Suchergebnis

Josip Roncevic (am Ball, hier noch im Trikot des SV Baustetten) ist neuer Co-Spielertrainer beim TSV Ummendorf.

Roncevic will mit Ummendorf vorn mitspielen

Josip Roncevic komplettiert in der Saison 2021/22 das Trainerteam des TSV Ummendorf um den neuen Chefcoach Oliver Demmeler. Der Verein aus der Fußball-Kreisliga A I hat den 39-Jährigen als Co-Spielertrainer verpflichtet.

„Wir haben mit mehreren Kandidaten gesprochen. Letztlich haben wir uns für Josip Roncevic entschieden, weil er sehr viel Erfahrung mitbringt, sowohl als Spieler als auch als Trainer“, sagt Benjamin Prestle, Abteilungsleiter des TSV Ummendorf.

 Die erste Mannschaft der neuen SGM Schmiechtal/Alb (blaue Spielkleidung) gewann ein Testspiel gegen den SV Herbertshofen.

Viele Vereine testen ihre Form

Zahlreiche Testspiele von Fußball-Bezirks- und Kreisligisten haben am Wochenende stattgefunden. Die neue SGM Schmiechtal/Alb I sowie der SV Oberdischingen waren sogar je zweimal am Ball.

SV Grimmelfingen – SG Altheim 2:2 (1:1). - Die Gäste gingen schon nach drei Minuten durch Andreas Kottmann in Führung. Durch Tore in der 25. und 61. Minute drehte der SV Grimmelfingen das Ergebnis. Das 2:2 erzielte Benjamin Hecht (75.). Das Spiel TSV Blaustein gegen SG Altheim wurde beim Stand von 0:2 wegen Gewitters abgebrochen.

Gleich zwei angetrunkene Fahrer hat die Polizei am vergangenen Samstag aus dem Verkehr gezogen.

Aufmerksame Verkehrsteilnehmer melden betrunkene Fahrer

Eine Verkehrsteilnehmerin meldete am Samstag gegen 16.09 Uhr, dass in Laupheim zwei betrunkene Männer mit einem Citroen wegfahren wollen.

Rumänischer Führerschein wird einbehaltenPolizeibeamte des Polizeireviers Laupheim entdeckten dieses Fahrzeug bei der Anfahrt zum Einsatzort in der Steinerstraße und unterzogen es einer Verkehrskontrolle. Dabei stellten die Polizeibeamten starken Alkoholgeruch beim 63-jährigen Fahrzeuglenker fest. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab über 1,5 Promille.

Im Baugebiet Taubenplätzle II in Biberach laufen momentan die Erschließungsarbeiten. Hier sind auch einige Bauplätze für Tiny-Hä

Hier gibt es künftig Bauplätze in Biberach

Biberach boomt – nicht nur wirtschaftlich, sondern in der Folge auch bei der Nachfrage nach Bauplätzen und Wohnungen. Wird ein neues Baugebiet in der Kernstadt oder den Teilorten erschlossen, gibt es regelmäßig eine dreistellige Zahl an Bewerbern. Die SZ gibt einen Überblick, wo in den nächsten Jahren in Biberach Bauplätze erschlossen werden und welche Art von Häusern dort entstehen können.

Grundstücksgrößen: Weil große Grundstücke teuer sind und mancher Eigenheimbesitzer zwar ein frei stehendes Haus, aber keine riesige Freifläche ...

Die glücklichen Abiturientinnen und Abiturienten des Wieland-Gymnasiums beim feierlichen Abschluss ihrer Schullaufbahn.

Siebenmal die Traumnote 1,0 am WG

Am Tag nach den letzten mündlichen Abiturprüfungen haben die Abiturienten des Biberacher Wieland-Gymnasiums ihre Abiturzeugnisse überreicht bekommen. Geplant war eine schöne Feier auf dem Schulhof. Das Wetter machte leider einen Strich durch die Rechnung und die Ausgabe musste in die größte Turnhalle der Gymnasien verlegt werden. Die Stimmung war dennoch gut. Anders als im vergangenen Jahr konnten 2021 auch wieder Eltern und Geschwister mit dabei sein.

