Suchergebnis

 Die Tannauer Schützen ziehen eine positive 2019-Bilanz.

Schützen planen Anschaffung von Lichtgewehren

Bei der 68. Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Tannau hat Vorstand Josef Kramer das vergangene Vereinsjahr Revue passieren lassen. 2019 war laut Pressemitteilung der Schützen noch von der finalen Abrechnung des neuen Anbaus und den Zuschüssen zur Pflege der Anlage geprägt.

Es erging Dank an Rudi Moosmann, Hermann Engelbrecht und Josef Enzenmüller für die hervorragende Arbeit zur Instandhaltung der Anlage, sowie an Stefanie Wunn, die das Amt der Mitgliederverwaltung übernommen hat.

 Die Tannauer Schützen ziehen eine positive 2019-Bilanz.

Schützen planen Anschaffung von Lichtgewehren

Bei der 68. Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Tannau hat der Präsident 1. Vorstand Josef Kramer das vergangene Vereinsjahr Revue passieren lassen. 2019 war laut Pressemitteilung der Schützen noch von der finalen Abrechnung des neuen Anbaus und den Zuschüssen zur Pflege der Anlage geprägt.

Es erging besonderer Dank an Rudi Moosmann, Hermann Engelbrecht und Josef Enzenmüller für die hervorragende Arbeit zur Instandhaltung der Anlage, sowie an Stefanie Wunn, die das Amt der Mitgliederverwaltung seit letztem Jahr übernommen hat.

 Blick in einer Klinik durch das Fenster von einem Operationssaal.

Die digitale Welt erobert den OP

Der Vortrag des erfahrenen Kniechirurgs Prof. Dr. med. Michael Kramer, Chefarzt der Chirurgischen Klinik im Alb-Donau Klinikum Ehingen, lockte am vergangenen Mittwoch rund 150 Zuhörer ins Gesundheitsforum Ehingen. Der Referent ist überzeugt: Erfahrene Ärzte und das roboterarmassistierte Mako-System – diese Kombination sorge für noch mehr Patientensicherheit. Vier Chirurgen bieten die OP in Ehingen an. Doch um zu verstehen, was bei Arthrose im Gelenk passiert, ging Kramer zunächst auf die Entstehung der Arthrose ein.

 Mit einem Elektrotransporter und einem Elektrolastenfahrrad werden die Produkte vom Ulmer Wochenmarkt direkt nach Hause geliefe

Auf Wochenmarkt jetzt auch online und mit Lieferservice einkaufen - Vorbild für andere Städte?

Seit gut vier Wochen können Kunden online auf dem Ulmer Wochenmarkt einkaufen gehen. Die Produkte werden dann zu einer Wunsch-Uhrzeit nach Hause geliefert.

Michael Mayer, einer der drei Macher des neuen Angebots, zeigt sich von der bisherigen Resonanz nach den ersten Tagen positiv überrascht. Zwischen 20 und 30 Bestellungen seien es pro Markttag. „Das ist deutlich mehr als erwartet“, so Mayer.

Ende Januar ist das Projekt in Ulm gestartet, daran getüftelt wurde knapp drei Jahre lang.

 Geehrte Urgesteine der Grünen Hexen (von links): Hans-Werner Birkenmaier und Ottl Kramer mit Hexenmeister Gaub.

Grüne Hexen feiern ein furioses Jubiläum

„Wie lang haltet ihr des aus in eure grüne Maska?“ Hans Lehnert, absolutes Urgestein der Leutkircher Fasnet und mit seinen 93 Lenzen so etwas wie ein Symbol ebendieser närrischen Jahreszeit, richtet die nicht ganz ernstgemeinte Frage nach drei Stunden Programm an eine Grüne Hexe, die es sich ziemlich entspannt am großen Tisch bequem gemacht hatte. Die Hexe lacht: „Auga zu und durch!“

Das ist ein relaxtes Motto aber für den Jubiläumsabend vielleicht nicht so ganz das richtige, denn was Hexenmeister Michael Gaub und seine Truppe am ...

Die Proben für das Burladinger Fasnetsspiel gehen allmählich in die heiße Phase.

Zehn Männer stehen beim Burladinger Fasnetsspiel auf der Bühne

Seit Monaten bereitet sich die Burladinger Narrenzunft Nautle auf das diesjährige Fasnetsspiel vor. Am Samstag, 8. Februar, findet die 15. Auflage nach dessen Wiederbelebung statt. Gespielt wird in Burladingen aber seit weit mehr als 100 Jahren.

Zehn Fasnetsspieler werden dieses Mal auf der Bühne stehen, sechs davon als Frauen verkleidet. Da hat die Maske deutlich mehr Arbeit als Friseur Konni, der traditionell am Morgen die übertrieben falschen Bärte anklebt.

 KV-Jugendleiter Bruno Schiele (Dritter von rechts) mit dem Team der Bläserjugend.

Bläserjugend leistet großes Pensum

Bei der Jahreshauptversammlung der Bläserjugend des Kreisverbands (KV) Biberach haben Tätigkeitsberichte und Wahlen im Vordergrund gestanden. Delegierte aus 54 Mitgliedsvereinen haben an der Versammlung in der Turn- und Festhalle am Sonntagmorgen teilgenommen. Die Vorstandsmitglieder um KV-Jugendleiter Bruno Schiele haben im vergangenen Jahr ein riesiges Pensum bei der Organisation der Veranstaltungen geleistet.

Mit flotter Musik eröffnete Christoph Mohr mit der gemeinsamen Jugendkapelle 2gether aus den Musikvereinen (MV) ...

Hubert Gerster, Verdienstmedaille

Hubert Gerster erhält Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland

Künftig darf Hubert Gerster wurde die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland von Michael Gutwein vom Deutschen Wetterdienst im Auftrag von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier verliehen. Beim Festakt im örtlichen Gemeindesaal gab es einige Überraschungen. SZ-Mitarbeiterin Carmen Bogenrieder-Kramer war mit der Kamera dabei.

 Alle Beschlüsse wurden per Stimmkarte von den Delegierten einstimmig gefasst.

Michael Ziesel bleibt Vorsitzender des Blasmusikkreisverbands

Bei der Jahreshauptversammlung in der Turn- und Festhalle in Mittelbuch hat sich der Blasmusikkreisverband (KV) Biberach am Sonntagmittag neu aufgestellt. Vertreter von 91 der 111 Mitgliedsvereine sind der Einladung gefolgt. Alle zu einer Wiederwahl bereiten Funktionäre wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Für den ausscheidenden Vertreter der Spielleute, Georg Keller, wurde Gerd Heilborn neu ins Gremium gewählt. Die Ausrichtung der Hauptversammlung 2022 wurde an den Musikverein (MV) Kirchberg vergeben.

Die Bezirksmeister der B-, C- und D-Jugend im griechisch-römischen Stil in Trossingen mit den Bezirksvorsitzenden Bernd Imhof (l

Nur vier Titel gehen in den Kreis Tuttlingen

Im Ringen hat sich in der Nachwuchsarbeit die KG Baienfurt als ernsthafter Konkurrent für den VfK Radolfzell gemausert. Doch dahinter klafft eine bedenkliche Lücke. Bei den ARGE-Bezirksmeisterschaften im griechisch-römischen Stil in Trossingen schnappten die Oberschwaben mit 63 Punkten den Radolfzellern (62) den Gewinn der Vereinswertung weg.

Die große Überraschung stellte jedoch der AC Villingen (38) dar, der es aus der jahrelangen Versenkung sensationell auf Platz drei schaffte, vor dem AB Aichhalden (34), KSV Winzeln (31) und KSV ...