Suchergebnis

 Die beiden künftigen Vorsitzenden des Riedlinger Handels- und Gewerbeverbands (RHG), Frank Oster (links - Vorsitzender) und Man

Führungsspitze des neuen Verbands steht fest

Frank Oster als erster Vorsitzender und Manfred Schlegel als Stellvertreter werden den neuen Wirtschaftsverband in der Stadt, den Riedlinger Handels- und Gewerbeverband (RHG) künftig führen. Die beiden wurden in der Sitzung am Dienstabend, in der die Zustimmung zum Verschmelzungsvertrag notariell beglaubigt wurde, bestimmt. Weitere Vorstandsmitglieder sind Alexander Paul (Schriftführer) und Dieter Eppinger (Kassier).

Eigentlich hatten die Mitglieder der beiden Wirtschaftsverbände Riedlinger Gemeinschaftswerbung (RGW) und Handels- ...

 Warum es beim Thema Kunstrasenplatz und Sportentwicklungsplan nicht vorangeht, wurde kritisch hinterfragt.

Gerüchte um Kunstrasenplatz nicht bestätigt

Intensiv hat sich der Ausschuss für Umwelt und Technik in seiner Sitzung am Montagabend mit dem Haushaltsplan 2019 beschäftigt. Dabei wurden einige Investitionsvorhaben angesprochen – unter anderem die Gerüchte um einen bereits festgelegten Standort des Fußball-Kunstrasenplatzes.

CDU-Stadträtin Sonja Wild wollte wissen, inwiefern Geld für den Kunstrasenplatz im Haushalt berücksichtigt wurde. Die zuständige Fachbereichsleiterin Gerlinde Buemann verwies auf Seite 178 des Plans, und dort findet sich für die Jahre 2020 und 2021 jeweils ...

 Bereitschaftsleiter Stefan Wurster (von links) und Bürgermeister Michael Maier danken gemeinsam mit Kurt Neher (rechts), Ortsve

21 Blutspender in Winterlingen geehrt

Die Gemeinde Winterlingen und der DRK-Ortsverein haben 21 treue Blutspender im Rahmen einer Feierstunde geehrt. Zu ihnen zählte auch Uwe Kromer, der beeindruckende 100 Mal sein Blut spendete und dafür mit der goldenen Ehrennadel mit Eichenkranz, die die eingravierte Zahl 100 trägt, samt Urkunde geehrt wurde. Trotz aller Freude über die Ehrung der treuen Blutspender machte Ortsvereinsvorsitzender Kurt Neher auf die Situation aufmerksam, wonach das Blutspenden keine Selbstverständlichkeit darstelle.

 Hüpfen, bis der Boden bebt, heißt es beim Nikolausturnen in der Kronriedhalle.

Vor dem Nikolaus strengen sich die Kinder besonders an

Mehr als 200 junge und ältere Sportler haben am Sonntag beim Nikolausturnen des TSV Bad Saulgau in der Kronriedhalle Einblicke in ihre sportlichen Aktivitäten gegeben. Das dies einmal mehr vor voll besetzten Rängen über die Bühne ging, freute den Nikolaus alias Wolfgang Beutinger, der zusammen mit Knecht Ruprecht und dem TSV-Vorsitzenden Martin Blaser das sportliche Geschehen moderierte.

Ein engagiertes Team von Übungsleitern hatte die Schützlinge topfit für den großen Auftritt gemacht, und das Publikum spendete nicht nur nach jeder ...

 Die Chorgemeinschaft Haid stimmt im ersten Teil ihres Jahreskonzerts eher leise Töne an.

Leise Töne regen zum Nachdenken an

Die Chorgemeinschaft Haid hat am Samstagabend zu ihrem Jahreskonzert ins Dorfgemeinschaftshaus nach Bogenweiler eingeladen. Alle, die gekommen waren, erlebten ein Konzert der eher leisen Töne und im ersten Konzertteil einen Abend, der zum Nachdenken anregte.

Die Sehnsucht nach einem Ort, an dem Ruhe und wahres Glück gefunden werden kann, sind der Inhalt der Filmmusik „Irgendwo auf der Welt“, einem der bekanntesten Lieder der „Comedian Harmonists“, mit der der Chorgemeinschaft ein stimmungsvoller Einstieg gelang.

