Suchergebnis

Josef Stauber (links) erhält von Landrat Heiner Scheffold eine Urkunde.

Naturschutzbeauftragter wird nach 25 Jahren verabschiedet

25 Jahre lang war Josef Stauber ehrenamtlicher Naturschutzbeauftragter im Alb-Donau-Kreis. Als er am 1. April 1996 diese Aufgabe übernahm, war Stauber noch aktiver Forstbeamter. Staubers Zuständigkeitsbereich als Naturschutzbeauftragter umfasste die Verwaltungsgemeinschaft Munderkingen sowie den Stadtkreis Ehingen, wobei er sich dort die Aufgabenpalette mit seinem Kollegen Michael Rieger teilte.

Präsentkorb des Landkreises Jetzt verabschiedete ihn Landrat Heiner Scheffold im Haus des Landkreises in Ulm – Corona gerecht – und mit ...

Iris Berben

Miniserie „Unter Freunden stirbt man nicht“ bei Vox

«Oridschinäl» - also «Original» englisch ausgesprochen - ist ein Zauberwort der Streamingdienste. Man nehme ein paar Promis, die im deutschsprachigen Raum als «Stars» durchgehen, eine weniger berechenbare Story als der meiste deutsche TV-Stoff zu bieten hat - und fertig ist der Serienhit.

Das könnte sich die RTL-Gruppe gedacht haben, als sie den Vierteiler «Unter Freunden stirbt man nicht» mit Iris Berben (70), Adele Neuhauser (62), Heiner Lauterbach (67), Michael Wittenborn (67) und Walter Sittler (68) in Auftrag gab.

Auch im Ehinger Bürgerbüro wurde gewählt.

So reagieren Bürgermeister und Landrat auf die Ergebnisse der Landtagswahl

Die Landtagswahl ist vorbei, die Diskussionen über die Ergebnisse werden sicherlich noch einige Tage andauern. Die SZ hat sich am Wahlabend beim Landrat und Bürgermeistern mehrerer Orte umgehört, wie sie das Ergebnis auf den ersten Blick bewerten.

Ehingens Oberbürgermeister Alexander Baumann macht deutlich: „Glückwunsch an Manuel Hagel. Er hat ein ähnliches Ergebnis wie vor fünf Jahren geholt. Ein starkes Ergebnis in der Stadt Ehingen.

Deutsche Drehorte

Die Lokalitäten der Anderen - Deutsche Drehorte

Vor 15 Jahren - am 23. März 2006 - kam das später mit einem Oscar ausgezeichnete Stasi-Drama «Das Leben der Anderen» ins Kino.

Wer in Berlin in der Nähe des berühmten Clubs «Berghain» unterwegs ist, kann hier am Wohnhaus der Filmfiguren Georg Dreyman und Christa-Maria Sieland (gespielt von Sebastian Koch und Martina Gedeck) vorbeispazieren - in der Wedekindstraße, Hausnummer 21.

Auch andere Adressen und Orte in Deutschland sind vielen aus Film und Fernsehen in Erinnerung geblieben und manchmal jahrzehntelang fast ...

Langschwertkämpfer in Aktion: Lukas Mästle-Goer (l.) trifft seinen Gegner am Arm.

Schwabenfedern: Vier Ulmer FechterInnen im Nationalkader

Vier Langschwertkämpfer des SSV Ulm 1846 sind in den Nationalkader des Deutschen Dachverbands für historisches Fechten (DDHF) berufen worden und haben so die Chance, auf internationalen Wettbewerben anzutreten. Die Sportler gehören zu den Ulmer Schwabenfedern, den historischen Fechtern des SSV Ulm 1846.

Diese vier Schwabenfedern werden den SSV Ulm 1846 im insgesamt 18-köpfigen Nationalkader Langes Schwert vertreten: die Studentin Saskia Eisenbach (24), der Mediziner Lukas Mästle-Goer (28), der Physiker Michael Hein (35) sowie der ...