 Die Leitenden Notärzte Dr. Christopher Maier (2. v. l.) und Dr. Reinhold Mayer (3. v. l.) werden von den DRK-Geschäftsführern M

DRK Biberach verabschiedet zwei Leitende Notärzte

Jahrzehntelang haben sie als Notärzte Patienten versorgt und waren als Leitende Notärzte bei schweren Unfällen und Großschadensereignissen im Einsatz: Jetzt scheiden Dr. Christopher Maier und Dr. Reinhold Mayer auf eigenen Wunsch aus dem Dienst aus und wurden offiziell verabschiedet.

„Wir danken euch für die vielen Jahre und euren unermüdlichen Einsatz“, sagte der Geschäftsführer des DRK-Rettungsdienstes, Michael Mutschler, bei der Verabschiedung.

Die 81 Abiturientinnen und Abiturienten des Pestalozzi-Gymnasiums Biberach (PG) erhielten aus den Händen des Schulleiters Peter

PG-Abiturienten schließen mit 2,0 ab

Die Abiturienten des Jahrgangs 2021 des Pestalozzi-Gymnasiums Biberach (PG) haben aus den Händen des PG-Schulleiters Peter Junginger und seines Stellvertreters Christoph Götz ihre Abiturzeugnisse erhalten.

Statt eines Abiballs in der Gigelberghalle war die Zeugnisübergabe pandemiebedingt in die PG-Sporthalle verlegt worden. Nach der 3-G-Kontrolle fanden die 81 Abiturientinnen und Abiturienten samt Angehörigen und Lehrerinnen und Lehrern Einlass.

 Da nicht klar war, ob der Mann verletzt ist, suchte die Polizei nach ihm.

Betrunkener flüchtet nach Unfall – Polizei und Rettungshundestaffel suchen die ganze Nacht

Ein großflächige Suche von Polizei und Rettungskräften hat ein 28-Jähriger in der Nacht von Samstag auf Sonntag auf der B 30 bei Mettenberg verursacht. Gegen 3 Uhr fiel der Mann einem Zeugen auf, weil er auf der B 30 in Fahrtrichtung Ulm eine auffällige Fahrweise zeigte.

Der 28-Jährige war mit seinem VW samt leerem Pferdeanhänger unterwegs und fuhr erhebliche Schlangenlinien. Der Zeuge alarmierte die Polizei. Kurz nach dem Parkplatz Mettenberg verlor der Mann vollends die Kontrolle über sein Gespann.

Josef Weber (2. v. l.) überreicht die Unterschriften an OB Norbert Zeidler.

Protest: 1100 Unterschriften gegen die geplante Straße am Blosenberg

Eine Liste mit knapp 1100 Unterschriften gegen den Bau der Gemeindeverbindungsstraße (GV) Blosenberg haben Vertreter der Bürgerinitiative (BI) Mettenberg und der Ortsbauerngruppe Biberach an Oberbürgermeister Norbert Zeidler überreicht. Unterstützung erhalten sie in ihrem Anliegen auch durch die Ortsgruppe Biberach des Schwäbischen Albvereins (SAV).

Wie mehrfach berichtet, plant die Stadt den bau der GV Blosenberg, die vom Talfeld zur Ulmer Straße führen und die Bergerhauser Straße entlasten soll.

 Staatssekretärin Bettina Hagedorn und SPD-Bundestagsabgeordneter Martin Gerster (r.) überbrachten die Zuschusszusage an Oberbür

Biberach erhält hohen Zuschuss für Breitbandausbau

6,45 Millionen Euro erhält die Stadt Biberach als Bundeszuschuss für den Breitbandausbau. Gedacht ist das Geld für den Anschluss gleich mehrerer Gewerbegebiete und Teilorte an das Gigabitnetz. Mit der Förderung übernimmt der Bund die Hälfte der geschätzten Gesamtkosten von knapp 13 Millionen Euro, wie der Biberacher Bundestagsabgeordnete Martin Gerster (SPD) mitteilt.

Zusammen mit Bettina Hagedorn, der Parlamentarischen Staatssekretärin im Bundesfinanzministerium, überbrachte Gerster, der auch stellvertretender Vorsitzender des ...