Durchwachsenes Wochenende für die Riedlinger Badmintonspieler.

Riedlingen 1 rutscht in den Tabellenkeller

Durchwachsenes Wochenende für die Riedlinger und Ertinger Badmintonspieler. Die 1. Riedlinger Mannschaft kassierte in der Landesliga zwei Niederlagen und rutschte damit auf den vorletzten Tabellenplatz ab. Im Lokalderby zwischen Ertingen und den beiden Riedlinger Mannschaften in der Bezirksliga behielt einmal der TSV Ertingen die Oberhand und einmal die zweite Riedlinger Mannschaft, die damit an der Tabellenspitze bleibt.

Der TSV Riedlingen 1 musste am Wochenende zunächst gegen Laiz 2 in der Landesliga ran – und verließen mit einer ...

 Bürgermeisterin Doris Schröter zeigt mit Zunftmeister Raphael Osmakowski-Miller das Ballonschwebe-Poster, auf dem der Zunftmeis

Dorauszunft läutet die Fasnet ein

Mit Prominenz aus Lokalpolitik, Vertretern von Kirchen und Vereinen sowie Fasnetsnarren in leitender Funktion hat die Dorauszunft Bad Saulgau die fünfte Jahreszeit schwungvoll-heiter eröffnet. Als Zaungast war die SWR-Moderatorin Anina Wenderoth aus Stuttgart geladen, die künftig landesweit über Fasnetsbräuche und Umzüge berichtet.

Traditionell nahmen die Quasi-Büttenredner Vorkommnisse aus Stadt und Landkreis auf die Schippe und dies mittels meist kunstvoller Reime.

 Langjährige Vereinsmusiker werden geehrt (von links): Egon Wohlhüter, Rudi Hüglin, Alois Steidel, Thomas Stützle, Jutta Hüglin,

Dirigent Carsten Uhl erhält auch als Sänger Applaus

Mit einem herbstlich bunten und durchaus anspruchsvollen Programm hat der Musikverein Ennetach am Samstagabend im proppevollen Bürgerhaus seinem begeisterten Publikum einen unterhaltsamen Abend beschert.

Verstärkt durch einige Gastmusiker, darunter auch der frischgebackene Bezirksdirigent und Bruder des Dirigenten, Ralf Uhl, zeigte das knapp 50-köpfige junge Orchester gleich zu Beginn mit „How the West was Won“ wohin die Reise an diesem Abend gehen würde – nämlich überwiegend in die Gefilde der Filmmusik und zeitgenössischen ...

Geschenke erhielten die verdienten Mitarbeiter des Heggbacher Werkstattverbunds.

Heggbacher Werkstattverbund ehrt Mitarbeiter

Die Niederlassung WfbM Ehingen des Heggbacher Werkstattverbunds der St. Elisabeth-Stiftung hat ihre Dienstjubilare geehrt. 19 Frauen und Männer können in diesem Jahr auf eine zehn-, 20-, 25- oder gar 40-jährige Betriebszugehörigkeit zurückblicken.

Das Leitungsteam der WfbM Ehingen – Dijana Cicic, Marion Staudhammer und Timm Walter – bedankte sich bei jedem der 19 Jubilare mit persönlichen Worten und Geschenkkörben. Auf 40 Jahre Betriebszughörigkeit blicken Franz Fischer, Michael Putzke und Rita Zoller zurück.

Polizeibeamte haben Jugendlichen im Uferpark unerlaubte Waffen abgenommen.

Gewalt gegen Beamte: Warum Polizisten immer häufiger zum Opfer werden

Ein Autofahrer will sich nicht kontrollieren lassen, rast davon. Als die Polizei ihn stoppt, rastet er aus. Er schlägt einem Beamten ins Gesicht, zieht ihn an den Haaren. Mehrere Polizisten müssen den Mann überwältigen, einer zieht sich eine Knochenabsplitterung am Handgelenk zu, eine Kollegin Prellungen und Schürfwunden. Beide müssen im Krankenhaus behandelt werden. So geschehen Anfang Oktober dieses Jahres in Alfdorf. Und das ist kein Einzelfall.