Suchergebnis

 Evangelische Christen wählen am Sonntag Kirchengemeinderäte und Landessynode.

Das sind die neuen Kirchengemeinderäte

Am Sonntag haben die evangelischen Christen in der Region gewählt.

Das sind die neu gewählten Kirchengemeinderäte der evangelischen Kirchenbezirke Aalen und Crailsheim, die bis zum Redaktionsschluss feststanden:

Aalen: Sascha Bauer, Petra Beck, Johannes Eck, Hans-Joachim Frasch, Thomas Hiesinger, Erich Hofmann, Christine Krauth, Cornelia Maier, Hannelore Melcher, Christine Neuffer, Birgit Rück, Sabine Weinbrenner

Abtsgmünd-Leinroden-

Neubronn: Simone Beißwenger, Cordula Brenner, Tanja Ehinger, ...

Eishockeyspieler in Aktion

Desolate Towerstars machen Chernomaz stinksauer

Die Ravensburg Towerstars haben gegen den Tabellenletzten Bayreuth Tigers eine peinliche 5:6-Niederlage nach Penaltyschießen kassiert. Defensiv präsentierte sich der DEL2-Meister am Sonntagabend in eigener Halle desolat, vorne vergab er etliche Großchancen.

„Ich bin stinksauer, weil das nicht die Mannschaft war, die ich am Freitag in Weißwasser gesehen habe. Ich glaube, wir haben zu viele Spieler, die denken, dass wir zu Hause einfach spielen können.

Martin Busch (v. l.) übernimmt am 1. Dezember die Leitung des Kriminalkommissariats Biberach von Michael Uttenweiler.

„Äußerst erfolgreicher Vernehmungsbeamter“: Er leitet künftig die Biberacher Kriminalpolizei

Martin Busch ist neuer Leiter des Kriminalkommissariats Biberach. Polizeipräsident Bernhard Weber setzte ihn in einer Feierstunde vor geladenen Gästen in sein neues Amt ein. Gleichzeitig verabschiedete er den bisherigen Kripo-Leiter Michael Uttenweiler in den Ruhestand.

„Mit Martin Busch bekommt das Kriminalkommissariat nicht nur eine hervorragende Führungskraft. Er hat sich in der Vergangenheit auch als äußerst erfolgreicher Vernehmungsbeamter gezeigt, der maßgeblich zur Aufklärung verschiedener schwerer Straftaten beigetragen ...

Ein Logo der Agentur für Arbeit hängt an einer Wand

Tarifverträge: 54 Prozent der Arbeitnehmer profitieren

Nur noch etwas mehr als die Hälfte (54 Prozent) der bayerischen Arbeitnehmer waren 2018 in tarifgebundenen Betrieben beschäftigt. Im Vergleich zum Jahr 2008 bedeutet das einen Rückgang von zehn Prozentpunkten (64 Prozent). Dies geht aus der Antwort der Staatsregierung auf eine Anfrage des SPD-Landtagsfraktion hervor.

Zugleich sei im selben Zeitraum aber der Anteil der Arbeitnehmer in nicht tarifgebundenen Unternehmen, die sich aber an einem Tarifvertrag orientieren, von 18 Prozent auf 25 Prozent gestiegen.

54 Prozent der Arbeitnehmer in tarifgebundenen Betrieben

Nur noch etwas mehr als die Hälfte (54 Prozent) der bayerischen Arbeitnehmer waren 2018 in tarifgebundenen Betrieben beschäftigt. Im Vergleich zum Jahr 2008 bedeutet das einen Rückgang von zehn Prozentpunkten (64 Prozent). Dies geht aus der Antwort der Staatsregierung auf eine Anfrage des SPD-Landtagsfraktion hervor.

Zugleich sei im selben Zeitraum aber der Anteil der Arbeitnehmer in nicht tarifgebundenen Unternehmen, die sich aber an einem Tarifvertrag orientieren, von 18 Prozent auf 25 Prozent gestiegen.

Jan Josef Liefers

In der DDR geboren, im vereinten Deutschland ein Star

Ausgerechnet im ausgesprochen westdeutschen Münster, der katholisch geprägten Universitätsstadt in Westfalen, gehört Jan Josef Liefers zum „Tatort“-Team. Geboren wurde der Schauspieler vor 55 Jahren auf der ganz anderen Seite der Republik, in Dresden, in einem Land, das es heute nicht mehr gibt: in der DDR.

Liefers gehört heute zu den beliebtesten TV-Promis. Und es fällt 30 Jahre nach dem Mauerfall auf, dass viele von Deutschlands populärsten Film- und Fernsehstars aus dem Osten kommen.

Buchhändler Thalia behauptet sich gegen Onlinehändler

Deutschlands größte Buchhandelskette Thalia behauptet sich erfolgreich gegen die Konkurrenz von Onlinehändlern wie Amazon. Im Geschäftsjahr 2018/2017 steigerte der Buchhändler seinen Umsatz um rund 6 Prozent, wie Thalia-Chef Michael Busch mitteilte. Dabei konnte die Kette nicht nur im Onlinehandel zulegen, auch in den zuletzt unter Kundenschwund leidenden Filialen lief das Geschäft wieder besser. Auf vergleichbarer Fläche stiegen die Umsätze um 2 Prozent.

Albert Füracker

Füracker verleiht neun Mal den „Dialektpreis Bayern“

Heimatminister Albert Füracker (CSU) hat neun Preisträger mit dem „Dialektpreis Bayern“ ausgezeichnet. „Der Dialekt ist mit der Heimat eng verwoben und ist gelebte Kultur. Er schafft das Gefühl von Vertrautheit und Geborgenheit und zählt zum kulturellen Erbe Bayerns“, sagte Füracker am Dienstagabend in München. Die Gewürdigten trügen durch ihr Schaffen und ihre Projekte dazu bei, dass Dialekte in Bayern gepflegt und erforscht würden.

Für jeden Regierungsbezirk ist jeweils einer der mit 1000 Euro dotierten Preise vorgesehen.

Finanzminister Füracker (CSU)

Füracker verleiht neun Mal den „Dialektpreis Bayern“

Heimatminister Albert Füracker (CSU) hat neun Preisträger mit dem „Dialektpreis Bayern“ ausgezeichnet. „Der Dialekt ist mit der Heimat eng verwoben und ist gelebte Kultur. Er schafft das Gefühl von Vertrautheit und Geborgenheit und zählt zum kulturellen Erbe Bayerns“, sagte Füracker am Dienstagabend in München. Die Gewürdigten trügen durch ihr Schaffen und ihre Projekte dazu bei, dass Dialekte in Bayern gepflegt und erforscht würden.

Für jeden Regierungsbezirk ist jeweils einer der mit 1000 Euro dotierten Preise vorgesehen.

 Ein Chor singt auf dem Postplatz.

Das sind die Einzelveranstaltungen der Wangener Kulturnacht und des Italienischen Abends

Bei der 17. Wangener Kulturnacht am Freitag, 2. August, ab 19 Uhr ist auch in diesem Jahr wieder viel Abwechslungsreiches geboten. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei. Die „Schwäbische Zeitung“ hat alle Einzelveranstaltungen in einem Überblick zusammengestellt:

Spangenberg rezitiert letztmalig Gedichte: Siegfried Spangenberg gestaltet zum letzten Mal aktiv mit ausgewählten Gedichten ein eigenes Programm. Als Abschied von Wangen hat er für alle, die sich an schönen Gedichten erfreuen können, zwei unterschiedliche Programme ...