Suchergebnis

Bürgermeister Michael Lohner (rechts) besucht die neue Eisdiele.

Bürgermeister Lohner begrüßt neue Eisdielen-Pächter

Munderkingens Bürgermeister Michael Lohner und die Mitglieder des Technischen Ausschusses haben am Mittwochabend die Eisdiele „Venezia“ in Munderkingen besucht. Lohner hat die neuen Pächter, Franco und Francesca Ritacco im Namen des Gemeinderats und der Munderkinger Bürgerinnen und Bürger willkommen geheißen und im Namen der Stadt einen großen Blumenstrauß überreicht. Bürgermeister Lohner und die Mitglieder des Gemeinderats freuen sich außerordentlich, dass wieder eine Eisdiele in Munderkingen geöffnet hat und die Marktstraße neu belebt wird.

Munderkingens Bürgermeister Michael Lohner und sein Gemeinderat mussten sich mit einem schwierigen Haushaltsplan auseinandersetz

Bürgermeister Lohner erklärt den besonderen Haushalt

Der Haushaltsplan 2020 für die Stadt Munderkingen und die Maßnahmen, die mit ihm kommen, haben es in sich. Dementsprechend viel Gesprächsstoff gab es darüber in den vergangenen Wochen mit dem Nachbarn, beim Einkaufen und in den sozialen Medien. Eine Steuererhöhung für Hundebesitzer, höhere Wassergebühren sowie ein Mehr an Grundsteuer brachte der Haushalt mit sich. Alles unumgängliche Schritte, wie Bürgermeister Michael Lohner im Gespräch mit der Schwäbischen Zeitung betont.

Rund 30 Bürger kamen zu der Sitzung.

Bebauungsplan sorgt für weiteren Unmut

Wenn es um den Bebauungsplan Brunnenberg geht, sind öffentliche Diskussionen bisher eher angespannt gewesen. Vielen Munderkingern sind die Pläne dort zu überdimensioniert, die Stadt hat sich deshalb dazu entschlossen, statt in einem möglichen beschleunigten Verfahren einen Schritt nach dem anderen zu gehen und Bürger an dem Prozess so weit wie möglich teilhaben zu lassen. Statt über den nächsten Schritt abzustimmen, wurde bei einer Gemeinderatssitzung am Donnerstag deshalb lediglich das Ergebnis der ersten Bürger- und Behördenbeteiligung ...

An dieser Fläche soll ein neuer Platz entstehen, der zum Verweilen einlädt und vor allem ein schönes Bild abgibt.

Bahnhofsbereich soll ein neues, grünes Gesicht bekommen

Aktuell sieht die Fläche eher trist aus. Doch die karge Fläche zwischen altem Postgebäude und Gasthaus Rose an den Bahngleisen in Munderkingen soll schon bald in einem neuen Glanz erstrahlen und eine Augenweide für die Autofahrer sein. Brigitte Schmid stellte die genauen Pläne für die Fläche am Donnerstag bei einer Gemeinderatssitzung vor.

Bereits im vergangenen Jahr hatte der Arbeitskreis mit der Umgestaltung dort begonnen. Hecken und Sträucher haben die Fläche mit den Jahren zu einem unübersichtlichen Dickicht werden lassen.

 Bürgermeister Lohner (von links), Konditormeister Baer, Elisabeth Meixel und Roman Gottschalk bei der Übergabe.

Munderkinger Konditor erhält silbernen Meisterbrief der Handwerkskammer

Der Munderkinger Konditormeister Christopher Baer hat am Montag den silbernen Meisterbrief verliehen bekommen. Zur Ehrung kamen Bürgermeister Michael Lohner und Roman Gottschalk von der Handwerkskammer Ulm ins Café Knebel. Christopher Baers Café, Konditorei und Fremdenzimmer seien sehr wichtig in der Munderkinger Innenstadt, sagte Lohner und betonte die „gute Kooperation“ des Konditormeisters mit den benachbarten Geschäften. „Radler auf dem Donauradweg nehmen seine Zimmer besonders gerne in Anspruch.

