Suchergebnis

 Das Sportabzeichen haben abgelegt: Felix Buck (von links), Gerhard Wahl, Rudi Fensterle (10 x erfolgreiche Teilnahme), Margret

Zahlreiche Sportler legen das Sportabzeichen ab

Bei den Dienstagsturnern des TSV Ertingen wurden die Sportabzeichen für das Jahr 2020 verliehen. Das Deutsche Sportabzeichen ist ein Ehrenzeichen der Bundesrepublik Deutschland mit Ordenscharakter und wird an Männer und Frauen verliehen, die in einem Kalenderjahr die Leistungsanforderungen erfüllt haben.

Das Deutsche Sportabzeichen ist eine Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB). Es ist die höchste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports und wird als Leistungsabzeichen für überdurchschnittliche und vielseitige ...

Ehrungen während Verleihung (v.l.) stehend: Stefan Tress, Herbert Eisele, Ute Engel, Patrick Uhl und Georg Steinle.

SSV Hütten steht trotz Krise gut da

Trotz vieler Coronaauflagen haben Steffen Stark und Gunter Kiem, die beiden gleichberechtigten Vorsitzenden des SSV Hütten, annähernd 40 Mitglieder in der auf Abstand bestuhlten Schmiechtalhalle begrüßt. Durch den coronabedingten Ausfall der letztjährigen Hauptversammlung, galt es in diesem Jahr, auf die vergangenen zwei Jahre zurückzublicken.

Obwohl viele Veranstaltungen ausfallen mussten, berichtete Steffen Stark in seiner Ansprache von einigen Aktionen des Sportvereins.

 Maris Heim (links) und sein Vorstandsteam lenken in Zukunft die Geschicke des TV Veringendorf.

TV Veringendorf stellt Vorstandsteam neu auf

Die Mitglieder des TV Veringendorf blickten bei ihrer Versammlung trotz Corona auf eine rege Vereinstätigkeit der vergangenen beiden Jahre. Bei den Wahlen übergab Bernd Gaiser die Vereinsfinanzen an Manuela Stadler. Nicole, Amelie und Jakob Gaiser schieden ebenfalls aus der Vorstandschaft aus, Felix Gaiser und Alfonso Califano rückten nach.

Marius Heim eröffnete die Versammlung und hielt einen Rückblick auf die vergangenen zwei Jahre. Es sei ein harter Schlag für den Verein gewesen, nachdem aufgrund von Corona die Vereinstätigkeiten ...

 Nach der Wahl hat sich der Vorsitzende des TSV Scheer Sven Osterfeld (links) mit seinem Team im Freien zum Foto gestellt (v.l.)

TSV Scheer verkleinert den Vorstand

Lang ist der Jahresrückblick nicht gewesen, den Sven Osterfeld, der Vorsitzende des TSV Scheer, bei der Hauptversammlung für das Jahr 2020 gegeben hat. Die Beschränkungen durch die Corona-Verordnungen bestimmten das Vereinsleben, auch das beliebte Weinfest hatte abgesagt werden müssen. Positiv ordnete Osterfeld allerdings die Satzungsänderung in Bezug auf die Reduzierung der Mitglieder im Vorstand. Dies entspreche der seit Längerem beobachteten Tendenz, dass immer weniger Menschen bereit sind, Verantwortung mit zu übernehmen.

 Bei der Signierstunde Schwaaz-Vere-Buchladen sind drei Autoren anzutreffen (von links): Uli Herzog, Inhaber Moritz Eisele, Silk

Bad Saulgau lädt zum Bummeln ein

Kein Gesundheitsforum und auch sonst keine zusätzlichen Aktionen – das Coronavirus hat den ersten verkaufsoffenen Sonntag nach zweijähriger Pause zwangsläufig beeinflusst. Trotzdem nahmen die Kunden die Einladung zum Aktionstag gerne an, denn nicht zuletzt konnten sie so den Einzelhandel in schwierigen Zeiten unterstützen. Ein Wunsch des neuen Vorstands der Fachgruppe Einzelhandel, wieder mehr Schwung reinzubringen, ist in einem ersten Schritt gelungen.

