Suchergebnis

Die Flying Penguins haben OB Michael Dambacher und Karl Bux von Pro Ellwangen einfach in die Mitte genommen. Santa Claus ist com

Willkommen daheim: Der Ellwanger Weihnachtsmarkt ist eröffnet

Willkommen daheim, der Ellwanger Weihnachtsmarkt ist eröffnet und die vielen Besucher sind voll des Lobes ob dem wunderschönen Ambiente in der Innenstadt. Lichter funkeln, Glühweinduft zieht durch die Straßen und man fühlt sich einfach wohl. Die vielen hübsch dekorierten Stände tun ein Übriges.

Punkt 18 Uhr betrat Oberbürgermeister Michael Dambacher zusammen mit Karl Bux von Pro Ellwangen die „Bühne“ am Fuchseck und wurde gleich von den Sängerinnen der „Flying Penguins“ in die Mitte genommen und zum Mitsingen aufgefordert.

 Hermann Staiber, Vorstand der Stiftung Haus Lindenhof, Beate Ullmann, Michael Kaufmann und Wolfgang Wasel, Vorstand der Stiftun

Leitungswechsel in der Beratungsstelle Ellwangen

Nach 17 Jahren in der Leitung der Beratungsstelle für Menschen mit Behinderung und Ambulante Dienste (BAD) der Stiftung Haus Lindenhof in Ellwangen ist Beate Ullmann im Rahmen eines Festakts in den Ruhestand verabschiedet worden – umgeben von vielen Wegbegleitern aus Politik und Gesellschaft, Kollegen der Stiftung, vor allem aber auch ihren Klienten.

„Inklusion findet mehr und mehr statt“, sagte Ellwangens Oberbürgermeister Michael Dambacher.

 In einer Sondersitzung in der Stadthalle haben sich der Gemeinderat und Vertreter des Justizministeriums noch einmal über den V

Streit um Flüchtlinge und die LEA: Stadt und Land können sich nicht einigen

Die Landeserstaufnahmestelle Ellwangen (Lea) könnte auf das Gelände eines ehemaligen Böblinger Krankenhauses verlegt werden – allerdings erst in vier bis fünf Jahren.

Eine Alternative und somit eine Möglichkeit für einen früheren Abzug der Lea hat die baden-württembergische Landesregierung nicht, wie in der öffentlichen Sondersitzung des Ellwanger Gemeinderats am Donnerstagabend noch einmal deutlich geworden ist.

Eingeladen hatte der Rat dazu Vertreter des Ministeriums für Justiz und Migration.

 Auch Oberbürgermeister Michael Dambacher und Bürgermeister Volker Grab waren bei der Aktion dabei.

Ortschaftsrat Schrezheim pflanzt 17 neue Bäume

Die Eingliederung der Gemeinden Rindelbach, Röhlingen und Schrezheim vor 50 Jahren hat Ellwangen zur Großen Kreisstadt gemacht. Anlässlich des Jubiläums der Eingemeindung hatte der Ortschaftsrat die Idee, an markanten Punkten in sämtlichen Teilorten der Gemarkung Schrezheim Bäume zu pflanzen, 17 an der Zahl, in Eigenleistung mit Unterstützung durch die Stadt. Diese ebenso vorbildliche wie nachhaltige Aktion hat nun bei der frisch eingepflanzten Trauerweide an der Ölmühle ihren Abschluss gefunden.

Landeserstaufnahmestelle Ellwangen

Gemeinderat Ellwangen bleibt bei Nein zu Landeserstaufnahme

Auch nach einem erneuten Austausch zwischen Stadt und Land ist keine Einigung zur Zukunft der Landeserstaufnahme (LEA) für Flüchtlinge in Ellwangen in Sicht. Bei einer Sitzung des Gemeinderats am Mittwoch sprach sich die CDU-Fraktion für eine «Abwicklungsvereinbarung» aus, während die Freien Bürger ein Ende der LEA und keine vertragliche Fortsetzung forderten, wie ein Sprecher der Stadt am Donnerstag mitteilte. Die beiden Fraktionen stellen die Mehrheit im Gemeinderat.

