Suchergebnis

 Sieger und Finalisten beim Ablach-Cup auf der Tennisanlage des TC Mengen (v.l.): Tobias Reiser, Moritz Kiem, Markus Derksen, Pa

Moritz Kiem kämpft sich bis ins Finale

Der TC Mengen hat bereits zum achten Mal den Ablach-Cup ausgetragen. Das auf drei Tage angesetzte Turnier hatte mit 94 Teilnehmern aus 37 Vereinen das bisher größte Teilnehmerfeld seit Einführung der Veranstaltung.

Bei bestem Tenniswetter wurde auf der mit sieben Plätzen ausgestatteten Anlage des TC Mengen nicht nur spannendes, sondern teilweise hochklassiges Tennis geboten. Die Männern spielten in drei verschiedenen Leistungskategorien.

Rangelei

Eklat bei Pk der Doping-Opfer-Hilfe

Der Doktor warf den Professor raus: Ein handfester Streit zwischen zwei gestandenen Männern hat das Pressegespräch der Doping-Opfer-Hilfe (DOH) überschattet.

Als sich Anti-Doping-Experte Werner Franke Zutritt zu dem Konferenzraum in der Bundesstiftung Aufarbeitung SED-Diktatur verschaffen wollte, sprang der DOH-Vorsitzende Michael Lehner auf und drängte den 79-Jährigen aus dem Raum. Es kam zu einem Gerangel der beiden Männer, ein Reporter eilte schlichtend hinzu, manche befürchteten schon eine Eskalation.

 Die Vorstandsmitglieder Johannes Schwenk und Walter Heilenmann durften bei der Jahresversammlung des TSV Laichingen am Freitaga

Kaufmann: „Hartplatz ist nicht mehr zeitgemäß“

Sehr harmonisch verlaufen ist die Jahresversammlung des TSV Laichingen am Freitagabend in der Gaststätte Waldstadion, die Vorstandsmitglied Karlheinz Lehner leitete. Dieser hatte sich zu der 115. Generalversammlung des Turn- und Sportvereins mehr Besucher gewünscht, denn vor allem nur Mandatsträger und zu ehrende Mitglieder waren zu der Sitzung gekommen. So ließ Lehner das Wort „zahlreiche“ weg, als er die Besucher willkommen hieß. Begrüßen dürfte er den Ehrenvorsitzenden Martin Schwenkmezger und Ehrenmitglied Heiner Straub, der unlängst ...

Blick auf schneebedeckte Berge

Das Schneechaos wirkt noch nach

An Seen räkeln sich Badegäste in der Sonne, bei über 30 Grad sind Flipflops und kurze Hosen angesagt. Doch in den Bergen wirkt der schneereiche Winter nach. Vielerorts können Kühe nicht auf die Alm, Alpenvereinshütten öffnen später.

Vor einer Woche hätte Hüttenwirt Michael Puntigam die 2363 Meter hoch gelegene Plauener Hütte bei Mayrhofen im Zillertal aufschließen wollen – jetzt wird es wohl Anfang Juli. „Das Wetter ist traumhaft schön, wir haben von daher momentan wunderbare Verhältnisse.

Nürnberger CSU gibt Spitzenkandidaten bekannt

Nürnberger CSU schickt Spitzen-Duo in die Kommunalwahl

Die Nürnberger CSU will mit einer Doppelspitze in den Kommunwahlwahlkampf im nächsten Jahr gehen. Stadtratsfraktion und Bezirksvorstand entschieden sich einstimmig für Fraktionschef Marcus König als Oberbürgermeisterkandidat und für Kulturreferentin Julia Lehner für das Amt einer Kulturbürgermeisterin, wie Bezirkschef Michael Frieser am Mittwoch in Nürnberg sagte.

König sitzt seit 2008 für die CSU im Stadtrat, seit zwei Jahren ist der 38-jährige Bankfilialleiter Fraktionsvorsitzender.

Gernot Roll

Promi-Geburtstag vom 9. April 2019: Gernot Roll

Ausgerechnet Ballermann. Ausgerechnet die seichte Komödie über aus Eimern saufende Prolls am Strand von Malle war Gernot Rolls erfolgreichster Film. 5,5 Millionen Zuschauer sahen sich den trashigen Streifen „Ballermann 6“ an, der 1997 in die Kinos kam.

„Viel für deutsche Verhältnisse“, sagt Roll, einer der bekanntesten deutschen Kameraleute, der am 9. April 80 Jahre alt wird. Bernd Eichinger, der große Münchner Filmproduzent, habe die Idee für „Ballermann 6“ ausgebrütet und keinen Regisseur gefunden.

 Sie wurden für langjährige Mitgliedschaft geehrt, stehend von links: Christoph Seid, Klemens Schilling, Jakob Dreher, Gerhard S

Beim SV Renquishausen läuft es rund

In der Hauptversammlung des Sportvereins Renquishausen haben die Vorsitzenden Tobias Lehner und Helmut Müller zahlreiche Ehrungen ausgesprochen.

Für 25 Jahre geehrt wurden Walter Fischinger, Mario Heinemann, Marga Schilling, Gerhard Schneider, Werner Ulbrich, Monika Wenzler, Maximilian Schilling, Joachim Ragg, Christoph Seid und Verena Stehle; für 40 Jahre Klemens Schilling; für 50 Jahre Jakob Dreher; für 60 Jahre Hans-Josef Mattes, Jakob Stehle, Andreas Schilling, Hans Müller, Gerhard Schilling, Emil Stehle, Matthias Stehle, Harmut ...

Johannes Dürr

Staatsanwaltschaft: Johannes Dürr dopte bis zuletzt

Der Ski-Langläufer Johannes Dürr hat nach Angaben der Staatsanwaltschaft Innsbruck zugegeben, bis zuletzt Eigenblutdoping betrieben zu haben. Das teilte die Staatsanwaltschaft mit.

Gegen den Österreicher bestehe der Verdacht des Sportbetruges. Der 31-Jährige soll andere Sportler an den Erfurter Sportmediziner Mark S. vermittelt haben. Dürr bestreitet diesen Vorwurf laut Staatsanwaltschaft.

Der Sportler hat zur Finanzierung seines Comebacks laut Staatsanwaltschaft ein Crowdfunding betrieben.

Arnd Peiffer

„In Verruf“: Auch Biathleten besorgt wegen Dopingskandal

Die Ausläufer der Doping-Affäre um einen Erfurter Sportarzt lassen auch die Biathleten vor dem Start der WM in Östersund nicht kalt.

Hartnäckig halten sich Gerüchte um mögliche Razzien in Schweden, ähnlich wie zuletzt bei der Nordischen Ski-WM in Seefeld. „Wenn hier etwas passiert, kann ich nur sagen, dass es gut ist, wenn verbotene Dinge ans Licht kommen“, sagte Olle Dahlin, Präsident des Biathlon-Weltverbands IBU, der Deutschen Presse-Agentur vor Beginn der Wettbewerbe am Donnerstag.

Johannes Dürr

Blutdoping-Skandal weitet sich aus: Dürr festgenommen

Kein Ende des Doping-Skandals in Sicht: Der ehemalige Ski-Langläufer und Aufdecker der Affäre, der Österreicher Johannes Dürr, ist festgenommen worden. Sein Rechtsanwalt Michael Lehner bestätigte am 5. März, dass sein Mandant in Innsbruck festgenommen und verhört worden sei.

„Genaues weiß ich über den Grund der Festnahme nicht“, sagte Lehner der Deutschen Presse-Agentur. Seinen Skiurlaub hat er unterbrochen, um Dürr zur Seite zu stehen.