Suchergebnis

 Die Maskenpflicht soll im Landkreis ausgeweitet werden.

Bald auch Maskenpflicht auf Supermarkt-Parkplätzen

Von Entspannung kann keine Rede sein: Obwohl sich Zahl der Neuinfektionen von Donnerstag (88) auf Freitag (28) deutlich reduziert hat, bleibt die Situation im Landkreis weiterhin angespannt. Schärfere Maßnahmen, Flugblätter und landkreisweite Durchsagen sollen nun helfen, die Pandemie einzudämmen.

So soll es künftig auch eine verschärfte Maskenpflicht geben. „In allen geschlossenen Räumen und an allen Orten mit Publikumsverkehr in den Innenstädten – auch unter freiem Himmel“, zählt Landrat Stefan Bär in einer Pressekonferenz am ...

Viele Bürger kamen am Freitagvormittag, um auf dem Wochenmarkt einzukaufen – doch dieser war zum Ärger vieler Händler am Donners

Spontane Wochenmarkt-Absage verärgert Händler in Tuttlingen

Verwunderte Kunden, verärgerte Händler und eine Stadtverwaltung, die die Maßnahmen rechtfertigt: Die überraschende Ankündigung am Donnerstagnachmittag, den Wochenmarkt abzusagen, hat für unterschiedliche Reaktionen gesorgt. Angesichts der hohen Infektionszahlen stellt die Stadtverwaltung klar: „Wir müssen handeln.“ Bereits in der kommenden Woche könnte es mit dem Markt jedoch weitergehen – allerdings mit einem neuen Konzept.

Man kann doch nicht am Tag vorher absagen, wenn alles vorbereitet und eingekauft ist.

Stoßstange an Stoßstange: So sieht das Bild entlang der Weimarstraße fast täglich aus.

Parkgebühr soll Dauerparker in der Weimarstraße vertreiben

Wie soll es mit dem Parken und den Gebühren in der Weimarstraße weitergehen? Eigentlich wollte der Technische Ausschuss am Donnerstag eine Entscheidung treffen, letztendlich entschieden sich die Räte dann einstimmig für eine Vertagung.

Während das Parken an der Kreuzung Weimar- und Wilhelmstraße in Richtung Untere Hauptstraße bereits kostenpflichtig ist, parken Autofahrer in die andere Richtung entlang der Weimarstraße kostenlos – noch.

Ab sofort: OB Beck sagt Wochenmarkt ab und lässt Sportanlagen sperren

Angesichts der hohen Corona-Zahlen - vor allem im Stadtgebiet Tuttlingen - hat Oberbürgermeister Michael Beck mit sofortiger Wirkung den Tuttlinger Wochenmark abgesagt. Ferner werden am Freitag alle Sport- und Freizeitanlagen dicht gemacht.

„Es ist eine Katastrophe“: Oberbürgermeister Michael Beck hat am Donnerstag zu Beginn des Technischen Ausschusses klargemacht, dass es in Tuttlingen nicht so weitergehen könne. Der Inzidenzwert allein für die Stadt Tuttlingen liegt mittlerweile bei 340 (der Wert für den gesamten Landkreis bei ...

Stadt Maske Fußgängerzone Kontrolle Corona

Supermarkt-Kontrollen und Appelle an die muslimische Community: So wollen Kreis und Stadt die zweite Welle ausbremsen

Stabilisiert, aber noch deutlich zu hoch: Mit 56 bestätigten Neuinfektionen am Mittwoch bleibt die Coronalage im Kreis Tuttlingen angespannt. Auch wenn sich nach wie vor ein diffuses Bild ergibt, haben Stadt und Kreis Bevölkerungsteile im Blick, die besonders nachlässig bei der Einhaltung der Coronaregeln sein sollen. Mit Videobotschaften und einem verstärkten Polizei-Aufgebot möchten die Behörden Masken-, Abstands-, und Hygieneverweigeren jetzt Druck machen.

