Suchergebnis

 Bei dem ersten bundesweiten Probealarm am heutigen 10. September sollen unterschiedliche Warnmöglichkeiten für den Katastrophen

Wenn die Sirenen nicht heulen

Am ersten deutschlandweiten Warntag der Katastrophenschützer des Bundes heulen im ganzen Land die Sirenen. Wer sich daraufhin fragt, was denn los ist, kann sich unter anderem auf der Straße auf digitalen Anzeigetafeln, im Internet oder auf seinem Handy über eine Warn-App informieren. Gewarnt wird vor größeren Schadensereignissen und Gefahrenlagen, die Sicherheit von Familie, Angehörigen und Freunde sowie das Eigentum gefährden, wie beispielsweise Naturgefahren (wie Hochwasser oder Erdbeben) Unwetter, Waffengewalt und Angriffe aber auch Unfälle ...

Unfall: Falsche Rettungsgasse behindert Einsatzkräfte

Unfall: Falsche Rettungsgasse behindert Einsatzkräfte

Auf der A8 ist es gestern zu einem Unfall bei Merklingen gekommen. Die Abschleppfahrzeuge kommen nur schwer zur Unfallstelle durch, weil andere Verkehrsteilnehmer keine Rettungsgasse bilden. Die Beamten müssen immer wieder aussteigen und die Lastwagenfahrer zur Rettungsgasse auffordern. Wer keine Rettungsgasse bildet oder missbraucht, dem drohen Geldstrafen ab 200 Euro, Führerscheinentzug oder Freiheitsstrafen.

Ein Trucker hat einen Unfall auf der A8, an dem er beteiligt war, nicht bemerkt, als ihn ein Zeuge darauf hinweist kehrt er zum

Zeuge weist Trucker auf Unfall hin

Ein Zeuge hat am Mittwoch einen Lastwagenfahrer auf einen Unfall bei Merklingen aufmerksam gemacht. Der Trucker kehrte dann sofort zum Unfallort zurück.

Ein 26-Jähriger fuhr gegen 17.30 Uhr mit einem Renault auf der mittleren Spur der A8 in Richtung Karlsruhe. Bei Merklingen stieß sein Auto mit einem Lastwagen zusammen, der auf der rechten Spur fuhr. Beim Zusammenstoß splitterte am Auto die rechte Scheibe, wodurch der 23-jährige Beifahrer leichte Verletzungen erlitt.

Nebel meldete diese Anlage auf der Autobahn 8 zwischen Merklingen und Scharenstetten in Fahrtrichtung Ulm.

Nebelwarnanlage auf der A8: So können sich Sensoren täuschen

Dass man auf der A8 zwischen Merklingen und Ulm besonders im Herbst und Frühjahr durch Nebelbänke fährt, ist nicht weiter verwunderlich. Um Autofahrer zu warnen und um Unfällen vorzubeugen, gibt es auf dieser Strecke eine Nebelwarnanlage. Seltsam ist nur, wenn diese an einem lauen Augustabend, Freitag, 14. August, gegen 20.30 Uhr bei blauem Himmel Nebel meldet. Wir haben nachgefragt beim Landesverkehrsministerium und beim Wetterexperten Roland Roth.

Bei einem Unfall sind am Wochenende zwei Menschen schwer verletzt worden.

Sechs Kilometer Stau nach einem Motorradunfall auf der A8

Ein schwerer Unfall hat am Wochenende die A8 Richtung Stuttgart zwischen Ulm/West und Merklingen lahmgelegt. Es staute sich bis nach Dornstadt hinein. Zwei Motorradfahrer wurden schwer verletzt.

Am Samstag, kurz vor 9 Uhr fuhr ein 42-jähriger Motorradfahrer mit seiner 43-jährigen Sozia auf der A8 in Fahrtrichtung Stuttgart. Zwischen Ulm/West und Merklingen bemerkt der Mann auf seiner Yamaha zu spät, dass der Opel vor ihm verkehrsbedingt abbremst.

Polizei kontrolliert Autoposer

Bei illegalen Autorennen wird weiter kräftig Gas gegeben

Allen angedrohten Strafen und Gerichtsurteilen zum Trotz geben Autofahrer bei zahllosen illegalen Rennen auf den baden-württembergischen Straßen weiterhin Gas: Im vergangenen Jahr und den ersten vier Monaten dieses Jahres hat die Polizei im Südwesten bereits mehr als 250 illegale Autorennen registriert.

Vergleichswerte für die Jahre zuvor gibt es zwar nicht, aber die Raser machen den Justizbehörden zunehmend Arbeit: Bei den Staatsanwaltschaften zwischen Konstanz und Mannheim wurden im Jahr 2018 insgesamt 155 Ermittlungsverfahren ...

Auch mit dem E-Scooter gelten Promilleregelungen.

Trunkenheitsfahrt in Merklingen kommt ans Licht

Am Mittwoch stürzte in Merklingen ein Betrunkener mit einem E-Scooter.

Wie die Polizei später ermittelte, war der 41-Jährige gegen 21 Uhr mit dem E-Scooter in der Rippmannstraße unterwegs gewesen. Das Fahrzeug war wegen einer defekten Hinterradbremse verkehrsunsicher und nicht versichert. Der Mann hatte wohl zu stark die Vorderbremse bedient und war gestürzt. Dabei hatte er sich verletzt und seine Bekannten hatten den Rettungsdienst gerufen.

19 000 Euro sind die Bilanz eines Unfalls in Merklingen

Seniorin schanzt in Merklingen über Poller und kracht in Mercedes

Hoher Schaden, jedoch keine Personenschäden sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Mittwoch in Merklingen ereignet hat.

Gegen 11 Uhr fuhr eine 86-Jährige auf einen Parkplatz in der Hauptstraße. Dort gab sie plötzlich Vollgas. Ihr Opel fuhr über ein Beet, streifte eine Mauer, rollte über einen Findling und einen Poller und schließlich im Bogen auf die Straße. Von dort fuhr der Wagen weiter über die Rabatte auf den Parkplatz und prallte dort gegen einen Mercedes.

 Polizist neben einem Polizeifahrzeug

Zwei Personen nach Unfall bei Nellingen schwer verletzt

Zu einem folgenschweren Unfall kam es am Abend des Pfingstsonntag kurz nach 18 Uhr auf der Landesstraße zwischen Merklingen und Nellingen. Ein 24-jährige Fahrer eines Peugeot bog auf halber Strecke zwischen den beiden Ortschaften nach links in einen Feldweg ab. Dazu hatte er zuvor heftig abgebremst, weshalb ein Auto hinter ihm laut Mitteilung der Polizei ebenfalls stark bremsen musste.

22-Jähriger versucht, auszuweichen Dahinter bemerkte ein 22-Jähriger, der auch in einem Peugeot unterwegs war, die Situation zu spät.

Dreimal überschlug sich ein Auto am Montagmittag bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 8 zwischen Merklingen und Ulm-West.

Auto überschlägt sich auf der A 8 bei Scharenstetten

Dreimal hat sich ein Auto am Montagmittag bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 8 zwischen Merklingen und Ulm-West. Eine Autofahrerin wurde dabei schwer verletzt. Nach ersten Polizeiangaben war ein Spurwechsel vorausgegangen und es kamen insgesamt zwei Pkw und ein Lkw in ungewollten Kontakt.

Reifenspuren über alle drei Fahrspuren, drei Stellen im sonst begrünten Lärmschutzwall ohne Gras und ein Nissan kopfüber im Straßengraben ließen einen dramatischen Unfall befürchten.