Suchergebnis

 David Layer (links) übergibt den Spendenscheck an Michael Hagelstein, Vorsitzender der Tettnanger Tafel.

2100 Euro-Spende für die Tettnanger Tafel

Im Dezember 2019 hat die Tettnanger Firma Layer, Fachhändler für Handwerk, Industrie und Landwirtschaft, wieder zur großen Hausmesse eingeladen. Zahlreiche Besucher nutzten die Gelegenheit, um sich mit Markenherstellern über Produkte auszutauschen und Neuheiten zu entdecken.

Dazwischen konnten sie sich bei Würstchen, Kuchen und Getränken stärken - und dabei automatisch Gutes tun. Denn wie in den Jahren zuvor ging der Erlös aus der Bewirtung an die Tettnanger Tafel.

 Vorstand Martin Wagner und Personalleiter Michael Dischl von der Brosa AG übergeben den Scheck an die Vorstände der Tettnanger

Brosa spendet an die Tafel

Getreu dem Leitbild des Unternehmens bekennt sich die Brosa AG zum Standort Tettnang und spendet auch in diesem Jahr wieder an eine regionale Organisation, erklärt das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Bewusst wurde sich wieder gegen Weihnachtsgeschenke für Kunden entschieden – um dafür die Region und Menschen in Not zu unterstützen. Ein besonderes Augenmerk legt die Brosa AG dabei auf regionale Organisationen und Vereine, die Menschen in Notsituationen unterstützen, wenn es nötig wird.

 Der Krankengottesdienst mit Krankensalbung wurde im Gemeindehaus zelebriert.

Festlicher Advents- Krankengottesdienst

Kurz vor dem ersten Advent hat die Katholische Kirchengemeinde St. Gallus zum Krankengottesdienst mit Krankensalbung eingeladen. Im voll besetzten Gemeindehaus zelebrierten laut einer Mitteilung Pfarrer Rudolf Hagmann und Pfarrer Anton Hirschle gemeinsam mit Diakon Michael Hagelstein den Gottesdienst.

Diakon Hagelstein begrüßte die vielen Gäste demnach mit dem Hinweis auf den Advent. Jesus wartet darauf, dass wir unser Herz öffnen und er ankommen kann, sagte er.

 Freuen sich über eine gelungene Aktion „Kauf eins mehr“ zugunsten bedürftiger Menschen (von links): Tiziana Gallucci, Abdulmalh

Meckenbeurer Schüler engagieren sich für die Tafel

Erfolgreich verlaufen ist am Samstag die 21. Aktion der Tettnanger Tafel „Kauf eins mehr“, bei der sich wiederum Schülerinnen und Schüler des Meckenbeurer Bildungszentrums sowie der Realschule Tettnang engagiert hatten. Gesammelt wurden die gespendeten Lebensmittel bei Rewe, Feneberg und Lidl in Meckenbeuren sowie beim Kaufland in Bürgermoos.

Der Vorsitzende der Tettnanger Tafel, Diakon Michael Hagelstein, findet die jährliche Spendenaktion „Kauf eins mehr“ richtig klasse.

Klaus Nuber (rechts) dankt den ehrenamtlich Tätigen im Namen des Vorstands für ihr Engagement.

Tafelladen-Team feiert Mitarbeiterfest

Zum Mitarbeiterfest hat sich das Team des Tettnanger Tafelladens in Tannau getroffen. Ein Großteil der 105 Mitarbeiter war der Einladung des Vorstands zum kleinen Impuls in der Tannauer Kirche und dem anschließenden Essen im Gasthof Kreuz gefolgt.

Beim kleinen Impuls erinnerte der Vorsitzende Michael Hagelstein an die biblische Geschichte des barmherzigen Samariters. Der habe ohne groß nachzudenken, dem in Not Geratenen geholfen und dabei weder auf dessen Herkunft noch auf die Hautfarbe oder Religion geachtet, heißt es in der ...