Die Landwirte Ulrich (Mitte) und Heiko Heiss (rechts) aus Wilhelmsdorf interessieren sich für den Pflug und lassen sich von Hans

Vom Mähdrescher bis zur Pfanne: Die Agraria in Ravensburg ist gestartet

Hier fachsimpeln Landwirte über einen Pflug, dort lässt sich ein Ehepaar eine Küchenmaschine erklären. Die fünftägige Fachmesse für Land- und Forstwirtschaft Agraria ist in Ravensburg gestartet. 204 Aussteller präsentieren ihre Waren, in zwei Hallen und auf dem großen Platz vor der Oberschwabenhalle.

Torten der Landfrauen beeindrucken Im Freien dominieren die Landmaschinen in allen Größen und Variationen. Die Hallen hingegen beherbergen eine bunte Mischung.

 Nach einem Jahr ohne Verbandsspiele freuten sich die Mannschaften in der Saison 2021 auf die Spiele.

Rückblick auf Verbandsrunde 2021

Nach einem Jahr ohne Verbandsspiele freuten sich die Mannschaften in der Saison 2021 auf die Spiele und Begegnungen mit anderen Mannschaften. Sehr erfolgreich präsentierten sich die Herren 50 in ihrer Gruppe – sie mussten sich nur der sehr starken Mannschaft aus Sigmaringen geschlagen geben und erreichten einen tollen zweiten Platz und somit die Vize-Meisterschaft. Rolf Kösler und Franz-Daniel Pfaff konnten dann im Anschluss an die Verbandsrunde mit einem 2:1 Sieg über den TC Stafflangen zusätzlich noch den Sieg in der Pokal-Trostrunde für den ...

 Und hoch das Bein: Janik Störkle (links) von den Sportfreunden Hundersingen sorgt sich, dass er von Fabian Weiß einen Treffer a

Ein „Franzose“ besorgt den Sportfreunden einen Punkt

Die Sportfreunde Hundersingen haben am Sonntag der SG Blönried/Ebersbach in der Fußball-Bezirksliga ein 2:2-Unentschieden abgetrotzt. Dabei verpassten es die Gäste, in Halbzeit eins für klare Verhältnisse zu sorgen und schenkten sich auf der anderen Seite durch Fehler in der Hintermannschaft zwei Tore ein.

Entsprechend frustriert war SG-Trainer Florian Köhler nach dem Spiel. „Zwei verlorene Punkte. Gegen so einen Gegner musst du eigentlich gewinnen“, sagte Köhler vor der Gästekabine stehend, die Baseballmütze einigermaßen tief ins ...

 Der Vorsitzende Richard Rohmer (links) zeichnet Arno Demattio als Ehrenmitglied aus.

Arno Demattio ist neues Ehrenmitglied beim TCO

Auf die vergangenen Vereinsjahr 2019 und 2020 hat der TC Ostrach zurückgeblickt. Die Corona-Jahre haben für den Verein auch finanzielle Auswirkungen.

Das Vereinsjahr 2020 stand ganz im Zeichen von Corona und war alles andere als ein normales Vereinsjahr. Die Verbandsrunde wurde seitens des WTB abgesagt, als Ersatz gab es eine abgespeckte Corona Runde mit vielen Einschränkungen. Wichtige Einnahmen aus nicht stattfindenden Veranstaltungen fehlten.

 Petra Heyler, Atessa Sonntag, Viviane Wäschle, Wolfgang Huber und Otto Schöllhorn (von links) freuen sich über die gelungene Ve

Große Resonanz bei Ausstellungseröffnung

Das künstlerische Werk des vor zwei Jahren verstorbenen Raimund Wäschle an gleich drei Ausstellungsorten erleben zu können, ist etwas Besonderes. „Es ist erstmals eine retrospektive Sicht seit seinem Tod“, betonte die Laudatorin Atessa Sonntag in ihrer Einführung am Samstag. Das Gotische Haus, die Galerie im Kornhaus und in Kißlegg der Schauraum und das Kabinett von Wolfgang Huber sind die drei Stationen, die das Schaffen Wäschles neu beleuchten. Mit bekannten und zur Überraschung von vielen Insidern auch unbekannten Bildern.