Suchergebnis

 Geschichte ganz nah: Michael Göring hat seinen Roman „Hotel Dellbrück“ vorgestellt.

„Ihr müsst wissen, was unser geschichtliches Erbe ist“

Unbegleitete Minderjährige auf der Flucht. Angst, Heimatlosigkeit, Entwurzelung und Verlust. Themen, die uns die große Flüchtlingsbewegung seit 2015 fast täglich vor Augen führt. Und die es doch auch schon zu früheren Zeiten gab: Tausende von jüdischen Kindern wurden Ende der 1930er-Jahre ins Ausland „verschickt“, um sie vor der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft in Sicherheit zu bringen. So wie Sigmund Rosenbaum, Siggi genannt, 15 Jahre alt, Jude und Waisenkind.

Juso-Chef Kevin Kühnert

Heftige Kritik an Sozialismus-Thesen von Juso-Chef Kühnert

Juso-Chef Kevin Kühnert hat mit seinen Vorstellungen über ein sozialistisches Deutschland eine Welle der Empörung hervorgerufen.

Politiker von Union, FDP und AfD griffen Kühnert massiv an und warfen ihm vor, von einer Wirtschaftsordnung wie in der DDR zu träumen. Auch die Grünen lehnten Kühnerts Thesen ab. Vertreter des linken Flügels der SPD und der Linken verteidigten ihn.

Der Vorsitzende der SPD-Nachwuchsorganisation hatte in einem Interview mit der „Zeit“ zum Thema Sozialismus gesagt, dass er für eine ...

Mal Streit, mal Annäherung: Grünen-Chef Robert Habeck (links) neben dem FDP-Vorsitzenden Christian Lindner. Einerseits streiten

Die Grünen blinken links und koalieren rechts

In der Parteienlandschaft bewegt sich etwas. CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer flirtet mit den Konservativen ihrer Partei und tritt demonstrativ mit Friedrich Merz auf. Aus Sicht der Grünen hat Annegret Kramp-Karrenbauer den liberalen Mitte-Kurs der Partei verlassen. Wie aber verträgt sich das mit möglichen Annäherungen an die Grünen? Wie mit Jamaika? Und warum blinken gerade jetzt die Grünen links?

„Cremig“, war das Wort, mit dem FDP-Chef Christian Lindner Anfang des Jahres immer wieder versuchte, seinen grünen Konkurrenten ...

Sahra Wagenknecht

Wagenknecht-Rückzug belebt Debatte um neue Bündnisse

Der Rückzug von Linksfraktionschefin Sahra Wagenknecht belebt in Berlin die Debatte um rot-rot-grüne Bündnisse. Zwar sagte SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles auf die Frage nach neuen Kooperationschancen am Dienstag nur kurz angebunden „Schau'n wir mal“.

Doch Teile von Grünen und SPD denken längst laut darüber nach, ob eingefahrene Strukturen nun aufbrechen könnten.

Wagenknecht will im Herbst aus gesundheitlichen Gründen nicht erneut als Fraktionschefin antreten.

 Becher, Salzgefäße und Leuchter, die vom NS-Regime durch Zwangsabgabe aus jüdischem Besitz genommen wurden, sind in der Ausstel

Ausstellung: „Silber für das Reich“ in München

Für den nationalsozialistischen Staat war es eine wunderbare Gelegenheit, an Geld zu kommen — für die Juden war es eine weitere Demütigung und Entrechtung. Vor rund 80 Jahren, am 21. Februar 1939, wurden sie per Verordnung gezwungen, sämtliches Gold, Silber und Edelsteine gegen eine geringe Entschädigung abzugeben. Besteck, Leuchter, Becher und rituelle Gegenstände waren darunter. Vieles wurde eingeschmolzen, schöne Dinge stellten sich die Machthaber ins Büro oder ins Wohnzimmer.

«Silber für das Reich»

Wie sich die Nazis vor 80 Jahren bereicherten

Für den nationalsozialistischen Staat war es eine wunderbare Gelegenheit, an Geld zu kommen - für die Juden war es eine weitere Demütigung und Entrechtung.

Vor rund 80 Jahren, am 21. Februar 1939, wurden Juden per Verordnung gezwungen, sämtliches Gold, Silber und Edelsteine gegen eine geringe Entschädigung abzugeben. Besteck, Leuchter, Becher und rituelle Gegenstände waren darunter. Vieles wurde eingeschmolzen, schöne Dinge stellten sich die Machthaber ins Büro oder ins Wohnzimmer.

 Die Lesung von Michael Göring hat neugierig gemacht: Viele Besucher nutzen die Gelegenheit, seinen neuen Roman „Hotel Dellbrück

Hotel verhilft zur Begegnung mit der Vergangenheit

Mit dem Besuch von Michael Göring hat die Veranstaltungsreihe „Literatur in der Kleber Post“ am Donnerstagabend ihre Fortsetzung gefunden. Mit „Hotel Dellbrück“ ist sein vierter Roman betitelt. Spannend und gleichsam einfühlsam erzählt, greift die Familiengeschichte elementare Themen des Lebens auf. Fragestellungen tun sich auf. Etwa die nach der Wirkkraft, Flucht und Vertreibung – über Generationen hinweg.

Wie fühlt es sich an, eine Heimat, eine Bindung zu haben, die die Seele möglicherweise zur Ruhe kommen lässt?

Bundesrat

Bundesrat stimmt nicht über sichere Herkunftsländer ab

Der Bundesrat hat die Entscheidung über die Einstufung von Georgien und drei nordafrikanischen Staaten als „sichere Herkunftsländer“ für Asylbewerber auf unbestimmte Zeit verschoben.

Das teilte der Vizepräsident des Bundesrates, der brandenburgische Regierungschef Dietmar Woidke (SPD), am Freitag zu Beginn der Sitzung mit. Einen entsprechenden Antrag hatte kurzfristig die rot-rot-grüne Landesregierung von Thüringen gestellt.

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) sagte am Rande der Sitzung: „Wenn wir das heute ...

Grünen-Spitze

Grüne wollen Ausbreitung der Rechten in Europa stoppen

Die Grünen wollen mit einem entschlossenen Kampf gegen Rechtspopulismus und mit dem Eintreten für einen Neuaufbruch in Europa ihren Höhenflug fortsetzen.

Zum Start ihres Europaparteitags in Leipzig forderte die Parteivorsitzende Annalena Baerbock am Freitag eine „humane, geordnete Flüchtlings- und Migrationspolitik“. Bis Sonntag wollen die Grünen ihre Liste für die Europawahl aufstellen und ihr Wahlprogramm verabschieden.

Starpianist Igor Levit wandte sich vor rund 800 Delegierten in einem Gespräch mit Co-Parteichef ...

Pegida-Demo in Dresden

Pöbelnder LKA-Mann sorgte für Behinderung von ZDF-Team

Sachsen will das umstrittene Vorgehen von Polizisten gegen Journalisten am Rande einer Pegida-Kundgebung rasch aufklären. Das sicherte Innenminister Roland Wöller (CDU) dem Innenausschuss des Landtags in Dresden zu.

Zudem würden Maßnahmen gegen den Mitarbeiter des Landeskriminalamts (LKA) geprüft, der am vergangenen Donnerstag beim Dresden-Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ein ZDF-Kamerateam verbal angriff. Nach übereinstimmenden Medienberichten arbeitete er als Angestellter im LKA-Dezernat Wirtschaftskriminalität.