt, war bereits in den 90er Jahren einmal aktiv.