Suchergebnis

Zur Verbesserung des Wasserstands der Donau im Bereich Tuttlingen wurde vor Jahrzehnten ein Stollen zur Umgehung der Donauversic

Donaustollen: Ein Tropfen in den leeren Fluss

Bis 2021 soll der Pegel der Donau bei Tuttlingen um einen Meter abgesenkt werden. Die Momente, in denen der Fluss nur wenig Wasser führt, werden häufiger werden. Der seit Beginn der 1960er-Jahren gebaute Stollen, der die Versickerungsstelle bei Immendingen umgeht und bei Möhringen Wasser in die Donau leitet, kann anscheinend nicht die Lösung des Problems sein.

„Acht bis zehn Mal im Jahr ist der Stollen nur im Betrieb“, erklärt Michael Koch vom Regierungspräsidium Freiburg.

Achraf Hakimi

„Justice for George“: Proteste bringen DFB in ein Dilemma

Das traurige Schicksal von George Floyd hat auch die Bundesliga bewegt.

Weston McKennie von Schalke 04 zeigte Empörung und Anteilnahme auf einer Armbinde, Mönchengladbachs Marcus Thuram ging symbolisch in die Knie, die Dortmunder Jadon Sancho und Achraf Hakimi forderten auf T-Shirts „Justice for George Floyd“ (Gerechtigkeit für George Floyd). Die Wut über die erschreckenden Bilder aus den USA und den gewaltsamen Tod des Afroamerikaners hat über Pfingsten auch das Tausende Kilometer entfernte Deutschland erreicht.

Spargelernte

Spargelbauern unter Druck: Deutlich geringere Ernte erwartet

Die Wachstumsjahre beim Spargelanbau sind offenbar vorbei: Auch wegen der Schwierigkeiten aufgrund der Corona-Krise rechnen Experten mit einer deutlich geringeren Ernte.

Nach Einschätzung der Agrarmarkt-Informationsgesellschaft (AMI) in Bonn könnte die Ernte dieses Jahr um rund 30 Prozent unter der des Vorjahres liegen. 2019 wurden bundesweit 122.000 Tonnen geerntet. Das waren bereits acht Prozent weniger Erntemenge als im Rekordjahr 2018.

 Die Visualisierung zur Landesgartenschau zeigt den Treffpunkt BW und den Stadtstrand an der Jagst. Auch wegen der hohen Investi

Haushaltssperre: Ellwanger Gemeinderat zieht die Reißleine

Joachim Koch schlägt Alarm. „Wir müssen sicherstellen, dass wir nicht übers Ziel hinausschießen.“ Der Ellwanger Kämmerer sorgt sich um die städtischen Finanzen. Bald sei die „Schuldengrenze“ erreicht – 59 Millionen Euro oder 2400 Euro pro Einwohner. Was sind die Gründe?

Das Jahresergebnis 2020 wird negativ sein – minus 7,2 Millionen Euro. In den kommenden Jahren erwartet Koch ebenfalls Fehlbeträge im Ergebnishaushalt von jeweils rund vier Millionen – „wenn wir das Niveau der freiwilligen Leistungen beibehalten wollen“.

Protestaktion

Corona-Newsblog: Das waren die Meldungen von Samstag

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI: Aktuell Infizierte Baden-Württemberg: ca. 1.550 (34.345 Gesamt - ca. 31.100 Genesene - 1692 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 1692 Aktuell Infizierte Deutschland: ca. 9.730 (177.850 Gesamt - ca. 159.900 Genesene - 8216 Verstorbene) Todesfälle Deutschland: 8216 Das Wichtigste des Tages: AfD-Demo darf doch stattfinden - VGH kippt Stuttgarter Verbot ...

Der FC Bayern München schlägt Eintracht Frankfurt

Bayern weiter vier Punkte vor BVB - Werders Lebenszeichen

Der FC Bayern München nimmt sein Vier-Punkte-Polster mit in den Gipfel der Fußball-Bundesliga am Dienstag in Dortmund.

Der Rekordmeister gewann am zweiten Geister-Spieltag daheim 5:2 (2:0) gegen Eintracht Frankfurt. Zuvor hatte der Tabellenzweite BVB durch einen 2:0-Sieg (1:0) beim VfL Wolfsburg den Abstand zwischenzeitlich auf einen Punkt verkürzt.

Neue Hoffnung im Abstiegskampf schöpft der Vorletzte Werder Bremen nach dem glücklichen 1:0 (1:0) beim SC Freiburg.

Die Familien Hahn ist eine Festwirtfamilie durch und durch: Michael Hahn mit seiner Schwester Sonja Henninger und seiner Mutter

„Von 100 auf null“: Wie die Festwirt-Familie Hahn die Absage der Heimatfeste verkraftet

Seit Jahren ist die Familie Hahn mit ihrem Festzelt auf dem Gigelberg eng mit dem Biberacher Schützenfest verbunden. Heuer hätten die Wirte auch ihren Einstand beim Laupheimer Kinder- und Heimatfest gegeben.

Doch Corona hat alles verändert, die Veranstaltungen mit mehreren Tausend Besuchern fallen aus.

Im Interview mit Daniel Häfele spricht der 50-jährige Michael Hahn darüber, welch großer Druck auf der Branche lastet, auf was sich die Laupheimer 2021 freuen dürfen und wie er die Absagen aufgenommen hat.

 Die Skelettfunde auf dem Ellwanger Marktplatz deuten auf eine Epidemie hin, bei der Dutzende Menschen ums Leben gekommen sind.

Als Pest und Grippe in Ellwangen wüteten: Historiker stellt Forschungsergebnisse vor

Die Ausbreitung des Coronavirus ist nicht die erste Pandemie, die Ellwangen heimsucht. Im 14. Jahrhundert grassierte die Pest, im Jahr 1918 forderte die Spanische Grippe ihren Tribut. Der Historiker Michael Hoffmann hat die Geschichte dieser Krankheiten in Ellwangen und Umgebung erforscht. Zwei Online-Vorträge zu diesem Thema hat er auf der Webseite des Ellwanger Geschichts- und Altertumsvereins veröffentlicht.

Wie stark der sogenannte Schwarze Tod in Ellwangen und seinem Umland wütete, ist aus heutiger Sicht schwer zu sagen: „Die ...

 Sänger Xavier Naidoo fällt derzeit vor allem durch Verschwörungstheorien auf.

Xavier Naidoo kommt nach Ulm: Die Stimme der Verschwörungsgläubigen

Montag, 18.09 Uhr, Xavier Naidoo leitet eine Nachricht in seinem Chat-Kanal weiter: Für die Herstellung von Coca-Cola werden angeblich Körperteile und Zellen von abgetriebenen, menschlichen Föten verwendet. Dienstag, 7.37 Uhr, Naidoo schreibt: „Stefan Ratzeburg. König von Deutschland. Wir kommen um Dir zu helfen.“ Stefan Ratzeburg sieht sich als rechtmäßiger Erbe und Thronfolger des Preußischen Königreichs. Seine Fantasien lassen sich der Reichsbürger-Szene zuordnen.

Statement Bundeskanzlerin Angela Merkel

Corona-Newsblog: Das waren die Meldungen von Mittwoch

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Zum Aktualisieren hier klicken

Aktuelle Zahlen des Sozialministeriums und RKI: Aktuell Infizierte Baden-Württemberg: ca. 2.067 (34.130 Gesamt - ca. 30.384 Genesene - ca. 1.679 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: ca. 1.679 Aktuell Infizierte Deutschland: ca. 11.010 (176.