Der Unterricht wird auch in den fünften Klassen (hier im Bodenseegymnasium Lindau) von Masken dominiert. Corona-Leugner wollen L

Corona-Leugner befeuern Tuttlinger Schulen mit E-Mails

Bei einigen Schulen in der Stadt gehen derzeit Mails aus der Querdenker-Szene ein, die das Personal unter Druck setzen sollen. Schulleitungen, Lehrerinnen und Lehrer werden davor gewarnt, die Maskenpflicht für Kinder und Jugendliche durchzusetzen – sie machten sich den Mails zufolge strafbar.

Auf die Welle solcher Mails sogenannter Corona-Leugner machte als erster OB Michael Beck aufmerksam, als er davon im Gemeinderat berichtete. Mehrere Schulleiterinnen und Schulleiter bestätigen die Mails, die nicht nur an den Schulen ...

Der Ravensburger Schülerrat 202/2021 hat seine Arbeit aufgenommen.

Ravensburger Schülerrat nimmt seine Arbeit auf

Der Ravensburger Schülerrat des Schuljahres 2020/21 hat seine Arbeit aufgenommen und in der Spohn-Mensa seinen Vorstand neu gewählt. Das geht aus einer Pressemitteilung des Stadt Ravensburg hervor. Lara Beck wurde als Sprecherin wiedergewählt, Joshua Bernhart kam als neuer Sprecher ins Team. In den Vorstand gelangten außerdem Aurelia Veit, Carina Baumann, Charlotte Schmidt, Sophia Napalowski, Feliciano Lopez-Diaz, Ferdinand Lorentz, Lukas Füssinger, Michael Landy, Moritz Haga und Ruben Madlener.

Plakate weisen die Passantendarauf hin, wo eine Maskenpflicht besteht.

Regierungspräsidium weist Anträge gegen die Maskenpflicht in der Fußgängerzone ab

Die generelle Maskenpflicht in der Tuttlinger Fußgängerzone ist laut der Stadt Tuttlingen zulässig. In einer Pressemitteilung erklärt die Verwaltung, dass dies jetzt auch das Regierungspräsidium (RP) Freiburg bestätigte. Das RP wies Widersprüche gegen die städtische Allgemeinverfügung zurück.

Drei Widersprüche hatten das RP als zuständige Aufsichtsbehörde erreicht. Sie stammten von einem Tuttlinger Anwalt, einem Unternehmer sowie einem bislang nicht den hiesigen Wahlkreis vertretenden Landtagsabgeordneten.

 Gemeinsamer Appell an die Bevölkerung: Herbert Spägele (FDP), Joachim Klüppel (CDU), Michael Meihack (FW), Hellmut Dinkelaker (

OB Beck und Gemeinderäte senden Videobotschaft an Tuttlinger: „Bleiben Sie zu Hause“

„Es liegt an jedem von uns, ob wir die Pandemie in den Griff bekommen“: Mit einer Videobotschaft wenden sich Oberbürgermeister Michael Beck und die Sprecher der Gemeinderatsfraktionen an die Bevölkerung.

Mittlerweile gehören Tuttlingen und der Landkreis zu den Regionen mit den höchsten Infektionsraten in Baden-Württemberg. Unabhängig von den aktuellen Diskussionen in Berlin oder den jeweiligen Landesverordungen: „Bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie seien Eigenverantwortung und Solidarität wichtig“ – so die Aussage von OB Michael ...

Corona-Infektionen: Der Kreis Tuttlingen liegt landesweit auf Platz 5

Der Landkreis Tuttlingen liegt bei den Corona-Zahlen aktuell auf Platz fünf in Baden-Württemberg. 336 Menschen sind infiziert, 34 neue Fälle kamen am Dienstag hinzu. „Den einen Anlass dafür gibt es nicht“, fasst Landrat Stefan Bär die Situation zusammen. Abgesehen von den Pflegeheimen im Kreis, in denen eine Häufung an Corona-Fällen zu verzeichnen ist, infizierten sich momentan vor allem die Menschen, „die unterwegs sind, einkaufen gehen und arbeiten“.