 Radwege rund um Munderkingen sind bereits seit vielen Jahren für Touristen attraktiv. Jetzt soll eine neue Route noch mehr Leut

Das Projekt „Neue E-Bike-Route“ kommt voran

Die Pläne einer neu ausgewiesenen E-Bike-Route für die Region schreiten voran. Anfang des Jahres wurde sie dem Gemeinderat Munderkingen vorgestellt, inzwischen steht die Strecke fest und geht in die Umsetzung. Die neue Tour kommt dabei zur richtigen Zeit und hat die richtigen Partner im Boot.

Natur in der Region erlebenDie Landesgrenzen werden in Europa Stück für Stück geöffnet, weitere Lockerungen in Zeiten der Corona-Pandemie lassen Erleichterung aufkommen.

Im Café Knebel tauschten sich Bürgermeister Michael Lohner (v.l.), Ronja Kemmer, Elisabeth Meixel und Christopher Baer über die

So werben Café-Betreiber für das örtliche Angebot

Zu den mit am stärksten von der Coronakrise gebeutelten Berufsgruppen gehören Gastwirte und ihre Mitarbeiter. Trotz der Öffnung der Gastronomie am 18. Mai ist die Durststrecke noch nicht überwunden. Die Soforthilfen des Bundes sind angekommen und waren mehr als willkommen. Die Ulmer Bundestagsabgeordnete Ronja Kemmer kündigte am Mittwoch bei ihrem Besuch in zwei Cafés in Munderkingen ein zweites Hilfspaket der Großen Koalition an. Bürgermeister Michael Lohner sieht den Ausweg aus der Krise darin, jetzt das Angebot der Gastronomie und der ...

 Typisch für eine Altstadt bieten die Gassen in Munderkingens Innenstadt nicht viel Platz. Doch das Parken auf dem Gehweg ist ei

Rat spricht über Verkehr und Außenbewirtung in der Innenstadt

Bei einer Sitzung des Gemeinderats erkundigte sich Markus Merkle bei Bürgermeister Michael Lohner nach Möglichkeiten, die Gastronomen in der aktuellen Krise zu unterstützen. „Ich freue mich, dass die Bürger die Gastronomie wieder annehmen. Aber manche haben mit dem Platz zu kämpfen“, sagte Merkle.

„Vielleicht kann man einmal prüfen, ob mehr Platz eingeräumt werden kann, zumindest, bis die Lage sich etwas entspannt.“ Bürgermeister Michael Lohner zeigte Verständnis für dieses Dilemma und den Vorschlag, stellte jedoch auch klar, dass ...

Gastwirtschaft-Gebäude

So sollen Löwen und Lamm jetzt in neuem Glanz erstrahlen

Lange Zeit ringte die Stadt um eine Lösung für die leerstehenden historischen Gebäude Gasthaus Löwen und Lamm. Vor allem der Löwen drohte immer mehr zu zerfallen und passte wenig in das Bild der gerade frisch sanierten Innenstadt rund um das Rathaus. Doch jetzt geht es in großen Schritten voran, denn im März unterzeichnete die Firma Jako aus Rot an der Rot, ein auf Baudenkmalpflege spezialisiertes Unternehmen, den Kaufvertrag und möchte nun zeitnah mit einer Restaurierung starten.

Um diese in den Keller führende Außentreppe ging es am Donnerstag im Technischen Ausschuss.

Nicht genehmigte Treppe sorgt im Technischen Ausschuss für Unmut

Eigentlich war der Umbau eines Hauses in der Sonnengasse in Munderkingen bereits genehmigt worden. Jetzt hat sich die Bauherrin jedoch nachträglich Ärger mit den Nachbarn eingehandelt. Denn eine Treppe von außen in den Keller war zum einen nicht im eigentlichen Plan vorgesehen und befindet sich zum anderen auf einem gemeinsamen Grundstück. Abgestimmt hatte die Bauherrin diese Treppe jedoch nicht. Auch zwei Dachfenster wurden in das Haus eingebaut, die im Jahr 2018 genehmigten Bauantrag so nicht vorgesehen waren.