Schwabenfedern stellen vier Kämpfer für Nationalkader

Schwabenfedern stellen vier Kämpfer für Nationalkader

Vier Mitglieder der Ulmer Schwabenfedern sind in die Nationalmannschaft für internationale Schwertkampf Wettbewerbe berufen worden. Lukas Mästle-Goer, Michael Hein, Saskia Eisenbach und Harald Zikeli gehören jetzt zum Nationalkader Langes Schwert. Im Oktober soll in Deutschland die Weltmeisterschaft in der Historischen Europäischen Kampfkunst stattfinden. Ulm ist der einzige Verein in Deutschland, der mehr als zwei Fechter und Fechterinnen entsendet.

 Michael T. Otto (oben links) und die Mitglieder seiner Band Stubenjazz nehmen neue Stücke auf - jeder von seiner Wohnung aus.

Langenargener Musiker gibt nicht auf: Stubenjazz erfindet sich neu

Nichts geht mehr in der Musikszene, aber Michael T. Otto und sein Bandprojekt Stubenjazz nehmen im Home Recording-Verfahren trotzdem neue Songs auf. Ob ein konventionelles Album daraus werden wird, ist allerdings noch offen. „Der CD-Markt ist schon vor der Corona-Pademie zusammengebrochen“, sagt der Langenargener Trompeter. Und ein Musiklabel zu finden, das stattdessen in eine teurere Schallplattenproduktion investiert, sei schwierig.

Sechs neue Stücke mit einer Spielzeit von 40 Minuten hat Stubenjazz schon fertig.

Die Anfahrt durch das Dorf sei nicht zeitgemäß, so die Bürger.

Verkehrschaos in Berkach: Brief der CDU sorgt für Unmut

Die Diskussion um den Wertstoffhof in Berkach geht weiter. Nachdem sich die CDU-Fraktion in einem offenen Brief an Landrat Heiner Scheffold und Ehingens OB Alexander Baumann gewandt hat, melden sich nun unter anderem wieder die Bürger Berkachs zu Wort.

„In diesem Schreiben bitten die Gemeinderäte der CDU um eine Ausweitung der Öffnungszeiten am Wertstoffhof in Berkach. Die vorgeschlagene Maßnahme ändert nichts an der bereits heute zu großen Verkehrsbelastung in Berkach.

Die Sanierung und der Umbau der Heroldstatter Grundschule ist in diesem und nächsten Jahr ein Großprojekt der Gemeinde, für das

Gemeinde Heroldstatt darf Kredite aufnehmen

Der Kommunal- und Prüfungsdienst des Landratsamts des Alb-Donau-Kreises hat den Haushalt und die Haushaltssatzung 2021 der Gemeinde Heroldstatt genehmigt. Über ein entsprechendes Schreiben von Landrat Heiner Scheffold informierte Bürgermeister Michael Weber den Heroldstatter Gemeinderat in der Sitzung am Montagabend im Karl-Ehmann-Saal der Berghalle. Auch die Aufnahme von Krediten bei einem Umfang von 2,335 Millionen Euro billigt das Landratsamt, die die Gemeinde Heroldstatt benötigt, um ihre zahlreichen und umfangreichen Projekte und Vorhaben ...

Sind die Weichen für einen Schnellzughalt in Erbach noch zu stellen? Darüber ist ein verbaler Schlagabtausch von der Region bis

RE-Bahnhalt für Stuttgart 21 geopfert? Hitzige Debatte geht weiter

„Die Verantwortlichen im Landkreis und der Region waren unfähig, sich rechtzeitig für diesen Halt einzusetzen, und fordern nun etwas, was ohne Nachrüstungen technisch nicht möglich ist.“

Mit diesen Worten kritisiert der Ulmer Grünen-Landtagskandidat und -Stadtrat Michael Joukov-Schwelling das jüngste politische Scharmützel um den RE-Bahnhalt Erbach. Ein Vorwurf, den die Landtagsabgeordneten Manuel Hagel (CDU) und Martin Rivoir (SPD) sowie Landrat Heiner Scheffold, die das grüne Verkehrsministerium scharf kritisiert und eine kaum ...