Landeserstaufnahmestelle Ellwangen

Keine Einigung im Streit um LEA Ellwangen in Sicht

Im Streit um die Landeserstaufnahme (LEA) für Flüchtlinge in Ellwangen ist weiter keine Einigung in Sicht. Der Gemeinderat hat dem Weiterbetrieb der Unterkunft am Mittwoch erneut eine Absage erteilt. Die Fraktionen von CDU und Freien Bürgern lehnten eine Verlängerung über das Jahr 2022 hinaus einhellig ab, wie ein Sprecher der Stadt am Abend sagte. Die beiden Fraktionen stellen die Mehrheit im Gemeinderat und verweisen auf den Bedarf des Geländes etwa für Wohnraum und zur Stadtentwicklung.

 Die Verwaltungsgebühren steigen zum Jahreswechsel.

Verwaltungsgebühren werden in Ellwangen ab kommendem Jahr erheblich teurer

Wegen des neuen Umsatzsteuerrechts für Kommunen, das ab 2023 inkrafttritt, sind Verwaltungsleistungen ab kommendem Jahr umsatzsteuerpflichtig. Entsprechende Preisanpassungen hat der Verwaltungsausschuss in der jüngsten Sitzung beschlossen. In fast allen Bereiche wird es teurer.

Die letzte Überarbeitung der Ellwanger Gebührensatzung hat 2009 stattgefunden. Da auch Sach- und Personalkosten gestiegen seien, müsse man die Gebühren anpassen, sagte Stadtkämmerer Sebastian Thomer.

 Die Lea gehört zum Konversionsareal, auf dem die Stadt einen neuen Stadtteil erreichen will.

Grün und mit hoher Lebensqualität: So soll „Ellwangen Süd“ einmal aussehen

Rund 240 Gebäude sollen Platz für etwa 1800 Bürger bieten. Die Stadt plant Großes für den neuen Stadtteil „Ellwangen Süd“, der auf dem Konversionsgelände entstehen soll. Auf dem Areal befindet sich allerdings auch die Landeserstaufnahmestelle für Flüchtlinge (Lea). Der Vertrag zwischen Stadt und Land läuft Ende des Jahres aus. Oberbürgermeister Michael Dambacher lehnt eine Verlängerung ab, das Land möchte bleiben. Dazu findet am Mittwochabend eine Sondersitzung des Gemeinderats statt, an der auch Vertreter des Justizministeriums teilnehmen ...

Gut 1100 Menschen sind aktuell in der LEA in Ellwangen untergebracht. Seit Wochen nun ringen Stadt und Land um einen Weiterbetri

Stadt gegen Landesregierung: Streit um Weiterbetrieb der LEA in Ellwangen geht weiter

Rund 167.000 Geflüchtete sind aktuell in Baden-Württemberg. Ein knappes Prozent dieser Menschen sind in der Landeserstaufnahmeeinrichtung (LEA) in Ellwangen untergebracht – und dort sollen sie bitte auch bleiben, sagt die Landesregierung. Die Stadt, allen voran Oberbürgermeister Michael Dambacher, wehrt sich dagegen und pocht auf eine Schließung zum Jahreswechsel. Am Mittwoch geht der Streit im Gemeinderat der Stadt in die nächste Runde. Was den Konflikt befrieden und einen Kompromiss möglich machen könnte?

Lichter und Sternenglanz wohin man schaut. Der Ellwanger Weihnachtsmarkt wird wieder stattfinden.

Weihnachtsmarkt in Ellwangen: Was geplant ist

Der Ellwanger Weihnachtsmarkt findet statt, und es wird eine Weihnachtsbeleuchtung und einen Weihnachtsbaum geben. Diese „guten Botschaften“ hat Oberbürgermeister Michael Dambacher am Mittwochnachmittag bei einem Treffen mit den Vorstandsmitgliedern des Stadtmarketingvereins „Pro Ellwangen“ und der Citymanagerin Verena Kiedaisch im Landhotel Klozbücher in Eggenrot verkündet. Der Weihnachtsmarkt in der Fußgängerzone steht unter dem Motto „Willkommen daheim“ und geht über drei Tage, von Freitag, 2.