Suchergebnis

Der Inhalt der Plakate ist nach einer ersten Einschätzung der Polizei möglicherweise volksverhetzend, daher hat sich die „Schwäb

Staatsschutz prüft Plakataktion von Corona-Leugnern in Ravensburg

Kritiker der aktuellen Corona-Maßnahmen fallen momentan auf unterschiedliche Art und Weise auf: Am vergangenen Sonntag haben nicht nur 240 „Freiheitsfahrer“ eine Stunde lang gegen den Lockdown protestiert.

Im Ravensburger Stadtgebiet wurden am Wochenende außerdem mindestens 45 Schaufenster mit DIN A4-Plakaten beklebt, auf denen unter anderem die Aufforderung zu lesen ist: „Schalte Deinen Verstand ein und Deinen Gehorsam aus, leiste Widerstand, Du bist kein Sklave.

Verfassungsschutz beobachtet Gmünder „Querdenker“-Gruppe 7171

Es ist so: Alle Organisationen, die nachweislich zu „Querdenken 711“ gehören, werden vom Verfassungsschutz beobachtet. In ganz Baden-Württemberg sind das etwa 20 Gruppen. Dazu gehört auch „Querdenken 7171“ in Schwäbisch Gmünd, wie ein Sprecher des Verfassungsschutzes bestätigt.

„Wir rechnen Querdenken 7171 der Stuttgarter Gruppe Querdenken 711 zu, weil es inhaltliche und personelle Überschneidungen gibt“, sagt der Sprecher. Es werde aufeinander Bezug genommen, die selben Redner treten hier wie dort auf.

Autokorso in der Stuttgarter Innenstadt

„Querdenken“ Stuttgart beendet Demo-Pause: Autokorso

Nach einer mehrwöchigen Pause der Großdemos hat die „Querdenken“-Initiative um den Unternehmer Michael Ballweg ihre Reihe größerer Protestveranstaltungen wieder aufgenommen. Mit einem Autokorso demonstrierten Anhänger der Bewegung am Mittwochabend in der Stuttgarter Innenstadt gegen die anhaltenden Corona-Auflagen. Nach Angaben der Polizei nahmen mehrere Hundert Fahrzeuge am Korso teil, der sich über mehrere Kilometer durch die Stadt zog. Der Veranstalter hatte laut Anmeldung bis zu 300 Autos erwartet.

„Querdenken“ will Demo-Pause mit Autokorso beenden

Nach einer mehrwöchigen Pause der Großdemos ruft der Gründer der „Querdenken“-Initiative, Michael Ballweg, zur ersten größeren Protestveranstaltung in diesem Jahr auf. Seine Bewegung wolle am Mittwoch (27. Januar) mit einem Autokorso in Stuttgart gegen die anhaltenden Corona-Auflagen demonstrieren, kündigte der Unternehmer in der Nacht zum Dienstag über den Videokanal Youtube an. Nach Angaben der Stadt ist der Korso für den frühen Abend (17.30 Uhr) geplant.

Corona-Newsblog: Das waren die Meldungen am Dienstag

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 30.000 (284.407 Gesamt - ca. 247.800 Genesene - 6.618 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 6.618 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 90,3 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 251.087 (2.148.

Schild auf einer Querdenken-Demo

Verfassungsschutz hält „Querdenken“-Bewegung im Südwesten für gefährlich

Seit mehr als einem Monat wird die „Querdenken“-Bewegung vom baden-württembergischen Verfassungsschutz beobachtet. Zurecht, sagt die Landespräsidentin des Inlandsnachrichtendienst, Beate Bube. Sie sieht sich nach den ersten Wochen in der Einschätzung einer Gefahr vor allem durch die Verantwortlichen der Bewegung bestätigt.

Wegen der Nähe der Organisatoren zu Reichsbürgern und Extremisten sei es richtig, eine mittlere zweistellige Zahl der radikalisierten „Querdenken“-Anführer im Land mit nachrichtendienstlichen Mitteln zu ...

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne)

Kretschmann: „Brandmauer gegen Rechtsaußen muss stehen“

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat nach den Ausschreitungen am US-Kongress dazu aufgerufen, die Demokratie gegen ihre Feinde zu verteidigen. „Die Brandmauer gegen Rechtsaußen muss stehen“, sagte der Grünen-Politiker am Freitag im Landtag in Stuttgart.

Er erinnerte auch an die Bilder vom Sturm auf den Reichstag im Herbst im Zuge der Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen. Die Demokratie sei nichts Fertiges, sondern ein Prozess, der immer wieder neu erkämpft werden müsse.

Auch in Lindau gibt es immer wieder Kundgebungen so genannter Querdenker.

Omas gegen Rechts kritisieren die Querdenker

„Haltet Abstand zu den Leugnern der Pandemie!“, fordern die Omas Gegen Rechts. Sie kritisieren die Nähe der Pandemie-Leugner in Lindau zu rechten Gruppen. Wegen Corona verzichten sie auf Gegendemos.

Dass Loba Salome Pahl, die in Lindau seit einiger Zeit Demonstrationen gegen die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie, organisiert, „sich der Querdenken-Truppe von Michael Ballweg angeschlossen“ habe, sei ein eindeutiger Hinweis, kritisieren Margarete Paulus und Doris Hog für die Omas Gegen Rechts Bodensee.

Coronavirus - Impfbeginn Sachsen-Anhalt

Corona-Newsblog: Erste Impfungen vor dem offiziellen Start in Seniorenzentrum in Sachsen

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Hinweis des RKI: "Während der Feiertage und zum Jahreswechsel ist bei der Interpretation der Fallzahlen zu beachten, dass zum einen meist weniger Personen einen Arzt aufsuchen, dadurch werden weniger Proben genommen und weniger Laboruntersuchungen durchgeführt. Dies führt dazu, dass weniger Erregernachweise an die zuständigen Gesundheitsämter gemeldet werden.

«Querdenken»-Initiator Ballweg

„Querdenken“-Initiator Ballweg kündigt Pause an

Der Gründer der „Querdenken“-Initiative, Michael Ballweg, will vorerst keine großen Demonstrationen mehr anmelden. Das kündigte er in einer Heiligabend veröffentlichen Videobotschaft auf der Seite der Gruppe „Querdenken 711“ aus Stuttgart an.

Er wolle den Winter stattdessen nutzen, um Kräfte für den Frühling zu sammeln, begründete er sein Vorgehen. Dies empfehle er auch anderen „Querdenken“-Gruppen in Deutschland. Ballweg rief zugleich dazu auf, sich an das Verbot der Demonstration in Berlin zum Jahreswechsel zu halten.