Suchergebnis

Im Amateursport werden die Sportgeräte Ende Oktober wieder weggepackt. Zum zweiten Mal im Jahr 2020 wird der Spielbetrieb ausges

Rückblick auf ein ungewöhnliches Sportjahr

2020 war auch im Sport ein unvergessliches Jahr. Dafür sorgten einzelne Erfolge, aber auch die Einschränkungen durch die Pandemie bis hin zu einem Stillstand im Frühjahr und für die Amateurvereine ein weiteres Mal ab November. Im dritten und letzten Teil des Rückblicks auf das Sportgeschehen im Raum Ehingen geht es um die Monate August bis Dezember.

AUGUST

Die Corona-Verordnung Sport wird gelockert. Bei Veranstaltungen sind seit Monatsbeginn nicht mehr nur maximal 100 Sportler und 100 Zuschauer zugelassen, sondern ...

Leere in der Riedlinger Altstadt.

Harter Schlag für die Riedlinger Einzelhändler

Schlag auf Schlag bediente Doris Eisele-Haudek ihre Kunden am Montag und Dienstagvormittag ihr Kundschaft – ganz so wie es die Mitinhaberin des Riedlinger Spielwarenladens in der Hindenburgstraße vor Weihnachten gewohnt ist. Am Dienstagmittag kehrte dann eine zeitlang Stille ein. Ist das der Vorgeschmack auf die heute beginnende Ausgangssperre und der Schließung zahlreicher Einzelhändler vorerst bis zum 10. Januar?

„Vor Weihnachten ist die Zeit, in der wir unser Hauptgeschäft machen“, sagt Doris Eisele-Haudek.

Die Klasse 8a an der Rupert-Mayer-Schule wünscht sich wieder ein volles Klassenzimmer.

Zwei Schulen in Spaichingen teilen ihre oberen Klassen

Für die Schülerinnen und Schüler gibt es wieder eine neue Regelung, in einer Schulzeit, die wohl selten so ungewöhnlich war, wie in den vergangenen Monaten. Denn inzwischen ist im Kreis Tuttlingen Wechselunterricht statt Präsenzunterricht möglich. In Landkreisen mit einem 7-Tage-Inzidenzwert von über 200 dürfen die oberen Klassen (ab acht), zumindest im Wechsel, auch zuhause unterrichtet werden. Unsere Zeitung hat bei den Spaichinger Schulen nachgefragt, ob sie diese neue Möglichkeit nutzen.

Es geht doch! Julian Eisele feiert mit geballter Faust den Führungstreffer für den SV Tiefenbach, sein Trainer Christoph Schregl

Die Erlösung für Tiefenbach kommt in den letzten Minuten

Im siebten Anlauf ist beim SV Tiefenbach vor einer stattlichen Zuschauerkulisse der Knoten geplatzt. Mit einem 4:2 gelang den Schützlingen von Trainer Christoph Schregle gegen den Bezirksliga-Aufsteiger SGM Ingstetten/Schießen der erste Sieg in dieser Saison. Dabei musste Schregle schon nach fünf Minuten den verletzten Thomas Ortlieb ersetzen.

Dennoch konnten die Gastgeber in der 18. Minute über den Führungstreffer jubeln, denn Julian Eisele nutzte die Abstimmungsprobleme im SGM-Strafraum .

Nicolai Münsch (links) und Philipp Bernet bestreiten das Einzel-Finale bei den Vereinsmeisterschaften.

Tennisclub verzeichnet deutlichen Mitgliedergewinn

Hinter dem Tennisclub Ostrach (TCO) liegt eine ereignisreiche und durchweg positive Saison 2020, heißt es in einer Pressemitteilung. Im Jahr 2020 konnten 38 erwachsene Neumitglieder das Schnupperjahr beim TC Ostrach starten. Bereits in den vergangenen vier Jahren gelang es dem Club mehr als 40 Neumitglieder langfristig für das Tennisspielen zu begeistern. Basis des Neumitgliederprogramms ist die Möglichkeit, für einen Schnupperbeitrag ein Jahr ins Tennis einzusteigen und gleichzeitig ein Gruppentraining zu absolvieren.

