Suchergebnis

Die 91-Jährige Hannelore Schöne wurde als erste geimpft.

Der erste Pieks sitzt

Noch nie wurde ein Impftermin in der Region so gefeiert wie dieser: Es gab Glückwünsche an die Adresse des Fürstlich Fürstenbergischen Altenpflegeheimes in Hüfingen, dessen Leiter Manfred Komp wähnte sich „überglücklich und gottfroh“. Rund 150 Kreisbewohner sind seit Donnerstag gegen das Coronavirus geimpft.

Eitel Sonnenschein war dennoch nicht alles. Und das lag längst nicht an den Schneemassen, die am Donnerstag in der Region vom Himmel rieselten.

Geschlossenes Geschäft

Strengerer Lockdown zeichnet sich ab - Merkel berät sich mit Länderchefs schon Dienstag

Angesichts weiterhin hoher Infektionszahlen und großer Sorge um die aufgetauchten Coronavirus-Mutationen hat die Diskussion über zeitnahe Verschärfungen des Lockdowns gewaltig an Fahrt aufgenommen. Bund und Länder ziehen angesichts der Corona-Krise Beratungen über das weitere Vorgehen in die kommende Woche vor.

Wir sollten uns die Frage stellen, ob letztlich nicht ein kompletter Lockdown von zwei bis drei Wochen besser ist als eine endlose Hängepartie.

Coronavirus - Ausflugsverkehr im Fichtelgebirge

Zankapfel Tagesausflug: Runder Tisch soll Lösungen bringen

Nach den Debatten um Ausflugsverbote und das Verhalten der Besucher wollen Bürgermeister aus dem Oberland und aus München einen Runden Tisch Tagestourismus ins Leben rufen. Daran sollten Vertreter aus München, aus betroffenen Regionen sowie Tourismusverbände teilnehmen, hieß es am Donnerstag nach einer Videokonferenz. Das Gespräch sei geprägt gewesen vom Willen, die Herausforderungen über die Corona-Situation hinaus gemeinsam anzugehen, teilten die Teilnehmer am Donnerstag mit.

Die Dauerausstellung des Museums zur Geschichte von Christen und Juden soll in den nächsten Jahren erneuert werden. Unser Bild z

Von nationalem Interesse: Bund fördert neue Dauerausstellung im Laupheimer Museum mit 625 000 Euro

Gute Kunde aus Berlin: Der Bund fördert die Erneuerung der Dauerausstellung im Laupheimer Museum zur Geschichte von Christen und Juden mit 625 000 Euro. Das hat der Biberacher CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Rief am Dienstag mitgeteilt. Der Zuschuss entspricht rund 50 Prozent der veranschlagten zuwendungsfähigen Kosten.

Das Geld fließt aus dem Programm „Investitionen für nationale Kultureinrichtungen in Deutschland“. Damit sollen Einrichtungen und Institutionen gefördert werden, die prägend für das nationale Kulturerbe, mithin von ...

Jens Spahn

Impfstart: Gereizte Opposition fordert Antworten

Angesichts anhaltend hoher Todeszahlen wächst die Kritik an der Strategie der Bundesregierung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Das gilt vor allem für die Impfkampagne, die aus Sicht von Opposition und SPD nicht schnell genug vorankommt.

Um eine Entwicklung wie in Großbritannien zu vermeiden, wo eine wahrscheinlich deutlich ansteckendere Variante des Virus zu einem enormen Anstieg von Neuinfektionen geführt hatte, beschloss das Kabinett am Mittwoch eine Verordnung, die strengere Regeln für Corona-Tests bei Einreisen aus ...

Corona-Test

Wieder mehr Menschen auf Corona getestet

Seit dem Jahreswechsel sind in Deutschland wieder wesentlich mehr Menschen auf das Coronavirus getestet worden.

Das Testgeschehen ziehe nach den Feiertagen erwartungsgemäß wieder an, sagte Michael Müller vom Berufsverband Akkreditierte Labore in der Medizin (ALM) in einer Videoschalte und berief sich auf Daten von 169 Laboren. In der Woche vom 4. bis 10. Januar seien dort rund 1,06 Millionen PCR-Tests durchgeführt worden, von denen 13,7 Prozent positiv ausfielen.

Fünf Infektionen mit Corona-Mutation im Südwesten - Was wir bislang darüber wissen

Es wird geimpft in Deutschland, wenn auch mit holprigem Start. Immer mehr Dosen sind verfügbar, zwei Vakzine zugelassen. Das viel beschworene Licht am Ende des Pandemie-Tunnels also? Der Tunnel wird gerade wieder länger. Das liegt an Mutationen des Virus - mittlerweile sind bereits fünf Infektionen in Baden-Württemberg bekannt.

Ein Problem für Politik und Forscher: Frühestens in einigen Monaten werden endgültig gesicherte Erkenntnisse vorliegen.

Marc Bürkle und seine Tochter Hannah-Marie in einem der nagelneuen Apartements im GH1.

Neues Hotel in Ehingen ist fertig - und wartet auf seine Gäste

Mit dem Aparthotel GH1 am Ehinger Glockenplatz hat die Gastronomenfamilie Bürkle ein weiteres Schmuckstück für die Ehinger Hotellandschaft geschaffen. Elf Apartments und zwei Doppelzimmer warten nun darauf, dass die ersten Gäste kommen. Buchungen gibt es viele, doch Corona sorgt bei der Geschäftsführerin Hannah-Marie Bürkle und ihren Eltern für große Unsicherheit.

Weg von den Normen Es ist anders, das Aparthotel GH1 am Ehinger Glockenplatz.

Coronavirus in Deutschland

26.391 Corona-Neuinfektionen - 1070 neue Todesfälle gemeldet

Die deutschen Gesundheitsämter haben dem Robert Koch-Institut (RKI) 26.391 Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages gemeldet. Außerdem wurden 1070 neue Todesfälle innerhalb von 24 Stunden verzeichnet, wie das RKI am Morgen bekanntgab.

Der Höchststand von 1129 neuen Todesfällen war am 30. Dezember erreicht worden. Bei den binnen 24 Stunden registrierten Neuinfektionen war mit 33.777 am 18. Dezember der höchste Wert gemeldet worden - darin waren jedoch 3500 Nachmeldungen enthalten.

Impfzentrum in Potsdam

Regierung will für schnellere Impfstoff-Produktion sorgen

Nach der Verlängerung und Verschärfung der Einschränkungen im Kampf gegen die Corona-Pandemie nimmt die Bundesregierung Engpässe beim Impfen in den Blick.

An diesem Mittwoch will Kanzlerin Angela Merkel (CDU) mit ihren zuständigen Ministern beraten, wie Deutschland rasch an mehr Impfstoff kommen kann. Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) sagte im ARD-„Morgenmagazin“, man müsse „alles dafür tun“, dass in Deutschland und Europa genug Impfstoff produziert werde und zur Verfügung stehe.