Beate Schmitt-Grabherr, Geschäftsführerin der Kirchlichen Sozialstation und Diakon Michael Hagelstein verabschieden Magda Joos (

Disziplin, Ausdauer und Besonnenheit: Magda Joos geht in den Ruhestand

25 Jahre lang ist Magda Joos bei der Kirchlichen Sozialstation Tettnang tätig gewesen. Jetzt wurde die Einsatzleiterin der Familienpflege und der Nachbarschaftshilfe in ihren wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Ihre Nachfolgerin ist die 52-jährige Sozialarbeiterin Corinna Salomon.

Dass die beiden wichtigen Dienste anerkannt und „gut aufgestellt“ seien, dazu habe Magda Joos wesentlich beigetragen, sagte Diakon Michael Hagelstein bei der Verabschiedung mit Kolleginnen, Vertretern der Kirchengemeinde St.

 Freuen sich auf ihre Aufgaben als neues Leitungsteam der Hockstube (von links): Paula Voigt, Maria Jahnke, Marlene Stauber, Dor

Neues Leitungsteam für die Hockstube von St. Gallus

Nach langer Suche hat die Kirchengemeinde St. Gallus jetzt ein neues Leitungsteam für die Hockstube gefunden. Beim vergangenen Hockstubentreffen wurde es jetzt den „Hockstüblern“ vorgestellt, heißt es in einer Mitteilung der Gemeinde.

Paula Voigt und Doris Bek werden ab jetzt die Geschicke der Hockstube leiten, das Programm erstellen und durchs jeweilige Programm führen. Dabei werden die beiden vom altbewährten Küchenteam tatkräftig unterstützt.

 Die Verantwortlichen (von links) Markus Nachbaur (Vorstand Stiftung Liebenau), Lothar Reger (Vorstand Bau- und Sparverein), Bru

St.-Anna-Fest zieht zahlreiche Interessierte an

Auffallend viele Interessierte hat die dritte Quartiershockete in St. Anna am Samstagabend trotz drohenden Unwetters angelockt. Die Einladung kam von der Bauherrengemeinschaft Genossenschaftliches Wohnen (BGWO), die ein Zusammenschluss des Bau- und Sparvereins Ravensburg und der Baugenossenschaften Familienheim aus Villingen-Schwenningen ist.

An dem sich noch im Bau befindlichen Pavillon, der zur Begegnungsstätte und zum Mittelpunkt des Quartiers werden soll, hatten Bewohner, Familien, Freunde, Nachbarn und einige Neugierige Platz ...

 Blick auf Tettnang: Um 22.30 Uhr startet am Samstag parallel zum Tettnanger Montfortfest-Feuerwerk auch ein Schauspiel am ander

Wetterglück bis fast ans Ende: Abbruch des Festumzugs nach Unwetterwarnung

Bis auf die letzten zehn Gruppen waren schon alle durch, da setzte ein drohendes Unwetter dem Festumzug beim Montfortfest ein jähes Ende. Kurz nach 15 Uhr brach der Vorsitzende des Festkomitees, Frank Spleiß, diesen aus Sicherheitsgründen nach Rücksprache mit offiziellen Stellen ab. Bis dahin konnten die Besucher die Feierlichkeiten bei gutem Wetter genießen – und danach auch wieder bis zum Schluss.

Der kräftige Regen am Sonntagmorgen hatte zudem dafür gesorgt, dass der ökumenische Festgottesdienst mit Abendmahl in die gut gefüllte ...

Gemeinsam nach Immenstaad verreisen – die Intitiative „Urlaub ohne Koffer“ ermöglicht es den Senioren.

Drei Tage weg vom Alltag

„Urlaub ohne Koffer“ ist eine Initiative des Projekts „Miteinander – Füreinander“ der katholischen Kirchengemeinde St. Gallus und der kirchlichen Sozialstation Tettnang, mit dem Ziel, Menschen mit einer körperlichen Einschränkung Urlaubstage in Gemeinschaft zu ermöglichen. Der Standort für die täglichen Unternehmungen waren die „Lebensräume für Jung und Alt“ in Immenstaad, heißt es in einer Mitteilung der Veranstalter.

Eine Fahrt mit dem Apfelzügle in Lippertsreute und eine Schifffahrt nach Langenargen, wo Pfarrer Hagmann die Gruppe ...