Nach vielen Wochen der erzwungenen Enthaltsamkeit sind die Fußballfreunde wieder heiß auf Amateurspiele. Im Prinzip gilt auch da

Kicker mischen sich trotz Corona-Verdacht unters Volk

In der Fußball-Bezirksliga wurde am Sonntag die Partie des TSV Obenhausen bei Srbija Ulm kurzfristig wegen eines Corona-Verdachtsfalls in den Reihen der Mannschaft aus dem Rothtal abgesagt. Diese konsequente Linie des Verbands wirft allerdings auch Fragen auf. Wie haben sich beispielsweise die Spieler aus den Reihen des Vereins mit dem Verdachtsfall zu verhalten? In Holzschwang mischten sich einige Obenhausener Kicker munter unters Volk, um den kommenden Gegner unter die Lupe zu nehmen.

 Bürgermeister Jürgen Köhler (links) sowie Sabine Hofmann und Dominik Schärmer (rechts) vom DRK-Ortsverein Riedlingen zeichneten

Bereitschaft zum Blutspenden ist weiter gefragt

16 Blutspenderinnen und Blutspender wurden in der vergangenen Gemeinderatssitzung in Ertingen für ihr ehrenamtliches Engagement von Bürgermeister Jürgen Köhler ausgezeichnet. Ihr freiwilliger und unentgeltlicher Einsatz zum Wohle der Gemeinschaft verdiene Dank und Anerkennung, so Köhler. Vonseiten der Gemeinde Ertingen wurde dies auch im Beisein von Bereitschaftsleiterin Sonja Hofmann und dem stellvertretenden Bereitschaftsleiter Dominik Schärmer von der DRK-Ortsgruppe Riedlingen mit einem Einkaufsgutschein honoriert.

In der 25. Minute ging Gastgeber SV Bubsheim durch Daniel Geisel (19) verdient mit 1:0 in Führung. Geisel erzielte in der 48. un

SV Bubsheim startet mit 3:1-Erfolg in die Saison

Mit acht Paarungen ist die Fußball-Bezirksliga Schwarzwald in die Saison 2020/2021 gestartet. Dabei kamen der SV Winzeln (5:1 gegen den SV Gosheim) und die SG Deißlingen/Lauffen (5:2 bei der FSV Schwenningen) zu deutlichen Erfolgen. Aufsteiger FSV Denkingen zog beim FV Kickers Lauterbach um 2:3 den Kürzeren. Auch der SV Renquishausen (0:2 bei der SpVgg Bochingen) ging leer aus.

SV Bubsheim – SG 08 Schramberg/SV Sulgen 3:1 (1:1).

Über 450 Auszubildende haben an der Technischen Schule Aalen erfolgreich ihre Abschlussprüfung in verschiedenen Berufen des Hand

Technische Schule Aalen verabschiedet Absolventen

Trotz Corona haben auch dieses Jahr 50 weibliche und 402 männliche Auszubildende an der Technischen Schule Aalen erfolgreich ihre Abschlussprüfung in verschiedenen Berufen des Handwerks und der Industrie abgelegt. Leider konnte Schulleiter Bernhard Wagner aufgrund der geltenden Hygieneschutzvorschriften die Absolventen nicht bei der traditionellen zentralen Abschlussfeier in der Cafeteria des Beruflichen Schulzentrums verabschieden. Stattdessen wurden die Zeugnisse von den Klassenlehrern überreicht.

Von links: Peggy Hoffmann (Jugendwartin), Nicole Hartl (stv. Kassiererin), Monika Amann (Zeugwartin), Desirée Böhm (Schriftführe

Bürgermeister lobt Narrenzunft für ihr Engagement

Nachdem die ursprünglich für Mai angesetzte Jahreshauptversammlung wegen der strengen Corona-Bestimmungen abgesagt werden musste, konnten die Streibemahder am 24. Juli unter strengster Einhaltung der gültigen Corona-Schutzvorschriften die Versammlung in der Sporthalle abhalten.

Rund 60 Anwesende, darunter Bürgermeister Arman Aigner sowie die Gemeinderätinnen Gudrun Schmid, Katja Hepp und Petra Rozanowske, konnte Zunftmeister Christian Eisele willkommen heißen.